Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Barbone

ZurückWeiter

Video von Barbone:

Video von YouTube anschauen


Das Leben ist ein Fest!

Lieber Barbone, wenn ich an die Zeit zurückdenke, als wir dich damals im Canile Tortoli kennengelernt haben und dich nun auf den Urlaubsfotos glücklich am Strand umherspringen sehe, bekomme ich Gänsehaut!

Du wurdest auf der Schattenseite des Lebens geboren und bist als kleiner Welpe zusammen mit deinen Geschwistern in einem Tierheim-Zwinger gelandet. Schon bald sollte sich dein Schicksal jedoch zum Guten wenden, denn im Alter von knapp sieben Monaten durftest du dein Köfferchen packen und nach Deutschland reisen.

Du hast dich zu einem aufgeweckten, glücklichen und bildschönen Hunde-Bub entwickelt und dein Frauchen schwärmt in den höchsten Tönen von dir. Wir sind sehr froh, dein Traumzuhause gefunden zu haben und ich bin davon überzeugt, dass du weiterhin viele Fortschritte machen wirst. Dein Frauchen wird auch in Zukunft konsequent und geduldig mit dir sein und das ist auch gut so!

Barbone hört nun auf den Namen Bo und lebt seit dem 04.10.2018 sorglos und zufrieden in Mönchengladbach.

Lesen Sie hier, wie er sein neues Leben empfindet:

"Hallo liebe Tierfreunde,

ich bin´s, Barbone, jetzt nur noch Bo gerufen; hört sich ja fast genauso an. Wie ihr wisst, wurde ich vor etwa 18 Monaten irgendwo in Sardinien geboren. So wirklich daran erinnern kann ich mich natürlich nicht, leider auch nicht an meine Mama.

Ich kam dann irgendwann durch die Tierschutzorganisation „STREUNERHerzen“ nach Deutschland in eine Pflegefamilie und bin seit dem 04.10.2018 bei meinem neuen Frauchen Claudia und ihrem Hund Matti. Matti ist schon neun Jahre alt und ich glaube, so manches Mal echt genervt von mir. Aber Matti ist cool und eigentlich viel zu lieb für mich. Sie lässt mir alles durchgehen; sie lässt mich sogar ihr Futter fressen. Denn sie frisst viel langsamer als ich. Mein Frauchen passt aber immer auf und schickt mich weg. Aber sobald Matti fertig ist, kontrolliere ich ihren Napf. Ein Krümelchen könnte ja noch drin sein.

Anfangs war ich noch extrem unsicher und kommentierte alles (Menschen, Hunde, Autos, Gegenstände, die ich nicht zuordnen kann, usw.) mit lautem, ausgiebigem Gebell. Aber mein Frauchen hat viel mit mir geübt. Und sie ist ein echter Dickkopf!!! Wenn sie nein sagt, dann heißt das auch nein. Sie geht täglich mit uns sehr viel spazieren. Dabei treffen wir immer ihre Freundinnen und deren Hunde. Manchmal fahren wir auch alle zusammen zum Rhein nach Düsseldorf.

Das ist toll, aber irgendwas mache ich immer noch nicht richtig. Denn mein Frauchen ist immer so langsam. Sie steht dann vor dem Kofferraum ihres Minivans und sagt immer „pscht“. Ich weiß, dass das heißt, ich soll aufhören zu bellen, aber ich freue mich doch so….

Erst wenn ich still bin, dürfen Matti und ich aussteigen.

Frauchen sagt, ich sei ein toller Hund und hätte gute Fortschritte gemacht, aber scheinbar ist das noch nicht genug. Ab dem 15.01.2019 muss ich mit ihr in die Hundeschule… na das kann ja was werden. Aber ich lerne gerne und möchte meinem Frauchen auch gefallen und alles richtig machen.

Ein toller Hundekumpel ist auch Walter, aber der ist winzig; ein Chihuahua Mix eben, aber der hat die Hosen an. Bei ihm muss ich mich immer benehmen, sonst knurrt er mich heftig an. Also benehme ich mich ihm gegenüber vorbildlich.

Mit ihm teile ich mir auch unseren Hundeharem: Matti, Sinas, Rina und die große Dakar, eine Podenco-Mix-Hündin. Dakar hat mir auch schon die Leviten gelesen, aber hallo!!! Also, auch hier benehme ich mich besser vorbildlich.

Matti hat draußen für mich keine Zeit, da läuft sie lieber mit Rina durch die Felder. Ich renne zwar mit, aber laufe doch sicherheitshalber schnell wieder zu meinem Frauchen zurück.

Auch die anderen Gassigängerinnen, die mich kennen, sagen, dass ich Fortschritte gemacht habe; und mit den meisten Hunden spiel ich dann sehr gerne. Ich renne und renne mal hinter einem Hund her, mal werde ich verfolgt. Aber das macht so viel Spaß!! Drinnen ist das anders, da spielt und tobt Matti mit mir. Aber leider nicht so lange wie ich es gerne hätte. Naja, das Alter eben :-)

Im Oktober fahren wir wieder nach Texel. Das wird bestimmt wieder super...

Liebe Grüße von meinem Frauchen Claudia. Euer Bo


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum