Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Mia

ZurückWeiter

Videos von Mia:

Video von YouTube anschauen


Ein Traumzuhause für einen Traumhund wurde gefunden!

Als ich die Anfrage für Mia bekam, freute ich mich so sehr!

Endlich sollte auch dieses Bretonenmädchen die Chance bekommen, ein neues Leben zu beginnen.

In langen Gesprächen und vielen Mails wurde alles geklärt und nur wenige Wochen vor ihrem Bruder Mio durfte Mia die Tore der LIDA für immer hinter sich lassen und ihr neues Zuhause beziehen.

Ich möchte hier nicht viele Worte machen, denn Mias Familie hat ihr Happy End bereits für mich geschrieben und ich könnte ihre Entwicklung nie so gut in Worte fassen:

Hallo Frau Reisner,
(..)
Selbstverständlich geben wir Mia nicht mehr her! Nachdem wir sie völlig verängstig am Flughafen in Düsseldorf abholen durften, hatte sie nach dem ersten Beschnuppern schon unsere Herzen erobert. Nach dem langen Flug und der wahrscheinlich aufregenden Autofahrt nach Gladbeck musste Mia auch noch ein erstes (und bisher auch einziges) Bad über sich ergehen lassen. Die erste Nacht hat sie dann in ihrem neuen Körbchen verbracht, von dem sie ab der zweiten Nacht nichts mehr wissen wollte . Zu Beginn schlief sie viel lieber an einer großen Scheibe in unserem Wohnzimmer, von wo aus sich die Wohnung und auch der Garten überblicken lässt. Anfänglich hatte man das Gefühl, sie wäre fest mit dem Schlafplatz verwachsen, nur das Gassigehen war eine Abwechslung des Tagesablaufs. Nach und nach steigerte sich jedoch auch das Interesse an der neuen Umgebung. Inzwischen bewegt sie sich in der Wohnung auch schon einmal neugierig herum. Ihr Lieblingsort ist allerdings der Garten, hier liegt sie gerne in der Nähe ihrer Menschen und hat inzwischen auch schon Freude am Unterholz und den Spielmöglichkeiten gefunden. Nachdem wir die erste Zeit immer nur mit der angeleinten Mia in den Garten gehen konnten, hält sie sich nun völlig ohne Leine und Sicherheitsgeschirr im Garten auf. Immer noch sehr vorsichtig, aber immerhin schon wissend, dass der Garten ihr Revier ist, wird jeder kommende Besucher aus sicherer Distanz erst einmal angebellt. Anschließend wird aber sofort ein sicheres Plätzchen gesucht. Außerhalb von Haus und Garten ist Mia noch sehr ängstlich und gewöhnt sich erst langsam an die vielen Menschen, Rad- und Autofahrer. Aber auch das wird besser, wenn wir am Abend die letzte Runde drehen und nicht mehr allzu viel auf den Straßen und in den Grünflächen los ist, kann sie schon viel entspannter an der Leine gehen. Nachdem wir Mia zu einem Kurzurlaub nach Österreich in ein Hotel mitgenommen haben und der räumliche Kontakt zu ihren Menschen "notgedrungen" enger wurde, hatte man das Gefühl, dass sie sich noch stärker an ihren Menschen orientiert. Nach unserer Rückkehr aus Österreich wurden der Schlafplatz und die sichere Distanz am Wohnzimmerfenster aufgegeben und Mia hat sich entschlossen, unser Ehebett als neuen Lieblingsplatz auszusuchen. Seitdem liegt Mia auf dem Bett und hat nun von der gegenüberliegenden Seite ihres ersten Schlafplatzes aus alles im Blick. Sie sucht immer mehr den Kontakt zu ihren Menschen und lässt sich auch von den zu Bett gehenden Personen nicht mehr vertreiben. Sie liegt völlig entspannt mitten im Bett und schnarcht mit uns um die Wette. In den Herbstferien werden wir Mia nach Norddeutschland auf einen Bauernhof mit in den Urlaub nehmen. Mal sehen, welche Abenteuer uns da erwarten. Die Hundetrainerin kommt regelmäßig ins Haus und gibt uns zwischendurch wertvolle Tipps, aber auch den Hinweis, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis Mia ihre Ängste überwinden kann. In den letzten zehn Wochen hat Mia unserer Meinung nach riesige Fortschritte gemacht und uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Im, zugegebenermaßen, bisher kurzen Rückblick, zeigt sich aber schon jetzt, dass die Entscheidung für Mia die richtige war. Wir freuen uns über jeden Fortschritt und lassen uns auch durch den ein oder anderen Rückschritt nicht aus der Ruhe bringen. Mia ist unser Traumhund geworden.

Viele Grüße aus dem heute verregneten Gladbeck,
Familie T.

Mir bleibt hier nur unbändige Freude und Dankbarkeit für Mias Menschen, die ihr diese Chance gegeben haben und einer weiteren Seele aus der LIDA den Weg in ein neues Leben geebnet haben.

Mia hat ihr Körbchen am 05.07.2014 in 45964 Gladbeck für immer bezogen.

Machs gut, kleine Prinzessin, lass von dir hören!


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum