Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Lord

ZurückWeiter

Video von Lord:

Video von YouTube anschauen


Lord – seine entscheidende Chance!

Lord und seine Geschwister durfte ich im Mai 2014 kennenlernen. Sie waren auf der Krankenstation unseres Partnertierheims der L.I.D.A. Olbia auf Sardinien. Hier kämpften die kleinen, dürren Jagdhunde um ihr Leben. Täglich legten wir sie an den Tropf, spritzen verschiedene Medikamente und fütterten sie. Als ich nach zwei Wochen abreiste, waren sie relativ stabil, aber noch nicht über den Berg.

Ein paar Tage nach meiner Ankunft starb eine Hündin, alle anderen haben so gekämpft und überlebt. Für mich war klar, diesen Wurf musste wir STREUNERHerzen vermitteln. Jeder von Ihnen sollte ein tolles Zuhause erhalten und die Chance ein artgerechtes Leben zu führen, bevor sie in einem der über 100 Gehege verschwanden und nie wieder gesehen werden.

Zwei kamen recht schnell, als Welpen, auf Ihre Endstellen. Sie zeigten schon durchaus heftige Ängste vor dem Menschen und der Umwelt. Aber beiden Familien gelang es, durch den vorhandenen Ersthund und ihre Erfahrung, sowie Training, beide Hunde ins Leben zu führen.

Als nächstes folgte ein Bruder, der eine Pflegestelle fand. Ich würde heute behaupten, es war der schwerste Fall der ganzen Rasselbande. Seine Idee sich dem Leben zu entziehen war, zu schnappen, beißen und sich einfach stur zu stellen. Mit viel Geduld, Liebe und Training gelang es aber auch aus diesem zähen Burschen einen im Alltag funktionierenden Hund zu machen und die Pflegestelle konnte sich nicht mehr vorstellen ihn wieder abzugeben.

Nun warteten noch zwei Rüden auf ihr Glück und die Monate vergingen und vergingen. Während Lord, nach einer Infektion, kurze Zeit auf der Piazza des Tierheims verbringen durfte, gelang es, ihn ein wenig zugänglicher zu machen. Doch seine Angst vor dem Menschen blieb. Wir konnten nur eins mit Gewissheit sagen: Lord würde niemals beißen!

Wir suchten also für beide Hunde noch die Familie, die sie aus dem Tierheimalltag retten würde und mit Geduld und Training aus ihnen glückliche Hunde machen würden.

Am 30.11.2015 bekam ich eine wundervolle Anfrage. Nach einem langen Gespräch und Austausch von Informationen, wurde ich immer zuversichtlicher, dass dies genau die Familie war, nach der ich für Lord auf der Suche war. Und tatsächlich nach vielen Beratungen, auch in der Familie, fiel die Entscheidung, dass Lord als Familienmitglied aufgenommen werden sollte. So gingen wir in die Planung.

Am 09.02. fuhr das Ehepaar von Sonthofen bis nach Düsseldorf um Lord in Empfang zu nehmen. Es war alles für das neue Familienmitglied vorbereitet, ausreichend Zeit um ihn die nächsten Wochen intensiv zu betreuen und auch der Hündin wurde schon von Lord berichtet.

Aber lesen Sie selbst, was die Familie über Lord, der heute Herr Rossi heißt, schreibt:

Herr Rossi auf der Suche nach dem Glück:

Herr Rossi die verängstigte Seele sucht seinen Weg. Die ersten Wochen war an spazieren gehen nicht zu denken und das Körbchen hast Du nur verlassen wenn man Dich rausgetragen hat. Nun 8 Wochen später ist spazieren gehen zwar noch nicht Deine größte Freude, aber Du kommst von ganz allein zur Tür, wenn Du weißt dass es raus geht und so sind nun schon Runden von 2 Stunden gut möglich.

Giulietta ist sehr bemüht Dich ein bisschen aus der Reserve zu locken, leckt Dich ab und fordert Dich immer wieder zum Spielen auf, was Du allerdings noch nicht ganz verstehst, aber immer öfter mit einem kleinen Schwanzwedeln kommentierst. So sind wir zuversichtlich, dass der Tag kommt an dem Ihr in unserem Garten herumtollt.

Der Weg ist Glück wird noch einige Zeit benötigen, aber es sind schon große Schritte erreicht, so brichst Du nicht mehr zusammen wenn wir Dich streicheln, sondern kommst sogar manchmal von allein um etwas Zuneigung zu bekommen.

Noch ist die Angst ein ständiger Begleiter, aber wir freuen uns auf den Tag an dem Du Dein Glück findest bzw. begreifst.

Ich bin so unendlich froh, dass Lord nun seine Chance erhalten hat und ein tolles Ehepaar an seiner Seite hat und eine bezaubernde souveräne Hündin, die ihm ins Leben helfen. Jeden Tag wird er ein wenig mehr aufnehmen, begreifen und aufblühen, da bin ich mir sicher. Und ich freue mich schon auf die Bilder, wenn er wie ein junger Rüde über die Wiesen wetzt und sich mit Giulietta, ebenfalls Sardin, hin und her jagt. Es wird der Zeitpunkt kommen, da sind wir uns alle sicher.

Lord, einer meiner Herzenshunde, ist am 09.02. nach 87527 Sonthofen gezogen und wird dort als glücklicher Hund in vielen, vielen Jahren seine Augen schließen. Das ist ein Gedanke, den ich immer in meinem Herzen tragen werde und so werde ich auch für den letzten der Geschwister, Leonhard, irgendwann die richtige Familie finden und ihn in ein artgerechtes Hundeleben entlassen dürfen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum