Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Gabel

ZurückWeiter


Gabel - ein Niemand wird zum Superschatz!

Gabel hatte ein Riesenglück und wurde quasi aus der Versenkung direkt ins Schlaraffenland vermittelt. Gabel war noch nicht mal in der Vermittlung, war in keinem Forum und auch nicht auf unserer Homepage. Er stand lediglich in unserer Warteliste der Hunde aus dem Canile Tortoli. Diese Liste führt alle Hunde, die bereits von einem deutschen Helfer vor Ort gesichtet wurden und die nach und nach an die Vermittler übergeben werden, wenn diese wieder freie Kapazitäten haben.

Gabels Familie hatte sich ursprünglich auf Kris gemeldet, der Anfang Juli dann aber glücklicherweise bei einem anderen lieben Frauchen ein Traumplätzchen ergattert hatte. Kris passte leider überhaupt nicht gut zu Gabels jetziger Familie, da Kris extrem menschenscheu war und auch nicht auszuschließen war, dass er bei Überforderung und Bedrängnis schnappt. In einem Familienbetrieb mit straffem Zeitplan und einem organisierten Ablauf wäre ein Hund wie Kris sicher überfordert gewesen und somit nahm die Familie schweren Herzens Abstand von Kris. Er entsprach optisch genau ihren Vorstellungen, der kleine Terrieropi, und hätte bestimmt ein gutes Team mit der vorhandenen Hündin gebildet, aber seine Unsicherheit gegenüber den Menschen machte es einfach zu riskant, Kris dorthin zu vermitteln.

Einige Tage später durchkämmte ich die Warteliste der Tortolihunde eigentlich aus einem anderen Grund und da fiel mir Gabel auf: Ein Terrieropi, zwar nicht rotbraun, aber schwarz-weiß sieht ja auch niedlich aus. Seine Kurzbeschreibung passte wie die Faust aufs Auge: verschmust, aufgeschlossen, neugierig, überhaupt nicht ängstlich. Sofort schoss mir die Familie wieder in den Kopf, die sich für Kris interessierte und ich mailte sofort alle Fotos und Infos.

Ja, und dann nahm alles seinen Lauf. Wie man sich unschwer vorstellen kann, war die Familie Feuer und Flamme und als sie dann noch ein paar Tage später ein aktuelles Video zu Gabel erhielt, glühten ihre Herzen.

Und da ist er nun angekommen im Paradies, der kleine Gabel, den die Welt vorher nicht kannte und der die Welt vorher nicht kannte! Nun heißt er Marlo! Er hat einen Traumstart in sein neues Leben hingelegt und ist bereits Frauchens Schatten. Er hat die Reise und den Ortswechsel weggesteckt, als wäre nichts geschehen und möchte einfach nur gefallen. Er ist sofort zur Stelle, wenn Frauchen sich ihm zuwendet und wenn seine neue, vierbeinige Freundin gestreichelt wird, dann stellt er sich brav hinten an und wartet ab, ob auch er nochmal eine Streicheleinheit bekommt. Er ist ein devotes Kerlchen, dass sehr unterwürfig erscheint, sodass sein Frauchen vermutet, dass er es in früherer Zeit vielleicht nicht immer gut hatte. Sicher vergisst Marlo schon bald seine Vergangenheit in seinem neuen, liebevollen Zuhause.

Ciao, kleiner Schatz! Du meisterst alles so easy nach vielen Jahren Gefangenschaft und vermutlich auch nicht immer liebevollem Umgang. Wir sind stolz auf Dich! Wir wünschen Dir eine wunderbare, aufregende und noch recht lange Zeit bei Deiner Familie! Jeder Tag ist nun ein Happy-Day, lass Dich verwöhnen und genieße das Abenteuer Leben!

Gabel durfte am 7.7. sein Körbchen bei seiner Familie in 35037 Marburg beziehen.

Bericht des Frauchens vom 10.7.2016:

Liebe Frau Bormann-Rolfs,

anbei ein paar schöne Fotos von Marlo (ehemals Gabel).

Der Kleine hat seit dem ersten Tag sein Bestes gegeben, um sich sofort an unseren Alltag anzupassen und alles richtig zu machen! Er kennt schon unsere Wohnungen, unser Wochenendhaus im Sauerland und das Büro und hat sich überall super eingefunden! Selbst das Autofahren kriegt er schon fast problemlos hin ;).Er ist ganz lieb zu allen und will einfach nur dazugehören und alles richtig machen. An das richtige Futter für ihn tasten wir uns noch ran – er mag nicht alles - aber wenn er etwas mag, kriegt er die doppelte Portion von Mica, damit er ein bisschen was auf die Rippen kriegt - so dünn wie er ist. Das Laufen an der Leine klappt absolut problemlos und auch allen Hunden gegenüber ist er ganz lieb und wedelt immer fröhlich mit dem Schwänzchen :-). Ein absolut lieber, kleiner Kerl!!

Liebe Grüße und vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung! Alexa T.



© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum