Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Lamarca

ZurückWeiter

Videos von Lamarca:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Lamarca im Wunderland

So musst du dich wohl fühlen, nachdem du im Laufe der letzten Monate langsam Vertrauen gefasst und gelernt hast, dein Leben zu lieben. Vor etwa einem Jahr lernten wir dich im Canile Tortoli kennen und binnen weniger Minuten war klar, dass du ein absolut bedauernswertes Hundemädchen warst, das voller Angst steckte und nie gelernt hatte, dem Menschen zu vertrauen. Du warst damals sechs Jahre alt und hattest bis dahin nichts außer deinem Zwinger kennengelernt.

Im September 2017 durftest du auf eine erfahrene Pflegestelle reisen, die darauf gefasst war, dass sie ein Häufchen Elend in Empfang nehmen würde und dass ein hartes Stück Arbeit vor ihr lag, um dich davon zu überzeugen, dass das Leben wunderschön sein kann. Dass auch ein Hündchen, wie du es bist, die Furcht verlieren und Vertrauen lernen kann. In den ersten Wochen warst du komplett überfordert. Überall gab es gruselige Geräusche, beängstigende Stimmen und furchteinflößende Eindrücke. Berührte man dich, hast du angefangen zu schreien und aus Angst unter dich gemacht. Spazieren gehen wolltest du nicht – zu viele Monster lauerten in allen Ecken.

Irgendwann jedoch hast du begriffen, dass dir tatsächlich niemand etwas Böses will und hast begonnen, dein neues Leben schrittweise zu genießen. Du hast dich selbst dabei erwischt, wie deine kleine Rute wie verrückt wedeln musste, wenn dein Pflegefrauchen mit dir sprach. Unterwürfig hast du dich dann auf den Rücken geworfen und dir hingebungsvoll das Bäuchlein krabbeln lassen. Du hast zugelassen, dass du dich in der Gegenwart von Zweibeinern, die dir bis dahin so suspekt waren, entspannen konntest. Auf den Spaziergängen hattest du mittlerweile großen Spaß und es war eine unglaubliche Freude, dir beim Rennen zuzusehen und zu spüren, wie fröhlich du geworden bist.

Irgendwann warst du bereit für deine eigene Familie und wir machten uns auf die Suche nach diesen ganz besonderen Menschen, die wir uns für dich wünschten. Wir hatten dich sehr in unsere Herzen geschlossen, weil du so sanft und bezaubernd bist und weil dein Herz so voller Liebe steckt.

Eines Tages rief mich dein Frauchen dann an. Sie hatte sich Hals über Kopf in dich verliebt und wollte dich - unbedingt! Es gab keine Zweifel und je mehr ich von dir erzählte, umso aufgeregter fieberte sie dem ersten Treffen entgegen. Natürlich warst du erst mal nicht begeistert, als Frauchen und Herrchen dich besuchten und als hättest du geahnt, dass dieser Besuch irgendwie bedeutungsvoll war, hast du dich erst einmal beleidigt in eine Ecke verkrochen, geschmollt und uns keines Blickes mehr gewürdigt. Auch dein neuer Hundekumpel Lee konnte dich nicht umstimmen, du wolltest einfach nur beleidigt sein und das war auch völlig ok.

Ein paar Tage später holte deine Familie dich nach Hause und nun bist du endlich angekommen! In deinem eigenen kleinen Wunderland bist du nun die Prinzessin. Alles ist genauso, wie wir es uns für dich gewünscht haben, die WhatsApp-Nachrichten deines Frauchens sind immer mit Herzchen geschmückt und die Fotos zeigen eine glückliche und entspannte Hündin, die ihren Traumplatz an der Seite ihres Hundekumpels ganz sicher nicht mehr missen möchte.

Mein Wunsch für dich hat sich erfüllt - mach es gut kleine Prinzessin und hol nach, was du so lange vermissen musstest!

Lamarca hört nun auf den Namen Marsha und hat ihr Körbchen am 28.02.2018 in 59387 Ascheberg bezogen.

Lesen Sie hier die Zeilen ihrer Familie:

"Marsha ist sooo putzig! Sie taut immer mehr auf und freut sich ihres Lebens, wenn wir nach Hause kommen. Wenn es raus geht, kommt sie wie ein geölter Blitz in den Flur gerast und die Rute dreht wie ein Propeller, sodass man vermuten könnte, sie hebt jeden Moment ab. Mit großen Hunden hat sie es noch nicht so, aber Lee stellt sich dann immer mutig dazwischen – er beschützt sie richtig.

Sie läuft toll an der Schleppleine, Schwänzchen hoch und wedelt wild. Viele Dinge üben wir noch, wie z.B. entlang der Straße laufen, denn vor Autos hat sie noch ziemlich Angst, aber alles der Reihe nach.

Marsha bettelt schon am Tisch, wenn wir essen und schläft – wie sich das gehört – im Bett! Sie macht mich so glücklich, wenn ich sehe, wieviel Freude sie hat; vor allem draußen. Drinnen tobt sie zusammen mit Lee von der Couch aufs Bett und umgekehrt.

Wir sind sehr froh, dass wir uns gefunden haben.

Liebe Grüße Silke und Christian"


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum