Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Tana-Laika

ZurückWeiter


Du hast es geschafft, Tana-Laika! Deine Familie lässt Dich nicht mehr gehen.

Auf Sardinien solltest Du entsorgt werden, da die Tochter der Familie einen neuen, jungen Hund bekommen hatte. Als Iris, die auf Sardinien war, von Deinem Schicksal hörte, fuhr sie sofort zu Dir. Was sie vorfand, war ein Häufchen Elend - voller Angst und zitternd am ganzen Körper. Iris redete mit den Menschen, machte Fotos und wir sorgten dafür, dass Du bis zu Deiner Ausreise nach Deutschland in der L.I.D.A. bleiben konntest.

Nicht mal 30 Minuten nachdem ich Deine Fotos und Deinen Vermittlungstext online gestellt hatte, kam die perfekte Anfrage für Dich - das ist Rekord. Eine Familie, die bereits einen Bretonenrüden aus dem Süden hat und Dir auch gerne ein liebevolles Zuhause geben möchte. Sie fieberten Deiner Ankunft entgegen, die aufgrund der Einreisebestimmungen noch 30 Tage dauerte. Am 08.12.2013 war es dann endlich soweit und Du kamst in Düsseldorf an. Ein Häufchen Elend. Zitternd am gesamten Körper und mit groß aufgerissenen, panischen Augen, die keine Ruhe fanden. In Deiner Box wurdest Du nach Hause transportiert und Du durftest ganz langsam ankommen. Das ging jedoch schneller als gedacht. Nachdem Du noch zwei Stunden aus Deiner Box heraus das Geschehen beobachtet hattest, hattest Du genug Eindrücke, um die Weltherrschaft an Dich zu reißen. Das war anscheinend Dein Plan. Denn von Angst oder Zurückhaltung war nichts übrig geblieben. Frei nach dem Motto: Das sieht perfekt aus, das lasse ich mir von niemandem mehr nehmen, hast Du Dich wie eine Wildsau benommen. Der vorhandene Rüde wurde dominiert und kontinuierlich begrenzt, Dein Frauchen hast Du rücksichtslos angerempelt und bestiegen und Dein Herrchen hast du gebissen. Nach der Katze hast Du auch geschnappt und wenn Du Prinzessin auf dem Sofa lagst, durfte keiner -weder Mensch noch Hund- darauf, da wurden alle Zähne gezeigt. Damit hatte beim besten Willen niemand gerechnet.

Nachdem Dein Frauchen den ersten Schock verdaut und Dein Herrchen beruhigt hatte, krempelte sie die Ärmel hoch und machte Dir mal klar, dass Deine Idee von der Weltherrschaft so nicht funktioniert. Und siehe da, Madame hat relativ schnell verstanden, wie das Zusammenleben total entspannt und harmonisch laufen kann. Sie hatte zwar in der Anfangszeit immer mal wieder Gedächtnisschwund und der Größenwahn kam wieder hervor, aber auch diese Gedächtnislücken ließen sich immer wieder schließen und gehören mittlerweile auch fast der Vergangenheit an.

Liebe Tana-Laika, ich freue mich wirklich sehr, dass Du Deinen Größenwahn abgelegt hast und eine so tolle Familie gefunden hast! Du hast es ihnen wirklich nicht leicht gemacht und trotzdem haben sie an Dir festgehalten und freuen sich nun umso mehr, dass Du bleiben kannst.


Tana-Laika hat ihr Königreich in 50321 Brühl gefunden.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum