Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Pino

ZurückWeiter

Videos von Pino:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Pino – der Dritte im Quartett tritt die große Reise an

Wir kennen die Mama von Pino und seinen Geschwistern schon ein paar Jahre. Sie lebt auf der Straße, hat einen Besitzer, der sich aber kaum kümmert. So taucht sie immer wieder auf unseren Katzenkolonien auf, wartet, bis alle Katzen satt sind und holt sich dann die Reste oder bekommt natürlich von uns etwas Futter, wenn sie pünktlich zur Stelle ist.

Dann wird sie im Straßengraben gefunden, aber nicht angefahren, sondern vor Erschöpfung- hochträchtig zusammengebrochen. Sie kommt in unser Partnertierheim und wird dort gepäppelt und per Kaiserschnitt kommen dann ihre Babys auf die Welt. Drei überleben! Ein viertes Findelkind, im gleichen Alter, wird ihr dazugelegt und sie nimmt es an als wäre es ihr eigenes.

Die beiden Schwestern finden zuerst ein Zuhause und entwickeln sich prächtig. Für die beiden Rüden lässt das große Glück auf sich warten. Doch dann kommt eine tolle Anfrage für unseren Pino. Alle Formalitäten sind erledigt, die Familie auf einen Hund direkt aus dem Ausland vorbereitet. Am 19.01. landet er in Düsseldorf und wird von seiner Familie abgeholt.

Lesen Sie hier, wie die ersten Tage verlaufen sind:

Liebe Frau Richter,

anbei ein paar Fotos von unserem Goldschatz Pino.

Als wir Pino am Flughafen in Empfang nahmen, war er sehr ängstlich und wollte nicht aus der Flug-Box. Zu Hause angekommen wollte er nicht spazieren gehen. Im Haus legte er sich ins Bad und die Nacht verbrachte er im Flur. Am nächsten Tag taute er schon etwas auf und es gab erste Annäherungsversuche mit unserem Erst-Hund Lido. Das klappte ganz gut. Pino nimmt ihn als “Chef” an und orientiert sich an ihm. Lido hat ihn zwei-, dreimal angeknurrt, aber das war´s auch schon. Mittlerweile verstehen sie sich prächtig.

Pino lief anfangs unruhig im Haus hin und her, orientierte sich immer an mir und folgte mir auf Schritt und Tritt. Jetzt ist er schon etwas entspannter und folgt mir nicht mehr bis auf die Toilette. Auch liegt er beim Kochen nicht mehr bei mir in der Küche, sondern geht lieber mit Lido auf die Couch. Abends wird auf der Couch gekuschelt (auf dem Rücken liegend) und wenn wir ins Bett gehen, dann legt Pino sich quer über uns oder zwischen uns. Dort wird wieder ein bisschen gekuschelt und nach einer Viertelstunde legt er sich im Schlafzimmer auf sein Kissen. Auch das Abenteuer Treppe hat er mittlerweile, dank Ihrer Hilfe, mit Bravour gemeistert.

Pino ist immer noch ein bisschen ängstlich, aber es wird von Tag zu Tag besser. Es sind immer nur Kleinigkeiten, die einem aber auffallen. Es ist eine Freude zu sehen, wie er an der Leine läuft, am dritten Tag schon markiert hat, gestern das erste Mal in ein Körbchen gegangen ist und seit drei Tagen nimmt er Leckerlies an. Bei uns im Wald ist er schon bekannt und sehr beliebt, alle mögen ihn und er versteht sich mit allen Hunden. Er läuft super an der Schleppleine und Lido passt immer auf, dass er nicht vor ihm läuft. Wir waren jetzt auch schon 3 x mit dem Auto unterwegs, auch das klappt prima.

Es wird sicherlich noch einige Zeit brauchen, bis er alle seine Ängste abgelegt hat und mit mehr Selbstvertrauen durch die Welt geht, aber wir sind auf einem sehr guten Weg. Er hatte auf Sardinien ja auch so gut wie nichts, er muss jetzt die ganzen tausend neuen Eindrücke und Dinge erst einmal verarbeiten. Pino ist sehr lieb und lernt schnell von seinem “großen Bruder Lido”. Sein Futter schmeckt ihm auch gut und ich hoffe, dass er bald ein bisschen was auf die Rippen bekommt.

Liebe Frau Richter, Ihnen heute noch einmal herzlichen Dank, dass Sie uns diesen Goldschatz vermittelt haben und auch nach der Vermittlung noch für uns da sind. Dank auch an das ganze “STREUNERHerzen-Team” für Ihren unermüdlichen Einsatz für den Tierschutz.

Herzliche Grüße senden Ihnen, Carola und Thomas D. mit Lido und Pino

Also macht auch Pino seinen Weg und lernt jeden Tag dazu. Die Anfangsunsicherheit wird verfliegen und er wird sich an seinen Menschen und an seinem Freund orientieren. Wir sind glücklich, dass nun auch Nummer Drei ein so schönes Zuhause gefunden hat.

Pino, der seinen Namen behalten hat, hat sein Lager in 64293 Darmstadt aufgeschlagen und wird hier noch viele Jahre glücklich und in Sicherheit leben.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum