Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Baghetta

ZurückWeiter


Ein neuer Stern leuchtet am Himmel

Es war einmal eine kleine Zuckeromi, die schon ihr ganzes Leben hinter Gittern im Canile Comunale in Tortoli darauf wartete, dass ihr tristes Dasein endlich ein Ende hat. Die Jahre zogen an ihr vorüber und nach und nach trübte sich Zuckeromis Blick, ihre Haltung wurde resignierter, ihre Neugierde verlosch, die Langeweile und Tristesse verführten sie zum ständigen Fressen, ihre Knochen wurden immer müder, ihre Lebensfreude wich mit jedem Jahr ihrer Zwingerhaft.
Nur nachts, wenn es einigermaßen ruhig war im Canile, träumte Zuckeromi von Wiesen, über die sie schlenderte, von Grashalmen, an denen sie schnüffelte, von einer warmen, gemütlichen Decke, von einer Familie, die sie liebte und behütete.
Jeden Morgen holte die Realität Zuckeromi wieder ein und so trottete sie wieder traurig und desillusioniert die wenigen Minuten im Freilauf umher, während ihr Zwinger gesäubert wurde, gedankenlos und an allem und jedem desinteressiert. Ihre Hoffnung hatte sie längst aufgegeben. Es war sinnlos zu glauben, dass es noch etwas anderes auf dieser Welt gibt.

So begann damals der Text auf unserer Homepage. Ja und dann wurde der Traum wahr. Baghetta durfte im Juni 2017 in ihr Zuhause ziehen. Die Freude war riesig. Damals war sie schon 13 Jahre alt.

Leider ist Baghetta am 26.8.2021 mit fast 18 Jahren gestorben.

Ihr Frauchen schreibt uns:

„Baghetta war einzigartig und liebenswert. Auf ihren leeren Platz zu schauen macht mich unendlich traurig.

Es war so beeindruckend, wie es das alte Mäuschen damals geschafft hat, sich in ihrem neuen Leben einzurichten. Sie hatte ein tolles Selbstbewusstsein.
Ihre witzigen Eigenschaften und unvergleichliche Art haben ihr vor allem bei meinem Papa etliche Spitznamen eingebracht. Blacky, Black Mamba, Wippe,… Wenn Baghetta mal in schnelleres Tempo verfiel, dann sah es aus, als würde sie vorwärts wippen anstatt zu laufen.

Wie es scheint, hatte sie einen Tumor, der angefangen hat zu bluten. Mit ganz viel leckerer Pute im Bäuchlein ist sie friedlich eingeschlafen und liegt jetzt für immer in unserem Garten.
Wir werden sie sehr sehr vermissen.

Liebe, traurige Grüße,
Svenja“

Komm gut über die Regenbogenbrücke. Es macht uns glücklich, dass du noch so eine schöne Zeit bei deinem Frauchen hattest.



© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum