Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Saturno

ZurückWeiter


Liebe auf den ersten Blick!

Als ich Saturno und Venus das erste Mal sah, hatte ich sofort meine Hündin in jungen Jahren vor Augen. Es war die erste meiner Rasselbande, die damals, 2006, aus der LIDA zu mir reiste und die mich noch tiefer mit der L.I.D.A. verbunden hat. Die Entscheidungen, welche Hunde wir aufnehmen und welche nicht, sind unterschiedlicher Natur. Wir versuchen alle Möglichkeiten abzudecken: Jagdhund-Mischlinge, Herdenschutzhund-Mischlinge, Mischlinge, schwarze Hunde, Welpen, junge Hunde, alte Hunde, verletzte Hunde, kranke Hunde, große und kleine Hunde. Hier war es einfach mal der Grund, dass sie aussahen wie meine Hündin - wer kann sich schon frei machen von Herzensangelegenheiten?

So bekamen die beiden Hunde ein Gesicht auf unserer Seite. Es dauerte nicht lange, da hatte ich die erste Interessentin für Saturno. Ihre Hündin sieht nämlich ganz ähnlich aus, kommt nur nicht aus Italien. Ein Zweithund war schon lange im Gespräch und als sie das Bild von dem kleinen, hübschen Rüden sah, war es um sie geschehen. Es war "Liebe auf den ersten Blick"!

So erfolgte auch bei dieser Vermittlung unser Standard-Prozedere. Als der abschließende Vorbesuch positiv abgeschlossen war, ging es schon fast zum Flughafen und den neuen Hund abholen. Wir konnten für Venus eine tolle Pflegestelle finden, sodass beide Geschwister zeitgleich und in einer Box reisen konnten.

Am Flughafen zeigten sich beide Hunde toll. Kurzes Zögern der Adoptanten, als es hieß, Saturno einpacken und losfahren, denn Saturno und seine Schwester hatten ein tolles Verhältnis. Doch kurz angeschoben und versichert, dass auch Venus sicherlich schnell ihr Zuhause finden würde, ging es dann ab nach Hause. Einige Kilometer mussten noch bewältigt werden und so kam man in den frühen Morgenstunden Zuhause an.

Luna, die vorhandene Hündin, war sofort Leitbild für Saturno. Auch hier kann man von "Liebe auf den ersten Blick" sprechen! Denn es wurde gekuschelt, was das Zeug hielt. Nun sind ein paar Tage vergangen und alle Meldungen sind positiv. Sie spielen und kuscheln zusammen, Saturno ist perfekt an der Leine und macht schon Sitz. Er kann zeitweise ohne Leine laufen, da er extrem verbunden mit seinem Frauchen ist. Ein Herzensbrecher eben.

Wir sind zuversichtlich, dass sich hier menschlich als auch hundisch ein Traumpaar gefunden hat! Saturno wird sicherlich nochmal ordentlich aufdrehen, wenn er sicherer ist und seine Grenzen austesten, da wird Frauchen vielleicht noch mal ins Schwitzen kommen. Aber das alles kennt sie schon von Luna und ist zuversichtlich, dass auch dann alles einen guten Lauf nimmt. Wir sind es auch!

Wir wünschen Kim, Luna und Saturno, der jetzt Finn heißt, eine wunderbare Zeit miteinander und freuen uns schon auf die Geschichten, die Luna und Finn uns noch erzählen werden im Laufe der nächsten Monate.


Finn ist am 12.10. in 63768 Hösbach angekommen und wird seine beiden Frauen nie wieder alleine lassen!


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum