Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Calimero

ZurückWeiter


Kleiner Calimero,
eigentlich rief deine Familie bei mir für eine andere Fellnase an, aber die war bereits vorvermittelt. Eigentlich suchten wird dann gemeinsam nach einem mittelgroßen Hund, auf jeden Fall sollte es kein kleiner Hund sein.

Ich habe dann auch dich vorgeschlagen, weil ich wusste, wie schwer du es in deinem Gehege mit den anderen Hunden hattest. Du musstest immer zurückstecken und konntest nie eine der seltenen Streicheleinheiten erhaschen. Wir machten uns Sorgen, ob wir rechtzeitig einen Menschen für dich finden könnten, bevor aus dir ein ängstlicher Hund werden würde.

Dein Glück war , dass die Tochter sich eindeutig für dich entschied und davon nicht abzubringen war. Tja, dass du nicht wirklich groß sein würdest, war klar... du solltest erst einmal als Pflegehund mit Übernahmeoption einziehen. Und dann hattest du nochmals Glück und konntest kurze Zeit später mit lieben Paten per Fähre ausreisen.

Da es zufälligerweise so passte, war die Übergabe bei uns. Und da kam mitternachts ein kleines Häuflein Hund an, das sich nicht vom Fleck bewegen wollte. Auch das Hochheben machte dir Angst.

Tja, und dann begann deine wundersame Entwicklung. Am zweiten Tag nach deiner Ankunft tolltest du bereits mit deiner jungen Hundefreundin durch die Wohnung.

Video von YouTube anschauen

Und schon am dritten Tag nach deiner Ankunft schrieb dein Frauchen:

"Keks kann nun alleine ins Auto hopsen und lässt sich problemlos anschnallen.
Anleinen geht mittlerweile auch gut, weil er merkt, es geht raus.
Treppenlaufen klappt ohne Leine ganz toll.
Er hat guten Hunger, viel Energie und gute Laune!
Fremde sind ihm immer noch etwas gruselig, er läuft aber an der Leine dann trotzdem weiter. Der Bogen wird nur größer.
Heute hat er den halben Nachmittag auf meinem Schoß, im Schaukelstuhl schlafend, verbracht. Der quetscht sich in die kleinste Ritze zum Schmusen.
Gestern hat er die Hündin meiner Freundin angeranzt.
Sie wollte zu mir auf die Couch, wo er auch schon lag. Das fand er doof."

Dann, knapp 10 Tage später, kam folgende Mail:

"Er läuft jetzt nur noch an der Schleppleine ohne mein Zutun. Hat sich heute sogar gegen einen Rüden durchgesetzt, als der ihn dominieren wollte.
Das war ein Gebelle und Gemotze.
Keks orientiert sich sehr an der Bulli-Dame meiner Freundin. Mit ihr tobt er ganz frei im Kopf durch den Wald und rennt seinem Ball hinterher.
Sein Zahnstein wird etwas besser, dank der Knochen, die er dauernd knabbert.
Er bleibt schon 2-3 Std ohne Probleme alleine. Im Haus hört man ihn nicht. Wenn ich aber das Haus verlasse und Julchen bleibt zuhause mit ihm, dann fiept er.
Meine Nachbarin kann ihn super anfassen, er vertraut ihr immer mehr. Kein Wunder, er wird ja auch ordentlich mit Fleischwurst bestochen.
Mit Julchen geht er alleine Gassi und ist auch so entspannt, dass er sogar pullern kann. ;-)
Er wird immer mehr zum Welpen bzw. Junghund, sein Gesichtsausdruck und seine Bewegungen haben sich komplett verändert.
Er ist ein Strahlemann mit guter Laune, der mittlerweile immer schön die Nase am Boden hat und alles beschnuppert, was sich ihm bietet.
Auch wenn er noch nicht 100%ig stubenrein ist, klappt das schon sehr gut.
Die Katze wird auch ganz anders beäugt, aber nicht gejagt. Ich glaub, er mag sie. ;-)
Keks ist ein phantastischer Hund!
Deshalb muss ich dir jetzt sagen, dass er bei uns bleiben wird. ;-))))))!"


Kleiner Calimero, du heißt also jetzt Keks und bereitest deiner Familie so viel Freude, dass sie im Sommer einer weiteren Fellnase aus Sardinien einen Pflegeplatz anbieten möchte.

Keks hat am 11.02.2014 sein kleines Körbchen in 58313 Herdecke fest in Beschlag genommen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum