Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Agostino Pedro

ZurückWeiter


Agostino Pedro

Unser Agostino Pedro wurde – angebunden in einem Schweinestall – gefunden. Er wurde dann in unser Partnertierheim die L.I.D.A gebracht und dort auch von der Tierheimleitung abends immer mit nach Hause genommen, weil er doch so klein war oder ist.

Schnell war klar, dass das süße Kerlchen ganz schnell vermittelt werden muss. So kam es, dass er auf eine tolle Pflegestelle nach Deutschland ausreisen konnte und nach kurzer Zeit kam die alles entscheidende Anfrage. Ganz schnell hatten wir alle Formalitäten erledigt und Agostino Pedro durfte in sein Zuhause reisen. Ja, und was dort passiert, erzählt jetzt seine Familie.

"Als mein Telefon klingelte und meine Mutter mir sagte, sie hätte im Internet einen Hund gesehen, in den sie sich verliebt hat, konnte ich es nicht glauben. Seitdem ihre letzte Hündin 2014 mit 19 Jahren gestorben war, wollte sie vor lauter Trauer von einer neuen Fellnase absolut nichts wissen. Aber Pepe, wie er mittlerweile heißt, hatte es geschafft , im Nu ihr Herz zu erobern.

Wir konnten nicht glauben, was dort in der Beschreibung stand. So ein kleines Etwas, in einem Schweinestall angebunden, wer tut einem Tier so etwas an, fragten wir uns ständig. Und gleichzeitig wuchs in meiner Mutter der Wunsch, diesem kleinen Wesen ein neues, besseres Leben zu bieten.

Schnell war ein Termin mit der sehr netten Pflegestelle vereinbart und wir lernten Pepe kennen. Die Entscheidung stand schnell fest, Pepe und meine Mutter hatten sich gesucht und gefunden. Er schlief bereits an diesem Tag bei meiner Mutter im Arm ein. Ein italienischer Hund kommt in eine italienische Familie. Zufälle gibt’s!

Etwa zwei Wochen später zog er in sein neues Zuhause ein und seitdem ist wieder richtig Leben im Haus. Pepe ist klein aber oho, er lernt sehr schnell und weiß schon ganz genau, wo die Leckerlis versteckt sind.

Mit Kälte und Schnee kommt er trotz Mantel und Pulli nicht so gut zurecht; kein Wunder, er ist ein gebürtiger Sarde und liebt die Sonne über alles. Er genießt es auf der Sofalehne in der Sonne zu dösen, sobald ein paar Sonnenstrahlen durch das Terrassenfenster scheinen, und von ganz oben in den Garten zu schauen, was dort so passiert.

Seiner "Mama“ weicht er nicht mehr von der Seite, er hält sie manchmal sogar fest, während er schläft.

Es ist einfach eine Freude zu sehen, wie Pepe jeden Tag mehr aufblüht. Ein Wirbelwind, der aber auch viel zurückgibt. Unsere Gedanken kehren immer wieder dahin zurück, was er wohl in seinem ersten Lebensjahr Furchtbares erlebt haben muss. Wir hoffen, dass wir ihm ein schönes Leben geben, in dem er einfach nur Hund sein darf, ohne um sein Überleben kämpfen zu müssen und ein Leben, in dem er von der ganzen Familie, aber vor allem von seiner "Mama“, in deren Nähe er immer ist, ganz viel Liebe bekommt!"

Wir freuen uns alles so für Dich, mein Schatz. Agostino Pedro – jetzt Pepe – hat sein Körbchen am 10.02.2018 in Hamburg bezogen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum