Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Rico

ZurückWeiter

Videos von Rico:

Video von YouTube anschauen


Rico.......du wunderbarer, stattlicher Rüde......du hast es geschafft

Nach einer langen Odyssee können wir sagen, du bist wieder gesund und in deinem Zuhause richtig angekommen.

Du wurdest uns von der L.I.D.A. als Notfall ans Herz gelegt. Sie bekamen dort deine Ohrenentzündung nicht in den Griff.

Auf deiner Pflegestelle angekommen hast du eine positive Entwicklung genommen, bis zu dem Tag, als dich die Pflegestelle für ein paar Tage zu Bekannten gab.

Dort passierte dein schwerer Unfall. Gott sei Dank haben Menschen das gesehen und sofort die Familie verständigt. Du wurdest in die Klinik gebracht, mehrmals operiert und musstest wochenlangen Behandlungen standhalten.

Deine Familie war Tag und Nacht immer an deiner Seite und es war klar.....du, Rico bleibst bei uns. Du bekamst einen neuen Namen " Miro" und damit sollte dein neues Leben beginnen.

Wir sind unendlich froh, so eine tolle Familie für Miro gefunden zu haben. Miros Herrchen hat wochenlang auf der Couch im Erdgeschoss geschlafen, weil Miro ja durch das eingegipste Bein keine Treppen steigen konnte. Miro hat es sehr genossen und wollte nachts immer eine Hand auf seinem Fell spüren.

Herrchen hat wochenlang zu den Fütterungszeiten unter dem Tisch gelegen und ihm gut zugeredet zu fressen. Miro ließ sich da doch manchmal sehr bitten.

Am Anfang musste Miro sehr ruhig gehalten werden und durfte nur zur Verrichtung seiner Geschäfte raus, das fiel ihm auf Dauer natürlich schwer. Er ist ein junger Hund, der sich natürlich bewegen wollte. Da musste die ganze Familie ran um ihn abzulenken und zu beschäftigen.

Mittlerweile ist der Gips ab und Miro darf wieder draußen laufen. Die ersten Spaziergänge dürfen gemacht werden und Miro zeigt sich als ein absoluter Traumhund. Er geht wunderbar an der Leine und erkundet mit Herrchen die Welt.

Draußen zeigt sich Miro als aufgeschlossener, freundlicher Hund der alles neugierig betrachtet und freundlich zu jedermann ist.

Im Haus ist er noch etwas zurückhaltend, doch mittlerweile kann er wieder Treppen steigen. Somit darf Herrchen jetzt auch endlich wieder mal sein Bett benutzen und das Sofaleben ist vorbei.

Miro, wir wissen du hast das beste Zuhause gefunden, das es für dich gibt. Du wirst heiß und innig geliebt und auch in Zukunft hast du deine Familie immer an deiner Seite, die dich mit sehr viel Geduld an alles heranführen.

Wir wünschen dir alles Gute und viele tolle Jahre, mit immer neuen Entdeckungen.


ZurückWeiter


Lesen Sie hier die ganze Geschichte von unserem SOS Hund Rico

Doch ein kurzer Moment der Unachtsamkeit rüttelte nicht nur an Rico's Leben, es veränderte die Möglichkeiten einer Familie und eines Vereins innerhalb von Sekunden.

Die Pflegestelle gab Rico für ein paar Tage an Bekannte in der Nachbarschaft, vergaß hierbei völlig ihren Vermittler oder den Vorstand darüber zu informieren, so dass wir eine Pflegestellenversicherung abschließen konnten. Die Pflegestellenversicherung abzuschließen ist für uns ein Minutenaufwand und absolut gering in diesem Fall wäre es eventuell so wichtig gewesen!

Am 08.09. sprang Rico über den Zaun des Grundstücks dieser Familie und wurde auf einer Landstraße von einem Auto überfahren. Der Fahrer hielt nicht, er fuhr direkt weiter ohne nur einmal sich nach dem Tier umzusehen. Dies jedoch bekamen Nachbarn der Familie mit und verständigten diese sofort. Sowohl die Eltern, als auch der Sohn, fuhren sofort zu Rico, der im Straßengraben lag und nur noch schwach atmete. Es war überall Blut. Sie riefen einen befreundeten Tierarzt an, der ihnen empfahl den Hund einschläfern zu lassen. Sie berieten sich, riefen in der Tierklinik an und brachten Rico sofort dorthin. Auch der behandelnde Arzt riet zur Einschläferung. Die Familie, die Rico schon so sehr ins Herz geschlossen hatte, konnte uns nicht erreichen, denn sie hatten keinerlei Unterlagen von uns. Sie wollten um sein Leben kämpfen und unterschrieben in der Klinik alle Kosten zu tragen. Es wurden sämtliche Sparkontos geplündert. Wir wussten von diesem Unfall nichts!

Die Diagnose: Thoraxprellung, stark blutendes Bauchtrauma (innere Blutungen), Milzriss, linkes Ellenbogengelenk geschreddert, Abschürfungen am Kopf und Auge.

Zuerst wurden in einer Not-OP die inneren Blutungen gestillt und die Milz entfernt. Rico entwickelte sich positiv in den nächsten drei Tagen und so wurde direkt am 4. Tag in einer zweiten OP der Ellbogen mit Platten und Schrauben fixiert und 10 Tage ein Gips angelegt. Auch auf diese zweite OP reagierte Rico positiv und kämpfte. Die ganze Zeit hatte er diese Familie an seiner Seite, die ihn stärkte und bewachte.

Als wir am 16.09. von der Pflegestelle eine Information bekam, dass Rico in ihrem Urlaub zu Nachbarn umzog, meldeten wir diese sofort bei der Versicherung. Noch immer wussten wir nichts von dem Unfall!

Wenige Tage später erhielt die Vermittlerin von der Pflegestelle aus dem Urlaub eine SMS mit dem Hinweis "Rico hatte einen Unfall. Die Familie kümmert sich schon". Wir nahmen natürlich sofort Kontakt auf und was uns nun erwartete, schlug dem Fass den Boden aus. All diese Zeit seit dem 08.09. war diese Familie mit Ricos Unfall und Unfallversorgung alleine, hatten alle Sparbücher geplündert und sogar einen Kredit aufgenommen um die mittlerweile 3.500 Euro für Rico zu bezahlen.

Keinen klaren Gedanken konnten wir fassen, bekamen die ersten Bilder von Rico und sprachen lange mit dieser wundervollen Familie, die Rico schon einige Zeit länger betreute, als wir vermuteten. Die Liebe zu Rico hat uns überwältigt und gerührt - unfassbar, dass dies alles sich hinter unserem Rücken abspielte.

Jeder ehrenamtliche Mitarbeiter eines Vereins trägt die Verantwortung für sein Handeln. Wir sind angewiesen, dass sich an die wenigen aufgestellten Regeln gehalten wird. Die Konsequenz kann eine Schließung des Vereins bedeuten, genauso wie die Haftung des Vorstands für die Kosten die entstanden sind. Wären hier noch ganz andere Folgen des Unfalls entstanden, hätte der Vorstand mit seinem Privatvermögen haften müssen. Undenkbar die Folgen für jeden einzelnen von uns und ggf. für die, die das Geld für Operationen und Nachsorge gebraucht hätten!

Rico bekommt nun weitere 12 Wochen Rekonvaleszenz. Ziel der Bemühungen in der Zeit der Rekonvaleszenz ist die Wiederherstellung jenes Gesundheitszustandes, der vor Beginn der Erkrankung vorhanden war. Strategien und Maßnahmen dabei sind:

  • sanfte Steigerung der körperlichen Fitness von Schonung hin zu Aufbautraining
  • sanfte Gewöhnung an gesündere Ernährung
  • psychologische Maßnahmen wie Motivation, Stärkung der Zuversicht usw.
  • leichte Physiotherapie

Natürlich wird der Verein die Kosten der Operation und der Nachsorge übernehmen. Unverantwortlich ist es, eine Familie, die die Pflegestelle entlasten wollte, in ihren Schulden zu lassen.

Wo die Kosten enden werden, wir wissen es nicht. Sicherlich ist mit über 4.000 Euro zu rechnen und daher müssen wir Sie jetzt und hier bitten uns zu helfen. Einem Verein zu helfen, der dieses Geld nicht hat und damit vor einer Wand steht. Alle weiteren Bemühungen dem Tierheim auf Sardinien mit dem über 700 Hunden und 200 Katzen zu helfen, sind eingestellt worden, die anvisierten Notfälle müssen warten. Wir halten das Tagesgeschäft am Laufen und hoffen, dass sich ausreichend Menschen finden, die uns bei dieser hohen Summe unterstützen.

Spenden Sie für Rico und für die STREUNERHerzen unter dem Betreff "Rettung in letzter Sekunde".

Das einzig nette für Rico an dieser Geschichte ist, dass er ein Zuhause und eine liebevolle Familie gefunden hat, bei der wir uns sicher sind, dass sie alle für ihren weißen Freund tun würden! Der Zaun wurde bereits von einer Gartenbaufirma erhöht und der Kredit dafür extra erhöht. Wir hoffen, dass wir der Familie schnell das Geld bezahlen können, damit auch sie wieder durchatmen können und sich ganz auf ihren Intensivpatienten konzentrieren können.

ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum