Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Antonella

ZurückWeiter


Liebe Antonella,
du kleines Hundemädchen hattest großes Glück und durftest mit wenigen Monaten auf eine liebevolle Pflegestelle ausreisen. Du warst von Anfang an ein richtiger Sonnenschein, doch dauerte es Wochen, bis endlich eine Anfrage für dich hereinkam. Deine Pflegestelle und auch ich wunderten uns bereits, dass du niedliche Dame gar keinen Menschen zu begeistern schienst. Aber bei dieser Anfrage war schnell klar, dass es der Sechser im Lotto sein würde. Deine Menschen arbeiten von zu Hause aus und so hast du viel Menschengesellschaft und kraulende Hände, die du so sehr liebst. Und in direkter Nachbarschaft gibt es nette Hundegesellschaft.

Dein Mittelmeercheck stand vor der Übernahme noch aus, und dies wurde in einem Gespräch thematisiert. Wie freute ich mich, als dein zukünftiges Frauchen mich danach extra noch einmal anrief, um ganz deutlich zu machen, dass sie dich auf jeden Fall adoptieren wollten, wie auch immer das Ergebnis ausfallen würde. Das sagte alles!

Du musst gespürt haben, dass du so uneingeschränkt willkommen bist, hast du den Umzug in dein neues Zuhause doch eher ganz gemütlich verbracht:

"Annabelle war bei der Fahrt über immerhin vier Stunden in ihr neues Zuhause tiefenentspannt. Sie hat sich im Auto gleich in ihr Nest gekuschelt, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.
Generell liebt sie es gemütlich - vor allem auf Sofas und Sesseln - und sie klettert gern. Dabei ist sie außerordentlich findig und geschickt. Ein paarmal hat sie uns schon regelrecht ausgetrickst, um auf den Esstisch zu gelangen, wobei ihr 100% klar ist, dass das zu den wenigen Dingen gehört, die nicht geduldet werden. In Haus und Garten ist sie superglücklich, stromert herum, spielt ganz viel und ist sehr verschmust.
Beim Spaziergang hingegen, wenn andere Menschen ins Haus kommen oder ein Nachbar in seinem Garten erscheint, hat sie erstaunlich viel Angst. Sowohl Menschen als auch andere Hunde, also alles für sie Furchterregende, wird regelrecht hysterisch angekläfft, inclusive spitzer Schreie. Dabei weicht sie immer wieder ängstlich zurück. Da müssen wir ihr noch ein bisschen helfen...
Samstag waren wir zum ersten Mal in der Hundeschule. Mit den kleinen Hunden in der Welpengruppe hat sie toll zusammengespielt, vor den großen Hunden auf dem Nachbargelände hatte sie Angst. Besonders schlimm ist es bei großen Hunden mit dunklem Fell, denen weichen wir jetzt nach Möglichkeit aus. Wir haben uns schon gefragt, ob sie im Tierheim mal ein böses Erlebnis mit einem schwarzen Artgenossen hatte, aber das werden wir wohl nie von ihr erfahren.
Fazit: Nahezu alles läuft wunderbar, an dem Rest arbeiten wir ;-)"

Doch nach einigen Wochen bist du dann so richtig angekommen und zeigst allen, was in dir steckt:

"Annabelle geht es ganz prima! Die Ängstlichkeit gegenüber Mensch, Tier und Umgebung ist komplett verschwunden - bestimmt war das nur die Aufregung der Eingewöhnungszeit. Wir sind jede Woche 1- bis 2-mal in der Welpengruppe. Annabelle ist die fröhlichste von allen und eine energiegeladene, pfeilschnelle Rennsemmel. Letzte Woche haben wir eine erste, kleine Reise an den Bodensee mit ihr unternommen, auch das hat sie super mitgemacht. Alles gut :-)"


Liebe Antonella, mit deinem Umzug hast du also auch einen neuen Namen bekommen und hörst nun auf den charmanten Namen Annabelle. Frauchen und Herrchen werden dir weiterhin mit liebevoller Führung und Geduld deine Unsicherheiten nehmen, erste Fortschritte sind zu verzeichnen.

Antonella, nun Annabelle, hat am 06.07.2014 ihr Körbchen in 50259 Pulheim bezogen. Wir wünschen ihr und ihrer Familie viele schöne Kuschelstunden, gute Rennstrecken und eine lange gemeinsame Zeit.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum