Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Jiji

ZurückWeiter

Videos von Jiji:

Video von YouTube anschauen


Von der Einöde in einen Generationenhaushalt - was für eine Wonne für unsere Jiji!

Kleine Jiji, du hast auf ganzer Linie Glück gehabt und selber viel Glück gebracht. Davon möchte ich heute berichten.

Anfang Juni war ich in unserem großen Partnertierheim und arbeitete die Fotowünsche meiner Kollegen ab. Natürlich kam mir auch der eine oder andere neue Hund unter, den ich beobachtete, testete und mit der Kamera für die Vermittlung "abschoss". Als ich gerade auf dem längsten Gang zu unterschiedlichen Gehegen war, kam eine sardische Helferin und zerrte mich mit sich. Sie sprach so schnell und dann noch auf Italienisch, dass ich kein Wort verstand. Dann öffnete sie die Tür zu Gehege 19 und sofort kam eine kleine zerzauselte Maus auf sie zugerannt. Sie sprang ihr förmlich auf den Arm und die Helferin sagte immer Jiji, Jiji, Jiji und zeigte auf meine Kamera. Ich verstand, was Sie wollte, sie wollte, dass ich die kleine Hündin mit in die Vermittlung nahm und eine Familie suchte. Ich versprach ihr, dass ich Fotos machen und ein Zuhause suchen würde. So verbrachte ich einige Zeit mit der kleinen verrückten Nudel namens Jiji. Italienisches Temperament - jawohl! Sie schoss durch das kleine Gehege, das Schwänzchen wackelte, sie sauste an meinen Beinen vorbei und ich konnte kaum Bilder machen. Gelacht habe ich, weil das Fell ab Wirbelsäulenmitte wie bei einem Wildschwein borstig nach oben stand. Ich dachte "da bin ich mal auf die Familie gespannt, die dich wilde Hummel nimmt". Es sollte nicht lange dauern...

Eine Kollegin nahm Jiji in die Vermittlung und kurze Zeit später meldete sich eine Familie und es war nicht irgendeine Familie! Aus unseren eigenen Reihen hatte die Kollegin für SOS-Notfälle und Patenschaften, ihre Hündin im hohen Alter gehen lassen müssen. Sie fehlte. Sie fehlte überall, begleitete sie doch Frauchen zum Stall zu den Pferden. Die zwei anderen Hunde, ebenfalls aus Sardinien, waren zu alt oder eben nicht geeignet, um ohne Leine am Pferd zu laufen. Der Generationenhaushalt mit Tochter, Schwiegersohn und zwei kleinen Kindern beinhaltete zwei weitere Hunde aus Sardinien. So sind auf dem ganzen Hof vier Hunde und einige Katzen zuhause. Da die alte Hündin so sehr fehlte, schaute man sich nach einem neuen kleinen Hund um und da kam man an Jiji nicht vorbei. Eine gewisse Ähnlichkeit mit der verstorbenen Hündin war tatsächlich vorhanden und irgendwie hatte die Familie den richtigen Riecher. Aber ziehen wir nicht das Ende vor!

Jiji kam also am 07.08. in Köln am Flughafen an. Sie war noch etwas zurückhaltend, aber zuckersüß. Mit strahlendem Gesicht übergaben wir den kleinen Floh in die Hände der neuen Familie. Hier war Jiji erst einmal zur Pflege, aber mit Option auf Übernahme. Schon die ersten Bilder brachten mich zum Lachen, Jiji, von der Familie nun Liesel genannt, brachte den Haushalt auf Trab. Der Herdenschutzhundmischlingsrüde Tobia wurde schnell um die Pfote gewickelt, auch wenn er lieber die ersten Tage den Mürrischen spielte, konnte er nicht anders, als die kleine Liesel lieb zu haben. Hundeoma Pece war verblüfft über so viel Offenheit, Fröhlichkeit und Keckheit der kleinen Hündin und ließ sich schnell anstecken. Wie ein Jungbrunnen brachte Liesel also Freude in den Haushalt und auch mit den Katzen verstand sie sich sofort. Die wurden auch gar nicht groß gefragt, sondern da hat sich Liesel einfach ins Körbchen an die Katze angekuschelt und ist schnell eingeschlafen. Manchmal konnten die Katzen nicht so schnell reagieren, wie Liesel schon an das kuschelige Katzenfell ranrückte und fest einschlief.

Die Entscheidung, dass Liesel bleiben dürfte, traf die Familie sehr schnell und am 24.08. wurde der Vertrag unterschrieben und Liesel somit ein festes Familienmitglied.

Die Adoptivmama schreibt uns folgende Zeilen:

Hallo Steffi,
alle Worte unten können nur annähernd widergeben, wie toll Liesel ist, was sie mir bedeutet, mit welcher Selbstverständlichkeit sie hier eingezogen ist, und ihren Platz bei uns eingenommen hat. Danke!!!!!
Liesel ist jetzt gerade mal zwei Wochen hier und sie ist schon jetzt nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken.
Sie ist fröhlich, verspielt und verschmust und tut auch meinen beiden großen, ruhigen Hunden gut. Seit sie da ist, wird auch schon mal in der Wohnung gespielt, weil Liesel gute Stimmung verbreitet!!
Sowohl mit den weiteren Hunden als auch mit den Katzen des Generationenhauses kommt sie ebenso gut zurecht.
Auch unterwegs ist sie freundlich mit anderen Hunden; sogar fremde Katzen haben nichts zu befürchten. Noch läuft sie mit Schleppleine; mit Leckerchen in der Tasche kommt sie auf Zuruf und holt sich ihre Belohnung.
Bald soll sie ohne Leine laufen und hoffentlich dann auch bald beim Pferd mitlaufen!!
Sie war schon zweimal gemeinsam mit mir und Tobia in der Hundeschule und hat sich auch dort super verhalten. Sie hat schon "Sitz" gelernt und bei den Übungen ganz toll mitgemacht!!!
Die neue Umgebung und das völlig neue Leben haben ihr direkt gefallen. Z.B. fuhr sie sofort entspannt im Auto mit, war beim Tierarzt lieb und ruhig und hat sich auch schnell an den Kontakt mit den vielen unbekannten Menschen gewöhnt.
Anfangs war sie beim Kontakt mit den Enkelkindern etwas skeptisch. Das hat sich aber sehr schnell gegeben, insbesondere weil mein vierjähriger Enkel sich sehr um Liesel bemühte und sehr lieb mit ihr war. Jetzt lässt sie sich von ihm streicheln und nimmt auch gerne Leckerchen von ihm.
Ansonsten ist sie selbstbewusst und auch sehr wachsam, schlägt sowohl im Haus, als auch auf dem Hof an, wenn sie es für nötig hält.
Was für ein Glück, dass ich sie gefunden habe!!!
Liesel ist einfach nur zauberhaft und ich bin glücklich, dass sie bleiben darf und freue mich auf die Zeit, die wir gemeinsam haben werden!
Liebe Grüße, Ulrike

Vielleicht wollte es das Schicksal, dass mir Jiji aufgedrängt wurde für die Vermittlung und genau so ein Hund gesucht wurde von einer Familie, die für ihre Tiere lebt und sie liebt. Wir wünschen dem neuen Dream-Team Ulrike & Liesel eine wunderbar fröhliche und glückliche Zeit und natürlich auch den vielen Familienmitgliedern auf zwei und auf vier Beinen. Nun ist der Haushalt wieder komplett und wir sind uns sicher, dass Liesel auch die Begleitung am Pferd wunderbar meistern wird.

Ich werde die Bilder mitnehmen, wenn ich das nächste Mal nach Sardinien fliege, und werde sie der Helferin schenken. Ich bin gespannt, wie sie sich freuen wird. Mach's gut Du kleines Wildschwein und bring weiterhin viel Freude in diese wunderbare Familie.

Jiji, jetzt Liesel, hat frischen Wind nach 53819 Neunkirchen-Seelscheid gebracht und ist dort seit dem 24.08. nicht mehr wegzudenken!


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum