Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Poldina und Poldino

ZurückWeiter

Video von Poldina und Poldino:

Video von YouTube anschauen


Eine Liebesgeschichte – und DOCH mit Happy end!!

Poldino, Poldina, wir haben es geschafft!! Wir haben es wirklich geschafft und haben die Nadel im Heuhaufen gefunden!! Doch ein kurzer Rückblick: Wir lernten euch als Pärchen kennen in unserem Kooperationstierheim in Tortoli. Ihr wart zusammen als Streuner aufgefunden und dorthin gebracht worden. Vermutlich war es erst einmal eure Rettung, doch es hieß auch, dass ihr euer Leben von dem Moment an auf wenigen Quadratmetern verbracht habt. Ihr wart zusammen, teiltet euch dieses neue „Zuhause“ und wir lernten euch kennen als ein Liebespärchen, das man sofort ins Herz schließen musste! Poldino, du als der Beschützer, gezeichnet mit den Narben des Lebens als Streuner. Und du Poldina, schautest immer zu ihm auf, zu deinem Beschützer, und doch warst du auch der alberne Clown bei euch. Ihr strahltet zusammen, aber auch einzeln, so einen unglaublichen Charme aus!

So beschlossen wir, die Nadel im Heuhaufen zu suchen: Ein Zuhause für euch zusammen, denn euch zu trennen, war erst einmal überhaupt keinen Gedanken wert. So bekamt ihr als Pärchen ein Gesicht auf unserer Homepage. Doch mit den Monaten schwand unsere Hoffnung, denn es kam einfach keine Anfrage. Natürlich, zwei Hunde gemeinsam zu adoptieren, ist schon so ein Ding, zumal ihr groß wart. Und man euch halt auch nicht persönlich kennenlernen konnte. Nichts tat sich für euch, und so gingen wir nach einem Jahr einen schweren Schritt: Wir stellten euch Anfang des Jahres auch als Einzelhunde ein. Vielleicht bekam wenigstens einer von euch eine Chance. Oder beide, aber einzeln...

Wer hätte gedacht, dass genau dieser Schritt, der so schwer fiel, letztlich eure Rettung sein sollte?! Denn kurz danach bekam ich eine Mail. DIE Mail, die euer Leben für immer ändern sollte!!

Ein sehr nettes junges Paar hatte euch schon länger beobachtet. Für sie stand fest, dass sie einmal einem Hundepaar aus dem Tierschutz ein Zuhause geben wollen. Da sie jedoch noch dabei waren, ihr neues Zuhause zu renovieren und dies noch ein paar Monate in Anspruch nehmen sollte, hatten sie sich noch nicht bei mir gemeldet, denn man wollte euch natürlich keine Chance verbauen. Doch als sie nun sahen, dass ihr vielleicht getrennt würdet, da war es keine Frage mehr! Das dürfe nicht sein, schrieben sie, ihr gehört doch zusammen! Und so wollten sie euch ein Zuhause geben, wenn auch erst zum Sommer, wenn der Umzug und damit die örtlichen Gegebenheiten mit eigenem Haus und großem umzäunten Garten gegeben waren.

Ich glaube, nur wenige können sich vorstellen, wie mein Herz pochte. Oder vielleicht doch einige, denn natürlich wart ihr so etwas wie „Lieblinge“ geworden, und auch wenn keine Anfrage wegen Adoption kam, so kamen doch immer Nachfragen, wie es euch geht. Ihr habt die Herzen der Menschen berührt, so viel stand immer fest.

Es folgte also das übliche Prozedere mit einem Vorbesuch und der war mehr als positiv. Jetzt stand fest: Ihr solltet ein Zuhause bekommen! Und zwar zusammen, so, wie wir es uns immer gewünscht hatten!! Ihr glaubt gar nicht, was für Jubelschreie durch die Reihen auch der Vereinskolleginnen gingen!! Nun hieß es warten... Manchmal kam es mir ewig vor, bis das Datum der Ausreise in die Nähe rückte. Doch immer hielten euer Frauchen und Herrchen Kontakt, fragten, wie es euch geht und schrieben, wie sehr sie sich auf euch freuen. Jedes Mal hatte ich vor Freude einen Kloß im Hals, denn euch erwartete ein warmherziges Zuhause.

Dann endlich war er da, der Tag eurer Ausreise!! Am 30.07. musstet ihr mal für ein paar Stunden getrennt werden, denn gemeinsam in eine Flugbox, das hätte dann bei der Größe nicht wirklich funktioniert :-) Und dann kamt ihr in Düsseldorf an. Frauchen und Herrchen hatten einen Weg von einigen hundert Kilometern in Kauf genommen, das war auch nie eine Frage für sie gewesen. Ihr kamt aus den Flugboxen und habt sofort alle Herzen endgültig im Sturm erobert!! Ihr wart auch hier genau so, wie wir euch auf Sardinien kennengelernt haben! Nett, freundlich und halt ein unglaublich charmantes Pärchen!

Nur wenige Tage später erreichten mich die ersten Videos und ich gebe zu: Mir kullerten die Tränen, denn es war so schön!! Ihr wart zusammen auf dem wirklich großen Grundstück, ihr habt gespielt, seid gerannt und euch eures Lebens, eurer Freiheit und eurer Gemeinsamkeit gefreut. Herrchen und Frauchen waren von Anfang an begeistert, ihr habt alles so selbstverständlich gemeistert in eurem neuen Leben.

Auch Frauchen schreibt wunderbare Worte:

„Alles begann Ende 2015, Anfang 2016, als ich die beiden Süßen zum ersten mal bei „Couch gesucht“ gesehen hatte. Zwei Hunde, groß, nicht zu jung und schon im Doppelpack – das wäre unser Traum. Poldina und Poldino, was sind die süß und einfach perfekt für uns. Zwei, die es verdient haben, glücklich zu sein. Und diese Ohren, dieser Blick.... Wenn wir nicht nur eine Wohnung ohne Garten hätten.... Oh Mann... Aber gut, Verstand muss sein.

Endlich, im Sommer 2016: Wir haben das perfekte Haus mit Riesengrundstück und gaaaanz viel Platz. Kaufvertrag unterschrieben und ZACK, auf Couch gesucht – wie? Was? Sie sollen getrennt vermittelt werden??? Kann doch gar nicht sein!!!??

Wir würden sie sofort nehmen, wenn da nicht die Kernsanierung unseres Traumhauses wäre!! Uff! Aber egal, wir schrieben trotzdem an Ilka mit dem ganzen Blabla und dem Haken, sie erst im Sommer 2017 nehmen zu können. Egal, es führt kein Weg dran vorbei.

Endlich ist es der 30.07., die Fahrt nach Düsseldorf geht endlich los!! Dann kommen sie!!! Verschüchtert gucken uns vier Augen aus der Flugbox an. Aber kaum raus aus der Box wird dann gewedelt und gefreut! WAHNSINN, nach dieser langen Reise ins Unbekannte.

Jetzt sind es drei Wochen, in denen unsere Hundis da sind. Aus Poldino wurde Lino und aus Poldina Lina. Und ich kann sagen: Ich habe noch nie zwei so tolle Hunde erlebt!! Obwohl alles fremd, alles neu ist, meistern sie den Alltag, als ob es nie anders gewesen wäre. Schon am ersten Tag haben die zwei sich auf den Rücken gelegt um sich streicheln zu lassen. Fängt man einmal an, kommt man nie wieder weg :-) und wagt man es doch einmal, mit dem Streicheln aufzuhören, wird man mit einem behutsamen Pfötchen-Wedeln daran erinnert, dass die Kraulstunde noch nicht vorbei ist.

Blitzgescheit sind die zwei und lernen ganz schnell. Auch wenn man manchmal am Verhalten erkennen kann, dass sie in ihrem Leben nicht immer gut behandelt wurden, schenken sie einem so viel Vertrauen.

Und das Ende der Geschichte ist der Beginn einer tollen Freundschaft mit ganz viel Dankbarkeit! Und nebenbei bemerkt sind wir dankbar für die tolle Arbeit der STREUNERHerzen und in unserem Fall von Ilkas Engagement. Wir wurden so toll beraten und betreut, auch nach der Vermittlung. Ohne diese Organisation (natürlich auch Couch gesucht) könnten so viele tolle Hunde nicht aus dem Tierheim. Vielen Dank für eure und auch deine Arbeit, Ilka!“

Ach je, beim Lesen dieser Worte habe ich schon wieder einen Kloß im Hals. Aber so können wir euch ziehen lassen mit dem Wissen, dass ihr bestens aufgehoben seid. Und dass die Liebesgeschichte dann doch MIT einem Happy End endet.

So ist es wohl im Leben: Manchmal muss man wohl einen schweren Schritt gehen, damit dann doch alles gut wird!

Seit dem 30.07. lebt ihr als Lino, der Ruhepol, und Lina, der alberne Clownskopf, in Bopfingen und wir danken eurem Frauchen und Herrchen aus tiefstem Herzen, dass sie ein Pärchen adoptieren wollten und sich für euch entschieden haben. Ihr habt so viele Herzen glücklich gemacht und ich wünsche mir, dass ihr vier noch viele gemeinsame Jahre habt!


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum