Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Stefano

ZurückWeiter


Mach es gut, du lieber großer Bär

Den Großteil deines Lebens verbrachtest du mit zwei anderen Hunden auf einem Grundstück auf Sardinien. Du hattest ein Herrchen, wurdest versorgt, also für sardische Verhältnisse ein relativ gutes Leben. Doch als dein Besitzer krank wurde, wurdest du mit fast 10 Jahren abgeschoben ins Tierheim. Ein großer, schwarzer, alter Rüde – welche Chancen hattest du wohl?

Doch nach einigen Monaten fanden sich liebevolle Menschen, die dich in Pflege nehmen wollten und so konntest du nach Deutschland reisen. Ein riesiger kuscheliger Schmusebär warst du, hattest keinerlei Probleme mit den Menschen, egal ob groß oder klein, immer warst du nett. Und so ergab es sich, dass deine Menschen dich nicht mehr hergeben konnten und du ein tolles Leben dort führen konntest.

Doch leider warst du nicht mehr der Jüngste, dein Alter machte sich immer mehr bemerkbar. Und im Alter von fast 12 Jahren musste dich deine geliebte Familie gehen lassen. Die Trauer ist unendlich groß, doch das Wissen, dass du als Senior geliebt und behütet gehen durftest, mit Würde und Respekt, macht alles ein wenig erträglicher. Wir danken deiner Familie von Herzen dafür!

Mach es gut, du großer lieber Kuschelbär!

Lesen Sie den Abschied seiner Familie:

"Lieber Otto

weil dein altes Herrchen dich nicht mehr versorgen konnte und du im Tierheim gelitten hast, kamst du am 11.07.2018 aus Sardinien angeflogen und wurdest unser Pflegehund. Wir haben dich dann mal direkt von Stefano in Otto umbenannt.

Du warst von Anfang an ein liebenswerter, cooler und pflegeleichter Hund … außer deinem Fell natürlich. So verfilzt wie du ankamst, brauchte ich alleine drei Wochen, bis dein Fell einigermaßen schön aussah. Anschließend wurde die Arbeit wegen der vielen Unterwolle aber auch nicht gerade weniger.

Kein Mensch interessierte sich für dich und dabei hatte deine Vermittlerin wirklich ein schönes Update über dein Zusammenleben mit uns verfasst, aber das Telefon blieb still.

Wir wuchsen immer mehr zusammen, weil es einfach toll war mit dir. Du warst nett zu allen Menschen, suchtest hauptsächlich bei Männern deine Streicheleinheiten – auch wenn es Fremde waren, sie konnten dir alle nicht widerstehen – und warst sehr liebenswert und geduldig mit kleinen Kindern, was manchen Eltern das Blut stocken ließ, weil die Minis mit dir kuschelten.

Aber du hattest auch eine große Macke … unkastrierte Rüden waren Todfeinde und mit denen gingst du auch nicht gerade zimperlich um. Also musste man bei Begegnungen schon aus der Ferne nachfragen, damit wir mit drei Hunden an der Leine (rund 90kg) einen großen Bogen machen konnten.

Nach einem Jahr und drei Tagen kam dann eine ernsthafte Anfrage für dich und wir haben uns entschlossen, dich nicht mehr herzugeben. So wurdest du am 01.08.2019 ganz offiziell unser Hund.

Am 13.09.2020 hast du einen Schlaganfall bekommen. Wir haben dich dann wieder aufgepäppelt und konnten mit Übung auch wieder kleine Runden von ca. ½ Stunde laufen. Doch nicht ganz drei Wochen später kam dann Schlaganfall Nr. 2. Der sah dann nicht mehr so gut aus und der Tierarzt hat uns keine große Hoffnung auf Besserung gemacht. Wir haben dich einfach nicht mehr auf die Beine bekommen.

Dann folgte drei Tage später noch ein „Hexenschuss“ mit tierischen Schmerzen und wir sind dann nachts mit dir zu unserem Tierarzt gefahren, der uns jetzt wirklich keine Hoffnung mehr machte.

Lieb wie du warst, hast du uns damit die Entscheidung abgenommen und wir konnten dich ohne Gewissensbisse und Vorwürfe „war es zu früh?“ gehen lassen. Am 06.10.2020 um 0:16 Uhr hast du mit fast 12 Jahren deine Augen für immer zugemacht.

Jetzt geht es dir gut und du hast einen schönen Platz im Garten bekommen.

Mein Bärchen, mein Otto- wir werden dich nie vergessen. Dein Platz ist so schrecklich leer …

In Liebe Andrea und Thomas




© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum