Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Milan

ZurückWeiter

Videos von Milan:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Milan

Mein Herz ist schwer und es schlägt mir voll auf den Magen, dass du, kleine Zaubermaus, nicht mehr da bist.

Ja, du hast das beste Zuhause gefunden, das man sich nur vorstellen kann und trotzdem…..

Mit Ilka, deiner ehemaligen Vermittlerin, habe ich einen Deal gemacht, denn eigentlich solltest du zu ihr in Pflege kommen. Aber die musste einen Notfall zu sich nehmen und ich sagte ihr zu, dass du dann zu uns kommen kannst. Was da auf mich zukommen würde, war mir nicht klar, dass du mein Herz so zerreißen würdest, schon gleich gar nicht.

Wir waren von Anfang ein Dream-Team. Du hast dich mir sofort geöffnet, mir vertraut, hast bei mir im Bett geschlafen, bist nach einer Woche ohne Leine gelaufen. Mir war ziemlich schnell klar, dass es schwer sein würde, dich wieder herzugeben. Dein Mikrokosmos war ziemlich beschränkt - um genau zu sein - auf uns und unser Zuhause und unsere Hunde. Alles andere wurde ausgeblendet, war nicht existent und schon gar nicht erwünscht. Das würde eine Vermittlung nicht leicht machen, denn schon der Besuch von Walle Oma versetzte dich in Angst und Schrecken, obwohl ihr beide jeden Tag zusammen wart, als wir im Urlaub waren. Da die Anfragen aber fast gänzlich ausblieben, musste ich mir darum auch keine Gedanken machen.

Doch mir war schon klar, dass irgendwann der Zeitpunkt kommen würde….. und er kam. Deine Familie rief eigentlich für Peretto an. Der war aber zu der Zeit schon vermittelt. Und so schlug ich dich vor, aber zu dem Zeitpunkt war Familie R. noch völlig auf den Rüden konzentriert, der im neuen Zuhause einziehen sollte und noch nicht bereit für dich, Zaubermaus.

Die Wochen zogen ins Land und unsere Bindung wurde immer stärker. Dann rief deine Familie erneut bei mir an. Das mit dem Rüden hatte alles nicht geklappt, ist sogar mächtig in die Hosen gegangen. Und so wurden auch Hündinnen in Betracht gezogen. Frau R. war eine Rakete im Ausfüllen des Adoptionsfragebogens. Im Stillen hoffte ich, dass meine Kollegin, die die Adoptionsfragebögen prüft, was Fürchterliches finden würde. Aber das Ergebnis fiel für mich ernüchternd aus. Meine Kollegin sagte nur: „wenn doch alle Fragebögen soooo toll wären“

Okay, aber wenn sie Milan erst mal kennenlernen würden, spätestens dann würden sie absagen.

Ja, Pustekuchen. Keine Absage, nein, ganz im Gegenteil, die Frage ob ich denn Milan an Familie R. geben würde. Herr R. war schon schockverliebt und ich völlig am Boden. Walle wurde mit zum Vorbesuch genommen, denn sie würde ganz bestimmt irgendwas bei Familie R. finden. Aber nein, auch hier Fehlanzeige. Ja, ich gebe zu, ich habe verzweifelt die Nadel im Heuhaufen gesucht, damit ich meine kleine, rothaarige Principessa nicht abgeben muss. Aber es gab nichts, rein gar nichts, was man deiner Familie hätte anlasten können. Ganz im Gegenteil, es wäre grob fahrlässig gewesen, dich nicht dorthin zu geben. Wir konnten dir ja schon viel bieten, aber deine Familie toppt das alles.

Du hast jetzt drei Hundefreundinnen an deiner Seite. Mit ihnen zusammen kannst du durch den großen Garten fetzen. Vom Garten aus geht`s direkt auf den Spazierweg, dieser ist umgeben von Felder und Wiesen und führt direkt in den dahinterliegenden Wald. Das Haus ist groß und die Arbeitsstätte liegt ebenfalls im Haus. Nach deiner Eingewöhnung werdet ihr vier Hundis eure Familie mit auf die Arbeit begleiten. Als Qualitätsmanager sozusagen. Wenn überhaupt werdet ihr nur für die Zeit der Einkäufe allein sein. Ein Traumzuhause für jede Hundeseele.

Jawohl, ich habe gehofft, dass du ein ganz schwieriger Fall dort werden würdest und ich dich nach drei Tagen wieder abholen darf. Aber ich habe schon beim Wegfahren gesehen, dass du dich vertrauensvoll deiner Familie anschließt und kurze Zeit darauf bekomme ich die ersten Sofa-Fotos von dir und deinem Herrchen, von dir und deinem Frauchen, von dir und deinen neuen Freunden. Mein Herz ist schwer und die Lücke, die du hinterlässt, ist übermächtig, aber ich sehe, dass du glücklich bist, dann will ich es auch sein.

Liebe Familie R. ein herzliches Dankeschön an Sie und diese unkomplizierte Adoption. Bitte knuddeln Sie meine Zaubermaus, mein Engelchen, mia principessa sul pisello , ganz dolle. Sie braucht das.

Milan, die jetzt Mila gerufen wird, hat ihr Zuhause am 13.11.2018 in 74420 Oberrot-Hausen bezogen.

Mach`s gut, mein Goldstück, du hast dich so in mein Herz eingebrannt, ich werde dich niemals vergessen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum