Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Kikki

ZurückWeiter

Videos von Kikki:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Kikki

Die kleine Kikki, die 2015 anfänglich gelähmt in der L.I.D.A. Olbia inmitten von Junghunden in einem kleinen Gehege ausharren musste, durfte nach nicht allzu langer Wartezeit ausreisen in ihr (zunächst einmal) Pflegezuhause. Bei ihrer Ausreise konnte sie bereits wackelig auf ihren vier Beinchen stehen.

Aber lesen sie hier die Zeilen ihres Frauchens, wie es weiterging:

"Ein paar Monate zuvor war unsere kleine Hündin mit 15 Jahren ganz friedlich bei uns zu Hause eingeschlafen. Obwohl wir noch unsere beiden größeren Rüden hatten, fehlte mir so eine kleine Maus irgendwie. Also setzte ich mich an den PC und durchstöberte das Internet nach einem Pflegehund. Eine kleine Hündin sollte es sein, nicht zu jung und gerne auch mit Handicap, da diese Hunde es ja nicht so leicht haben, ein geeignetes zu Hause zu finden. So kam ich auf Kikki und nach dem üblichen Prozedere durfte die Kleine zu uns nach Hamburg reisen.

Wir wussten, dass Kikki einen Bandscheibenvorfall hatte und dadurch etwas wackelig auf den Hinterbeinen war. Mit Physiotherapie und Muskelaufbau sollte der Kleinen wieder auf die Beine geholfen werden. Ich freute mich auf diese Aufgabe und war von Kikki von Anfang an begeistert. Wir waren uns auch sicher, dass so ein netter kleiner Hund bestimmt schnell ein Zuhause finden würde. Nach kurzer Zeit stellten wir jedoch fest, dass Kikki nicht "nicht stubenrein", sondern inkontinent ist. Durch die lange Physiotherapie kann sie nun wieder recht gut laufen ( unsere normale Gassi-Runde läuft sie locker mit) und hat keine Schmerzen. Ihr anderes Problem konnte dadurch leider nicht behoben werden. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch der Grund sein, dass es in über zwei Jahren keine ernsthafte Anfrage für sie gab. Uns ist sie aber in dieser langen Zeit so sehr ans Herz gewachsen, dass wir irgendwann an einem Punkt angelangt waren, wo wir sie sowieso nicht mehr hergegeben hätten.

Kikki ist eine kleine Persönlichkeit, setzt sich unseren Rüden gegenüber durch, hält die Katzen auf Trab und ist der Liebling unseres jüngsten Sohnes. Sie ist ein festes Familienmitglied geworden und eine Abgabe inzwischen unvorstellbar. Handicap hin oder her - Kikki bleibt bei uns."

So hat Kikki es also geschafft mit ihrer bezaubernden Art, ihre Familie um die Pfötchen zu wickeln und darf für immer in ihrer Familie bleiben.

Seit dem 24.10. ist sie also offizielles Familienmitglied ihrer Familie in Hamburg, der ich sehr danken möchte für die Fahrten, die sie mit Kikki unternommen hat, die lange Zeit zur Physiotherapie musste und die sich auch nie beklagt hat über Kikkis Inkontinenz.

Kikki, ich wünsche dir von Herzen noch eine lange, schöne Zeit mit deiner Familie und deinem Rudel, das du offenbar gut im Griff hast :-)


ZurückWeiter


Lesen Sie hier die ganze Geschichte von unserem SOS Hund Kikki

Kikki benötigt dringend Unterstützung.

ZurückWeiter

Video von YouTube anschauen

Nach einem halben Jahr Wartezeit hat Kikki endlich eine Pflegestelle gefunden, benötigt aber Ihre finanzielle Unterstützung!

Kikki, die wir im Dezember 2014 in der L.I.D.A. kennenlernten und die damals noch gelähmt war, hat es nun, nach einer sehr langen Wartezeit, geschafft und darf nach Hamburg zu ihrer Pflegefamilie reisen. Zunächst aber wird sie gleich nach ihrer Ankunft am 15.6. unserem Kooperationstierarzt in Pulheim vorgestellt, es müssen Röntgenbilder gemacht werden, um zu sehen, inwiefern ihre Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen ist, es muss geklärt werden, ob sie wirklich einen unbehandelten Leistenbruch hat und ob dieser behandelt werden muss. Es wird ihr Blut abgenommen und sie wird durchgecheckt werden, bevor sie am 17.6. dann endlich zu ihrer Pflegestelle wechseln und dort zur Ruhe kommen darf.

Sicher wird Kikki Physiotherapie benötigen; wenn sie auch inzwischen schon wieder das Laufen erlernt hat, so ist ihr Gangbild doch sehr wackelig und sie wird sicher ein Muskelaufbautraining erhalten müssen. Die Pflegefamilie unterstützt unsere kleine Maus da gerne.


Update 29.06.2015

Kikki ist gut gelandet in Deutschland und am 16.06. unserem Kooperations-Tierarzt vorgestellt worden. Sie wurde durchgecheckt, geröntgt und ihr wurde Blut abgenommen. Am 17.06. ging dann die Reise für sie weiter nach Hamburg zu ihrer Pflegefamilie.

Kikki hat einen unbehandelten Bandscheibenvorfall zwischen dem 10. und 11. Wirbel. Sie erhält nun über vier Wochen Schmerzmittel und die Pflegestelle muss sie gut beobachten, ob sich ihr Gangbild dadurch verbessert, außerdem erhält die kleine Maus Physiotherapie und muss zum Muskelaufbau auf das Unterwasserlaufband.

Noch kann sie ihren Schwanz nicht bewegen und hat auch noch nicht ganz die Kontrolle über Kot- u. Urinabsatz; wir müssen nun abwarten und hoffen sehr, dass sie das wiedererlangt durch die Therapie.

ZurückWeiter


Update 28.07.2015

Kikki - mit Power voran!

Kikki trainiert fleißig ihre Muskulatur, sie kann nun auch Treppen steigen, eine Verbesserung, was die Beweglichkeit ihres Schwanzes angeht und die komplette Kontrolle über Kot- u. Urin, sehen wir leider im Moment noch nicht, aber die Bilder sprechen Bände....die kleine Maus bemüht sich so sehr und benötigt weiterhin Ihre finanzielle Unterstützung, da sie zweimal in der Woche zur physiotherapeitischen Behandlung muss.

ZurückWeiter



© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum