Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Colli

ZurückWeiter

Videos von Colli:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Geschwister kann man nicht immer trennen

Im Juni 2017 erhielten wir einen Hilferuf aus dem Südosten Sardiniens. Ein netter Herr, der in seinem Landhaus auf einem großen Hanggrundstück lebt, nahm Kontakt zu uns auf in der Hoffnung, dass wir seinen drei Junghunden helfen können, ein schönes Zuhause zu finden.

Ende 2016 hatte man ihm eines Nachts zwei wunderschöne Jagdhund-Mischlinge in den Garten gelegt, die er sofort in sein Herz geschlossen hat. Die Hündinnen hatten großes Glück und fanden ein schönes, liebevolles Zuhause bei diesem Herrn. Was der Mann zu diesem Zeitpunkt nicht wusste – eine der beiden Hündinnen war trächtig und gebar kurze Zeit später fünf Welpen, die schnell zu einer munteren Rasselbande heranwuchsen und überall ihr Unwesen trieben - so wie Welpen nun mal sind.

Als die Jungen alt genug waren und ohne die Fürsorge ihrer Mama klarkommen konnten, gab er die beiden Rüden aus dem Wurf an einen befreundeten Jäger, von dem er wusste, dass die Hunde es dort sehr gut haben werden.

Colli und Luna durften Anfang Oktober 2017 in ihre Pflegefamilien nach Deutschland reisen und auch Sheila hatte Glück, denn sie durfte auf Sardinien bleiben und wird ihr Leben in ihrem gewohnten Umfeld verbringen. Die Trennung fiel dem Mann jedoch schwer, denn er hatte alle Hunde sehr lieb gewonnen. Sein größter Wunsch war, dass die beiden Schwestern zusammen bleiben können. Garantieren konnten wir das natürlich nicht, aber ich versprach ihm, für seine beiden Mädels jeweils eine tolle Familie mit netten Kindern zu finden.

Luna fand schnell ihr Zuhause in einer dreiköpfigen Familie und kurze Zeit später meldete sich die Schwester von Lunas Frauchen bei mir. Sie und ihre Familie wollten Colli unbedingt kennenlernen und ihr ein schönes Zuhause schenken!

So kam es, dass wir nicht nur den beiden Hundemädchen ihren größten Wunsch erfüllen konnten, sondern auch dem netten Herrn auf Sardinien, der sich bis zu ihrer Ausreise liebevoll um die beiden gekümmert hat. Colli und Luna leben zwar nicht im selben Haus, aber sie verbringen sehr viel Zeit miteinander und die Freude ist jedes Mal groß, wenn sie sich wiedersehen. Dann wird munter durch den Garten geflitzt und ausgiebig getobt, bevor sie sich anschließend ein Körbchen teilen und gemeinsam zufrieden darin schlummern.

Colli ist am 08.12.2017 in ihr Zuhause nach 44388 Dortmund umzogen und hört nun auf den Namen Polli.

Lesen Sie hier die Zeilen ihrer Familie:

"Ein kleines Update von Polli sollte schon längst geschrieben sein. Seit mittlerweile acht Wochen wohnt die kleine, ängstliche Hündin nun in unserer vierköpfigen Familie.

Nach ein paar Tagen haben wir ihr Vertrauen gewinnen können und innerhalb ihrer gewohnten Umgebung ist sie ein glücklicher, leicht verspielter junger Hund, den wir fest in unsere Herzen geschlossen haben. Zusammen mit ihrer Schwester Luna oder dem Hund unserer Eltern springt und rennt sie über die Wiesen.

Im Umgang mit ihr unbekannten Menschen und anderen Hunden ist sie noch sehr zurückhaltend und ängstlich – daran werden wir in den nächsten Monaten arbeiten. Wir werden ihr ein Stück weit Vertrauen und Sicherheit geben und mit ihrer Schwester Luna, die bei meiner Schwester Anna-Lena wohnt, kann sie ein wunderbares Geschwisterleben führen.

Wir sind sehr glücklich mit ihr.

Viele Grüße Familie W."


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum