Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Bart

ZurückWeiter


Bartl, das ist schon echt ne Nummer…..

Dass jemand für seinen Hund hunderte Kilometer fährt, okay, das ist schon wirklich super aber dass man wegen seinem Hund die Wohnung aufgibt und für ihn oder wegen ihm ein Haus kauft, das ist schon echt krass.

Doch von vorne:

Ewig lange saß unser kleiner, großer, Schwarzer in der LIDA in Olbia und wartete sehnsüchtig darauf dass sich auch für ihn endlich ein letztes Mal die Tierheimtore öffnen würden. Und als es dann endlich soweit war, war es dann auch ganz schnell wieder vorbei. Denn das neue und wirklich tolle Zuhause währte nicht lange. Kurz nach Bart`s Ankunft bekam sein Frauchen die Diagnose Krebs. Sie war so guter Dinge, dass sie ihn bald wieder zu sich nehmen könne und bat uns um einen vorübergehenden Pflegestellenplatz. Doch daraus wurde leider nichts, sie hat es leider nicht geschafft.

Für Bart ging dann eine Irrfahrt quer durch Deutschland los. Erst verliert er sein langersehntes Zuhause, dann kam er zu einer völlig überforderten Pflegestelle, die uns dann– wir kennen es schon –die Pistole auf die Brust setzte und wir den Hund am besten von einer Stunde auf die andere abholen sollten. Dann ein kurzer Stopp in Köln bei einer lieben Kollegin, dann von Köln gen Süden zu uns nach Marbach um dann nach einem weiteren Stopp in die wärmste Stadt Deutschlands umzuziehen: Freiburg

Es sollte nur ein Pflegestellenplatz sein und ich war so froh, dass meine Mädels aus dem „wilden Süden“ mir diesen Platz für Bart angeboten haben. Hier wusste ich Bart in Sicherheit und in den allerbesten Händen. Dass es nicht der perfekte Platz für Bart`s Körperbau war, das war uns schon klar, doch was hatten wir als Alternative? Nichts!!

Der lange und voluminöse Körper war so gar nichts für eine Dachgeschosswohnung mit steilen und engen Holztreppchen. Und mit 25 kg Körpergewicht konnte man ihn auch mal nicht eben unter den Arm klemmen. Immer wieder mal gab es für diesen Prachtkerl Anfragen, die aber immer im Sande verliefen. Und wenn wir ehrlich sind, eigentlich war für Sabine schon nach kurzer Zeit klar, dass Bart aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken war. Sabine und Bart waren ein Team, fest zusammengewachsen und einfach blind aufeinander eingestellt. Nathalie sah die ganze Sache aus Pflegestellensicht (ich kann dich gut verstehen, Nathalie!!!): Pflegestellen-Platz besetzt, keine gute Wohnung für Bart usw. Doch auch sie liebt diesen großen schwarzen Kerl.

Nun, die Zeit verstrich und die Anfragen überhäuften sich ja nicht, sagte ich bereits. Und als ich mal wieder mit der Freiburger Gang telefonierte eröffneten mir die Mädels, dass ich doch jetzt den Vertrag für Bart fertig machen könne. Sie hätten ihre Dachgeschosswohnung verkauft und haben ein schönes Häuschen mit Garten gekauft. Für sich, für die festen Hunde der Familie aber auch vor allem für Pflegehund Bart, der nun hiermit ganz und gar aus der Vermittlungsseite entlassen werden kann.

Bartl, was hätte dir Besseres passieren können???

Hey, meine lieben Badenser, ich drück und knutsch euch dafür, dass Bartl bei euch bleiben darf. Ihr seid einfach eine supertolle Stelle und so sehr habe ich mir gewünscht, dass alles genauso passieren wird und da ihr ja jetzt Platz habt, könnte man ja auch mal darüber nachdenken ob nicht noch einer…………

Wir im wilden Süden wieder, oder………..!!!!!

Bart heißt immer noch Bart und hat seinen Wohnsitz seit 10.06.2017 in 79238 Ehrenkirchen. Er ist damit offiziell ein Gelbfüssler.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum