Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Rupert

ZurückWeiter


Lieber Ruppert,
du wurdest Anfang 2013 angefahren gefunden und in die L.I.D.A. gebracht. Einige Zeit warst du danach traumatisiert, aber du hast dich wieder fangen können. Von einer Kollegin und auch von der Tierheimleitung wurde uns deine Vermittlung ganz besonders ans Herz gelegt - du warst einer der Hunde, denen das Leben im Tierheim sehr zusetzte. Du kanntest ein Leben außerhalb dieses lauten, stressigen Tierheims, vielleicht hattest du sogar ein Zuhause?

Und deine Chance sollte kommen: Eine Anfrage einer jungen Frau für einen anderen Vermittlungshund war nicht passend. So schlug ich dich vor, schickte ihr Bilder von dir und umgehend war die Entscheidung für dich gefallen...so einfach und schnell kann das Schicksal manchmal eine Wendung nehmen .

Dein Ankommen wurde so sehr herbeigesehnt und als du endlich gelandet bist...

"Unser Chabo ist das Beste, was uns passieren konnte!

Schon als er am 13.4. In Düsseldorf ankam und ich den schüchternen kleinen Mann in seiner Box sah, war es um mich geschehen... Er war sehr verängstigt, aber trotzdem freundlich, und da er nicht laufen wollte, trug ich ihn ins Auto und in sein neues Leben...!

Schon beim ersten Zwischenstopp nahm er, wenn auch noch etwas zaghaft, das erste Leckerli von mir an. Den Rest der Fahrt hat er dann verschlafen... :) Zuhause angekommen erkundete er die Wohnung und legte sich nach einem kleinen Mitternachtssnack in sein Bettchen neben meinem Bett und schlief.

Vom ersten Tag an war er freundlich und freute sich über jede Aufmerksamkeit, die er bekam. Er genießt jede Streicheleinheit und man merkt richtig, wie dankbar er ist für alles, was er bekommt, seien es kleine Leckereien oder auch das Bauchkraulen auf dem Sofa... Seit seinem 3. Tag hier bei uns ist er stubenrein und bleibt auch übers Einkaufen ganz brav allein zuhause. Beim Gassigehen war er anfangs sehr vorsichtig und auch ängstlich, aber bereits nach der ersten Woche lief er schwanzwedelnd zur Tür hinaus. :)

Mit anderen Hunden versteht er sich super, ob groß oder klein, ob Hündin oder Rüde, jede(r) wird freundlich beschnuppert. Chabo hat auch schon einige Freunde hier, aber am meisten Spaß hat er mit seiner Labradorfreundin Emmi, mit der wir fast täglich spazieren gehen. Und immer, wenn die zwei im Garten toben, sieht man ihm an, dass aus dem schüchternen Hund aus der Flugbox recht schnell ein lebensfroher, selbstbewusster, junger Rüde geworden ist :)

In der Hundeschule und auch sonst ist Chabo ein kleiner, großer Streber. Er bemüht sich immer, alles richtig zu machen und er lernt unglaublich schnell... Sitz, Platz und Pfote sind für ein Leckerli kein Problem. ! ;)

Mit meiner Tochter steckt Chabo schon von Anfang an unter einer Decke... für einen lieben Blick da und ein bisschen Sitz machen hier, gibt es da manchmal die leckersten Sachen für ihn... Leberwurstbrot ist ja auch besser als die öden Leckerlis :) Er ist sehr sanft zu ihr und sie auch zu ihm. An der Leine läuft er bei ihr sehr behutsam und anständig, meistens noch lieber als bei mir... :)

Er ist einfach ein absoluter Traumhund, der uns jeden Tag an seiner Freude teilhaben lässt und uns damit sehr glücklich macht. Kaum zu glauben, dass er erst zwei Wochen da ist... Es ist fast so, als sei es nie anders gewesen... :)"

Lieber Ruppert, jetzt der glückliche Chabo, wir wünschen dir und deinen Familie alles erdenklich Gute. Frauchen hat berichtet, dass ihr Drei dank dir sogar jetzt einen Garten habt: Ein alter Mann, dessen Hund leider verstorben ist, hat euch kennengelernt und euch seinen gut eingezäunten Garten, gleich nebenan, gegen Mithilfe zum Mitnutzen angeboten. Was für eine schöne Geste, was für ein glücklicher Zufall für alle!

Ruppert, jetzt Chabo, hat sein Körbchen am 13.04.2014 in 75245 Neulingen bezogen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum