Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Emma

ZurückWeiter

Video von Emma:

Video von YouTube anschauen


Ein Engel aus Olbia ist am Heiligabend gelandet

Emma hat mit Sicherheit eine fürchterliche Vergangenheit hinter sich, mit einem völlig ausgeleiertem Gesäuge und in einem desolaten, körperlichen Zustand wurde sie im Rifugio aufgenommen. Dennoch war Emma vom ersten Moment an in der Obhut der italienischen Kollegen ein außergewöhnlich sanftes und zauberhaftes Wesen, voller Vertrauen und Hingabe.

So waren wir sehr glücklich, als im November eine liebe Familie eine wunderbare Mail an uns schrieb und Emma ein liebevolles Plätzchen anbot.

Die letzten Wochen waren für Emmas Frauchen kaum zu ertragen, jeden Tag fieberte sie dem Heiligabend entgegen, an dem ihr Engel landen sollte.

Emma ist angekommen. Als alte Hundedame hat sie die Reise in ein besseres Leben angetreten und fabelhaft überstanden. Sie stieg aus der Box am Flughafen, als wäre alles selbstverständlich. Ihr Frauchen durfte sie sofort in ihre Arme schließen.

Emma lebt nun in einem großen Rudel auf einem herrlichen Grundstück und Frauchen ist jederzeit an ihrer Seite. Die alte Maus hat sich adhoc eingelebt, sie ist sehr zutraulich und verschmust, ein paar klitzekleine Unsicherheiten gab es während der ersten Tage im neuen Umfeld, aber jeder Tag brachte mehr Sicherheit und Vertrauen.

Emmas Frauchen ist überglücklich und wir sind es auch. Wir hoffen, dass Emma noch viel Zeit bleiben wird, um die schlimme Vergangenheit vergessen zu können. Mach es gut, Zaubermaus!

Emma ist am 24.12. zu ihrer lieben Familie nach Amel in Belgien gezogen.

Nachricht von Emmas Frauchen am 27.12.:

Hallo Frau Bormann,

zunächst .....danke für Emma...sie ist super lieb :-)

Nachdem wir sie vom Flughafen abgeholt haben, hat sie ganz ruhig auf meinem Schoß geschlafen...also sie wird nicht krank im Auto :-) Auf der Rückfahrt haben wir angehalten, damit sie mal ihr Geschäft machen konnte.....sie war wie verrückt auf dem Gras und hat auch alles schön gemacht . Zu Hause angekommen, habe ich sie wohl gewaschen, sie stank so stark nach Urin......Nägel geschnitten und Ohren sauber gemacht....sie lässt alles gut mit sich machen, ganz brav. Sie "lächelt" auch :-) Sie hat abends noch gut gegessen, doch hat sie es etwas schwer mit ganz trockenem Futter, wir tun etwas Flüssiges drauf und weg ist es. Nachts haben wir eine große Box aus Stoff neben das Bett gestellt, dort schläft sie...sie macht sofort ein Nest :-) nachts ist sie sauber.

Ein paar Sachen sind komisch: Sobald sie aufwacht, macht sie ganz kleine Pipis...also setzten wir sie nun jedesmal sofort nach draußen....denn sonst macht sie drinnen; zunächst traute sie sich nicht rein, sie blieb an der Türe stehen. So, als ob es verboten wäre für sie...jetzt ist es schon vorbei.....sie kommt jetzt von allein rein; sie läuft nun zur Türe, doch traut sich nicht heraus...daran arbeiten wir; sie traute sich auch nicht, sich auf ein Kissen zu legen, wir haben sie dann mehrmals auf ein Kissen oder eine Decke gelegt, nun geht sie selbst auf das ein oder andere Kissen; alle Rüden sind hinter ihr her...und sie liebt das !! Sie zeigt ihren Hintern, ich weiß nicht, ob sie läufig war oder noch wird...die Tierärztin hat auch nur gesehen, dass sie hinten etwas angeschwollen ist.

Und sie versucht zu spielen, mit einer Großpudelhündin und mit einem Kleinpudelrüden......Also alles im allem hat sie sich sehr schnell eingewöhnt (sie bellt auch schon , wenn es klingelt ! oder wenn die anderen bellen).

Heute waren wir beim Tierarzt für die Blutabnahme.....ich schicke es morgen ab. An ihrer Vorderpfote hat sie ganz starke Arthrose, sie bekommt ein Schmerzmittel, wenn sie sich jetzt viel mehr bewegt, werden die Muskeln ja auch wieder aufgebaut. Die Tierärztin fand Emma ansonsten noch gut in Schuss.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum