Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


News-Archiv

Nachrichten bei STREUNERHerzen e.V. aus dem aktuellen Jahr


19.04.2018

Talia – Nach sechs Monaten wird sie wieder zum Notfall!

Im Oktober letzten Jahres durfte die kleine, gelähmte Hündin das Canile verlassen - wir waren überglücklich, denn wir hatten einen tollen Pflegeplatz für sie gefunden. Talia ist eine bescheidene und unkomplizierte Hündin und liebte ihr neues Leben vom ersten Tag an sehr. Sie ist ein fröhlicher Sonnenschein, flitzt munter auf den Spaziergängen in ihrem Rolli umher, läuft mit den anderen Hunden um die Wette und versprüht täglich gute Laune. Ihr Pflegefrauchen hat die Zaubermaus schnell in ihr Herz geschlossen und immer nur positiv über sie berichtet.

Vor einiger Zeit bekam Talias Frauchen plötzlich gesundheitliche Probleme. Auf der Suche nach der Ursache stellte sich am Ende heraus, dass sie eine Tierhaarallergie bekommen hat. Diese Diagnose zog ihr verständlicherweise erst einmal den Boden unter den Füßen weg. Für Talia bedeutet dies nun, dass wir schnellstmöglich eine neue Pflegefamilie oder ein Zuhause für sie finden müssen.

Es ist ein Desaster, denn uns ist bewusst, dass es nicht leicht sein wird, eine kompetente Pflegestelle für die gelähmte Hündin zu finden. Trotzdem machen wir uns nun hoffnungsvoll auf die Suche nach den liebevollen Menschen für Talia, die sie in ihrer Mitte aufnehmen und sich nicht von ihrem Handicap abschrecken lassen.

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite.

   


16.04.2018

War es das mit deiner Chance?

Ilaria, kleine zauberhafte Dackeline: es waren genau 48 Stunden, die wir mit dir verbringen durften. 48 spannende Stunden, sie waren ein einschneidendes Erlebnis für uns alle und du hast dich tief in unsere Herzen gegraben: erst haben wir dich vor dem sicheren Tod auf der Schnellstraße gerettet, haben dich ins Hotelzimmer geschmuggelt, konnten dich vor den Tagen oder Wochen angebunden am Baum bewahren. Vermutlich durftest du das erste Mal in deinem Leben Wärme, Fürsorge, Sicherheit und Liebe erfahren.

So viel haben wir in den wenigen Stunden mit dir durchgestanden, haben für dich gekämpft und jetzt? Jetzt wo ein Flug für dich gebucht war, wo der Platz ins Glück für dich gesichert schien, platzt dieser Traum vom Glück von einer Sekunde auf die andere. Sollte alles umsonst gewesen sein? Ilarias Platz im Glück wurde kurzfristig abgesagt. Doch möchten wir so gerne unser Versprechen einlösen und ihr den versprochenen Platz, den Himmel auf Erden schenken, doch wer hilft UNS jetzt dabei ?

Lesen Sie Ilarias ganze Geschichte hier.

   


11.04.2018

Ashton - seine letzte Chance vertan?

Es gibt Hunde, die wir schon lange begleiten und die noch nie auch nur eine Anfrage bekommen haben. So auch Ashton, der sich in den letzten Monaten völlig aufgegeben hat. Der Tierheimalltag hat seine Seele gebrochen, er nimmt kaum noch am Leben teil und trotz seines junges Alters wirkt er auf uns wie ein alter gebrochener Hund.

Dann endlich der Lichtblick. Eine Pflegestelle, die ihn gesehen, seinen Text gelesen und sein schlimmes Schicksal erkannt hat, hat sich gemeldet. Es wurde alles auf den Weg gebracht, seine Ausreisepapiere, alle Impfungen, er wurde kastriert, der Flug, eine Transferkette bis in die Nähe der Pflegestelle und nun?

Ashton muss bleiben, denn die Pflegestelle hat einen Notfall in der Familie. Der junge Rüde muss weiterhin in seinem Gehege sitzen und sich seinem Schicksal ergeben. Wie lange wird er noch durchhalten?

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ashton einen Pflegeplatz oder sogar ein Zuhause zu schenken, dann melden Sie sich bitte.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite.

   


05.04.2018

Ninny - keine Rettung in letzter Sekunde!

Wir haben es nicht geschafft, kleine Ninny. Du und Deine Schwestern haben wir seit Welpenalter auf unserer Homepage. Leider bisher ohne Erfolg auf Vermittlung oder eine Pflegestelle. Du wurdest uns vor Kurzem erst als "ängstlich" beschrieben. Der Alltag hatte kein Erbarmen mit Dir. Du konntest dem Druck nicht standhalten und wurdest zum Mobbingopfer. Doch jetzt ging alles so schnell. Ein Anruf mit den Worten: Ninny ist tot.

Es tut uns so leid, kleine Ninny. Nun haben wir Deine Schwestern auf dem Plan und hoffen, dass wir schnell helfen können.

Mach's gut, kleine Maus.

   


05.04.2018

Amico – Er ist nur noch ein Schatten seiner selbst

Es ist einfach nur zum Weinen! Im Dezember 2017 haben wir darüber berichtet, dass Amicos Traum vom Glück kurz vor seiner Ausreise geplatzt ist. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, so hat der einst so lebensfrohe Rüde nun noch viel mehr verloren. Er hat keine Hoffnung mehr, das Leben im Tierheim hat ihn gebrochen und er kann den immensen Stress, der dort täglich 24 Stunden herrscht, nicht mehr ertragen. Amico ist müde, er hat resigniert – nichts erinnert mehr an den schelmischen Gute-Laune-Hund, der uns mit seinem sonnigen Gemüt so verzaubert hat.

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit – es darf einfach nicht sein, dass Amico irgendwann einsam im Tierheim von dieser Welt gehen wird! Wer schenkt ihm Hoffnung und gibt ihm seine Fröhlichkeit zurück? Bitte melden Sie sich, wenn Sie die Möglichkeit haben, Amico aufzunehmen.

Hier gelangen Sie zu Amicos Vermittlungsseite.

   


03.04.2018

Melania hat eine Pflegestelle gefunden!

Gute Nachrichten: Melania hat eine Pflegestelle gefunden und wird am Samstag dorthin umziehen. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung bedanken!

Lesen Sie hier die Vermittlungsseite von Melania, die natürlich nach ihrem Umzug weiter aktualisiert wird.

   


01.04.2018

Herzlichen Dank für Ihre Spende! Die STREUNERHerzen wünschen FROHE OSTERN!

Durch Ihre Hilfe können wir 10 Flugtickets lösen und damit ca. 40 Tieren die Ausreise versprechen. Herzlichen Dank für Ihre Osterspende!


29.03.2018

Camillo - braucht dringend Hilfe!

Als wir Camillo nach Deutschland holten, dachten wir alle, es handelt sich um einen alten, blinden und aussortierten Jagdhund. Doch nun müssen wir feststellen, dass Camillo nicht alt ist und auch noch schemenhaft sehen kann. Noch überraschender ist allerdings seine Aktivität. Camillo ist ein unglaublich intelligenter Jagdhund und kann auf der Seniorenpflegrstelle nicht ausreichend ausgelastet werden. Mittlerweile öffnet er Türen, möchte sich viel bewegen und kraxelt sogar Zäune hoch um Bewegung zu bekommen. Wir suchen nun wirklich sehr dringend Menschen, die Camillo nicht nur körperlich auslasten, sondern auch Kopfarbeit mit ihm machen. Ob Mantrailen, Fährtensuche oder ähnliches, Camillo wird es sicherlich gerne ausführen. Die Pflegestelle schafft dies nicht und Camillo ist in der Seniorengruppe nicht ausgelastet. Wenn Sie als Pflege- oder Endstelle Spaß haben mit Hunden zu arbeiten, dann melden Sie sich. Ein Transfer zu Ihnen wäre gesichert.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite.

   


28.03.2018

Falchittu - 9 Monate voller Lebenslust

Falchittu, ich erinnere mich noch an Dich zurück, als Du mit einer Leine angebunden vor den Gartenhäusern unseres Partnertierheims gelebt hast. Es war ein trauriger Anblick, denn man sah Dir das Alter an. Gebrochen hast Du gewirkt und die Erklärung bekam ich schnell von der Tierärztin. Dein Besitzer hatte Dich abgegeben, weil Du eben alt und taub bist und einen Tumor hattest. Was das für Dich bedeutete, würde ich Deinem alten Besitzer gerne ins Gesicht sagen. Doch die Wut half nicht, wir mussten handeln. So priesen wir Dich auf der Homepage an, aber niemand wollte Dir ein Zuhause schenken. Dann kam der erlösende Anruf und Du durftest im Juni 2017 in Dein Zuhause reisen. Wie es dann weiterging war für uns so schön, aber was soll ich erzählen. Deine Frauchen haben einen Abschiedstext geschrieben, der alles über Dich erzählt. Gekommen bist Du mit dem Namen Falchittu, Dein neues und schönes Leben brachte Dir den Namen Fido.

Nun Fido, die STREUNERHerzen wünschen Dir von Herzen den Frieden den Du Dir immer gewünschst hast. Er wurde Dir für 9 Monate erfüllt und nun musstest Du gehen. Für uns alle zu schnell und doch war klar, Du warst ein alter Mann.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Familie.

   


25.03.2018

Melania braucht dringend Ihre Hilfe!

Viele Jahre ihres Lebens verbachte Melania hinter den Gittern unseres Partnertierheimes in Olbia auf Sardinien. Als man den ersten epileptischen Anfall feststellte, zog sie um auf die Piazza des Tierheimes, damit man sie dort besser beobachten konnte. Die letzten 2 Jahre im Tierheim war Melania dann auch unter gut eingestellten Medikamenten anfallsfrei.

Dann, im Februar 2017, das scheinbar große Los: Melania konnte nach Süddeutschland auf eine Pflegestelle reisen. Doch leider stellte sich nach und nach heraus, dass sie dort nicht so lebt und versorgt wird, wie wir es uns erhofft hatten. Viele Stunden am Tag lebt sie isoliert und völlig auf sich gestellt in einem eigenen Zimmer, da sie einmal nach der kleinen Hündin der Pflegestelle geschnappt hat. Spaziergänge sind eine Seltenheit, so dass Melania inzwischen viel zu dick ist. Auch die Medikamente wurden ohne unser Wissen abgesetzt. Laut der Pflegestelle ist sie weiterhin anfallsfrei.

Wir brauchen nun dringend Ihre Hilfe: Wir benötigen schnell eine neue Pflegestelle für Melania, die sich auch nicht scheut, sollte Melanie doch noch einen epileptischen Anfall bekommen. Sicher kann dort auch ein netter und ruhiger größerer Rüde leben. Melania möchte einfach keinen Stress mehr um sich herum. Richtig toll wäre es, wenn diese Pflegestelle in NRW wäre, denn das würde Melania den Weg ebnen in unsere nächste WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause". Doch natürlich wäre auch eine andere liebe Pflegestelle ein Glücksgriff für die Hündin, die nun einmal endlich Glück haben möchte in ihrem Leben! Das allergrößte Geschenk wäre aber natürlich ein Endzuhause...

Lesen Sie hier die Vermittlungsseite von Melania.

   


23.03.2018

Alba - ein Sonnenschein sucht einen Platz zum Strahlen!

Unsere Alba ist ein Traummädchen, das konnte auch schon die Pflegestelle feststellen. Nun fehlt ihr zum großen Glück noch eine eigene Familie. Alba ist sehr selbstbewusst und möchte immer mit dabei sein. Sie ist katzen- und kinderfreundlich und strahlt den ganzen Tag.

Wenn Sie Interesse an Alba haben, dann gelangen Sie hier auf die Vermittlungsseite.

   


20.03.2018

Merlino - dem tapferen Rüden steht noch einiges bevor

Wir haben gewusst, dass Merlino einige Baustellen im Gepäck haben wird – dass es jedoch so viele sind, haben wir nicht erwartet. Merlino wurde zwischenzeitlich dem behandelnden Arzt in der Klinik vorgestellt, Röntgenbilder wurden gemacht und die Diagnose verspricht, dass noch ein weiter Weg vor ihm und seinem Pflegefrauchen liegt.

Lesen Sie hier, wie es für Merlino weiter gehen wird.

   


16.03.2018

Fröhliche Ostern für Hund und Katz mit einem Spenden-Flug-Ticket!


06.03.2018

Der erste Schritt ins Glück ist gemacht!

Nach zahlreichen Jahren der Trostlosigkeit, durfte Prudenzia Anfang des Jahres endlich in eine Pflegefamilie nach Deutschland reisen. Die fröhliche Hündin hat ihr neues Leben schnell angenommen und fühlt sich pudelwohl! Sie ist eine anhängliche Schmusebacke, die es liebt, mit Frauchen zu joggen, sie in den Pferdestall zu begleiten, mit den Kindern im Garten zu toben und lange Spaziergänge zu unternehmen.

Vor einigen Tagen hat ihr Pflegfrauchen uns mitgeteilt, dass sie in wenigen Wochen einen neuen Job beginnen wird und ihr dann leider die nötige Zeit für die liebenswerte Hündin fehlen wird. Es wäre großartig, wenn wir auf diesem Wege ein passendes Endzuhause für Prudenzia finden würden, damit sie ihr Herz schon bald für immer verschenken kann – vielleicht an Sie?

Hier gelangen Sie auf Prudenzias Vermittlungsseite.

   


28.02.2018

Principe - die Reise hat sich gelohnt!

Heute möchten wir mal wieder von unserem Patenhund Principe, der auch liebevoll Nonno auf seiner Dauerpflegestelle genannt wird, berichten. Schon fast ein Jahr ist er jetzt in Deutschland und oft fragen wir uns intensiv, ob es für den Hund gut ist, ihn nach so vielen Jahren Tierheim noch umzusetzen. Bei Principe war die Entscheidung Gold richtig, denn nicht nur der Senior hat sich gut eingefunden, auch die medizinische Betreuung kann hier optimal gewährleistet werden. Trotzdem benötigen wir Paten, denn die medizinischen Untersuchungen, die regelmäßigen Medikamente, verschlingen viel Geld. Schon ab 5 Euro im Monat, können Sie die Patenschaft für Principe übernehmen und somit gewährleisten, das wir auch in Zukunft Senioren auf Dauerpflegestellen holen können.

Hier gelangen Sie auf die Neuigkeiten von unserem Opi Principe.

   


27.02.2018

Neue Katzenkolonie Via Aldo Moro in Olbia

Vor Kurzem bekamen wir die Information über eine Katzenkolonie in der Via Aldo Moro am Stadtrand von Olbia, die aus mehr als 25 Katzen bestehen soll. Wie beobachtet wurde, sind die Katzen alle rollig oder haben sich bereits verpaart und sind trächtig. Es ist zu vermuten, dass im Frühjahr ein großes Chaos herrschen wird, wenn die Kitten auf die Welt kommen.

Um die Population nicht noch größer werden zu lassen, wollen wir damit beginnen, die Katzen und Kater ganz flott kastrieren zu lassen. Die Kosten, die wir dafür aufbringen müssen, werden im vierstelligen Bereich liegen und unsere Vereinskasse wieder sehr herausfordern. Wenn Sie sich mit einer Spende an diesen Kastrationen beteiligen möchten (eine Kastration kostet uns im Durchschnitt 60€, aber auch geringere Beiträge nehmen wir dankbar an!), fügen Sie als Verwendungszweck ‚Spende-Kolonie Aldo Moro‘ ein.

Über den Fortgang unserer Aktion werden wir auf unserer Präventionsseite berichten.

Wir danken Ihnen herzlichst für Ihre Unterstützung!

   


24.02.2018

Lorenzino - ein Abschied für immer!

Lorenzino hatte leider viel Pech. Gerade hat er ein Plätzchen in unserer Vermittlung ergattern, erhalten wir die schreckliche Nachricht, dass er tot im Gehege aufgefunden wurde. Wie es dazu kam, weiß man nicht genau. Ggf. war es eine Beißerei und Lorenzino hatte so einen Schock, dass sein Kreislauf zusammengebrochen ist. Wir sind unendlich traurig, dass so ein junger Hund keine gute Erfahrung mehr machen durfte und sein bisher trauriges Leben so jäh beendet wurde.

Mach's gut kleiner Lorenzino.

   


23.02.2018

Lou - ich bleibe in meiner Heimat!

Lou darf auf Sardinien bleiben. Als FeLV Kater hat er es nicht einfach ein gutes Zuhause zu finden. Diese Tiere müssen wir nach Deutschland holen, wir können sie nicht auf Kolonien ansiedeln aufgrund der Ansteckungsgefahr. Daher versuchen wir für diese Tiere sowohl auf Sardinien, als auch in Deutschland ein Zuhause zu finden. Lou hat großes Glück gehabt, denn es hat sich eine Familie gefunden, die bereits eine FeLV Katze besitzt und Lou dazu genommen hat. Somit bleibt Lou Sarde.

Wir freuen uns und wünschen dem hübschen Kater ein langes und glückliches Leben!

   


19.02.2018

Save the Date

Sommerfest der STREUNERHerzen

Am 8. Juli 2018 von 10 - 17 Uhr, auf dem Gelände des DVG Neuss Rheinallee e.V.
Rheinallee 100, 41460 Neuss

Einladung folgt ...


15.02.2018

Befanino - die Zeit drängt!

Seit mehr als einem Jahr lebt Befanino nun bereits in seinem neuen Zuhause. Dass er nun ein zweites Mal in die Vermittlung zurückkommt, ist bitter für den jungen Rüden und er wird die Welt nicht mehr verstehen, wenn er seine geliebte Familie wieder verlassen muss.

Da sein Herrchen schon bald beruflich ins Ausland versetzt wird, drängt nun auch noch die Zeit. Wir wünschen uns sehr, endlich das passende Zuhause für Befanino zu finden, in dem er für immer glücklich sein darf! Wo sind die jagdhundeerfahrenen Menschen, die Freude daran haben werden, ihn rassegerecht auszulasten und es verstehen, ihm neben Nasenarbeit und Bewegung unbedingt auch die nötige Ruhe zu vermitteln?

Hier gelangen Sie auf Befaninos Vermittlungsseite.

   


15.02.2018

Emily - von der Hölle in den Himmel!

Unsere kleine Emily, was diese Maus schon durchmachen musste, ist unglaublich. Doch sie hat es ertragen, erduldet und schlussendlich überstanden und überlebt. Nun hat sie das größte Glück auf Erden: eine eigene Familie, die sie über alles liebt und in ihr Herz geschlossen hat. Wir verabschieden Emily von der SOS Seite und danken allen Spendern für Ihre Hilfe.

Hier können Sie Emilys Happyend, sowie ihre ganze Geschichte lesen.

   


13.02.2018

Lucia – bitte, bitte lasst mich nicht alleine zurück!

So sehr haben wir uns gefreut, denn fast gleichzeitig meldeten sich 2 Familien um Lucia und Lucilla ein Zuhause zu geben. Die beiden Schwestern, die bisher nichts Schönes in ihrem Leben erlebt haben, die immer nur sich hatten und sich gegenseitig Halt gaben, hätten zeitgleich nach Deutschland ausreisen dürfen und keine der Beiden hätte alleine zurückbleiben müssen. Das wäre wie ein Sechser im Lotto gewesen.

Doch manchmal zerplatzen Träume wie Seifenblasen. So auch Lucia`s Traum...

Aus familiären Gründen ist Lucias Familie kurzfristig abgesprungen. Nun muss die Kleine ihr bereits gepacktes Köfferchen wieder auspacken und sie müsste jetzt eigentlich in ein größeres Gehege umziehen. Doch das würde ihren sicheren Tod bedeuten, denn gerade kleine und devote Hunde werden immer wieder Opfer von Angriffen. Und so bleibt die nicht viel bessere Alternative: eine kleine Quarantänebox in der Krankenstation, wo sie einsam und beengt ihr Dasein fristen muss. Ist das ein Hundeleben? Ja, aber alles andere als ein Schönes!

Wir suchen nun dringend ein Endzuhause oder eine Pflegestelle, damit auch Lucia`s Traum in Erfüllung gehen kann und nicht doch noch platzt wie eine Seifenblase.

Lesen Sie hier Lucia`s ganze Geschichte.

   


12.02.2018

Teresa - eine übersehene Schönheit!

Teresa lernten wir als winzigen Welpen auf Sardinien kennen. Die Mutter hatte sich an einen Bauernhof angeschlossen und dort ihre Welpen zur Welt gebracht. Allerdings waren der Nachwuchs unterernährt und voller Parasiten. So nahmen wir alle auf eine sardische Pflegestelle und später dann durfte Teresa mit ihrer Schwester Tofu auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Sie waren durchaus ängstlich, hatten von unserem Leben doch noch nichts kennenlernen dürfen. Doch mittlerweile ist aus Teresa eine bildschöne, stattliche Hündin geworden, die ihren Weg geht. Sicherlich noch nicht absolut souverän, aber sie hat sich geöffnet und lebt sehr gut in einem Hunderudel und mit Katzen zusammen. Was Teresa allerdings noch fehlt ist ihre Familie mit einem vorhandenen, freundlichen und souveränen Ersthund oder sehr versierten Hundekennern, die Teresa helfen ihre unsicheren Momente zu meistern.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite und können noch mehr über Teresa erfahren.

   


09.02.2018

Mike - und jeden Tag hoffen wir, dass es nicht passiert...

...und doch ist es wieder passiert. Heute nacht!

Dieses Mal hat es Mike ganz schlimm getroffen. Er wurde von den Hunden in seinem Gehege schlimm zugerichtet. Mike ist ein superverträglicher netter Schatz. Wahrscheinlich wurde ihm gerade das zum Verhängnis. Momentan sitzt er im Ambulatorio und wird dort behandelt, aber eines ist klar: Mike kann unter keinen Umständen zurück in sein Gehege, dort würde man ihn sofort wieder mobben.

Wir suchen händeringend nach einer Pflegestelle oder einem Endzuhause, die diesem netten Kerl einen Platz schenkt, damit er zur Ruhe kommen kann und seine Wunden an Körper und Seele heilen können.

Besuchen Sie Mike`s Vermittlungsseite und lesen hier seine ganze Geschichte.

   


06.02.2018

Zurück ins Leben gekämpft – und trotzdem scheint Billy vom Pech verfolgt

Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Als Billy im Herbst 2017 am Flughafen in Düsseldorf landete, war er dem Tod näher als dem Leben und selbst den Optimisten unter uns war klar, dass Euphorie in Billys Fall übertrieben und völlig unrealistisch gewesen wäre. So hofften wir, dass der an Leishmaniose erkrankte Rüde seine Chance nutzen kann und sich mit der richtigen Therapie zurück ins Leben kämpfen wird.

Und das tat Billy! Mit den entsprechenden Medikamenten, der nötigen Pflege und Fürsorge seines Pflegefrauchens hat er sich tapfer auf den Weg zurück ins Leben gemacht und erinnert mittlerweile sogar schon wieder ein bisschen an den einst stattlichen Rüden, den wir damals im Canile kennenlernten.

Die Freude über diese tolle Entwicklung war noch nicht ganz vollendet, da folgte schon die nächste Schreckensnachricht für Billy. Sein Pflegefrauchen wird aus privaten Gründen nicht mehr für ihn sorgen können, sodass er nicht länger bleiben kann.

Billy hat noch nicht viel Glück gehabt in all den Jahren und wir wünschen uns sehr, dass wir auf diesem Wege sein Zuhause finden. In seinem bisherigen Leben hat das Pech ihn stets verfolgt - er soll nun endlich für immer ankommen dürfen und sein Herz verschenken. Vielleicht an Sie?

Wir nehmen aber natürlich auch Pflegestellenangebote an, da Billy in einem stabilen Umfeld sein sollte, damit er sich weiterhin gut erholen kann.

Hier gelangen Sie auf Billys Vermittlungsseite.

   


02.02.2018

Spendenbescheinigungen 2017

Liebe Spender,
Spendenbescheinigungunsere Spendenbescheinigungen sind alle verschickt. Wer noch keine Spendenbescheinigung erhalten hat und eine benötigt, der möge uns bitte kurz eine Mail schicken mit den Adressdaten, damit wir diese noch ausstellen können.

Ihre Adressdaten senden Sie bitte an: christiane.walkowiak@streunerherzen.com

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im letzten Jahr!


30.01.2018

Dein Glück währte nur kurz....

Mein kleiner Herzensbrecher, mein kleiner Charmebolzen.. so glücklich warst du und deine Familie und auch ich, deine Vermittlerin, als du in deinem Zuhause eingezogen bist und am liebsten hätte deine Familie auch gleich deine Geschichte für "ein Herz im Glück" geschrieben. Und jetzt? Jetzt ist auf einmal alles anders. Auf einmal bricht deine ganze kleine große Welt über dir zusammen und du verstehst noch nicht einmal warum. Bist du du doch so reizend und liebenswürdig, ein Herzensbrecher eben aber das nützt dir jetzt alles nichts. Dein kleines Manko sorgt dafür, dass du in genau 12 Tagen dein über alles geliebtes Zuhause verlieren wirst und es gibt kein Zurück für dich.

Tomaso verliert sein Zuhause und wir suchen auf diesem Wege dringend eine Endstelle oder Pflegestelle für den kleinen Kuschler.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite und können die ganze Geschichte lesen.

   


28.01.2018

Merlino - das Überraschungsei!

Viele Menschen haben Merlino seit Wochen begleitet und gehofft, dass endlich sich eine Pflegestelle findet. Und es hat sich tatsächlich eine geeignete Pflegestelle gefunden, die auf alles vorbereitet war. Merlino machte noch auf Sardinien Theater, denn er wollte nicht in die Box einsteigen. Ein wenig geschnappt und abgewehrt, aber der Tierheimleiter konnte ihn überzeugen, dass es notwendig ist einzusteigen. Wir warnten also die Pflegestelle vor. Aber ab dem Beginn seiner Reise war Merlino eher neugierig und fand alles sehr spannend. Auch bei der Ankunft schaute er lebendig und neugierig aus der Box. Als er dann endlich auf seiner Pflegestelle ankam, entfaltete sich unser Merlino zu einem Überraschungsei.

Lesen Sie hier über seine ersten Schritte in Deutschland, was er schon erlebt hat und wie es weitergeht.

   


25.01.2018

Renata - in Angst und Schrecken!

Renata hat es wirklich schwer im Tierheim. Wir kennen sie seit sie im Welpenalter mit ihren vielen Geschwistern gefunden wurde. Die Geschwister waren von Anfang an souveräner und zutraulicher, Renata war immer das letzte Glied in der Kette. Sie musste viel leiden, da Mobbing an der Tagesordnung stand. Das hörte auf als sie mit zwei freundlichen, souveränen Rüden zusammengesetzt wurde. Fast mag ich sagen, Renata blühte auf. Doch die ruhige Phase hat schon wieder ein Ende und jetzt bat uns sogar die Tierheimleitung Renata möglichst schnell nach Deutschland zu holen, bevor sie ihr Leben verliert.

Lesen Sie hier alles über die hübsche Renata.

   


19.01.2018

Jackie Edda - die Zeit hat für dich gespielt

Jackie Edda kam nach Deutschland in eine tolle Pflegefamilie. Lange gab es keine Anfrage. Im Osterurlaub passierte es dann, Jackie knickte um und hatte einen Kreuzbandriss. Dieser konnte, Dank Ihrer Spenden, operiert werden. Danach gab es noch Physiotherapie und Jackie ist wieder quitschfidel! Doch genau diese Zeit hat für Jackie gespielt, denn als nun die perfekte Anfrage für sie kam, war der Pflegestelle klar, dass Jackie doch schon ein vollwertiges Familienmitglied geworden ist und aus den Herzen und der Familie nicht mehr wegzudenken war. So darf Jackie für immer bleiben.

Wir danken allen Spendern für die Unterstützung, dass Jackie heute wieder rumtoben kann, wie es sich für einen gesunden Hund eben gehört.

Hier gelangen Sie zum Happyend.

   


11.01.2018

Happy & New Year - mit letzter Kraft ins neue Jahr

Es ist der erste Tag des Jahres, als eine Kollegin auf Sardinien ein Rudel freilebender Maremmani besucht. Was eigentlich nur ein Besuch nach der Silvester- Knallerei sein sollte, rettete der Kleinen NewYear das Leben.

Lesen Sie hier, wie es Emily nach der Operation ergangen ist.

   


09.01.2018

Emily – die Operation ist gelungen!

Emilys Verletzungen im Becken waren offenbar das Resultat eines heftigen Tritts – wie skrupellos muss ein Mensch sein, dass er der zarten und zerbrechlichen kleinen Hündin so etwas antun konnte! Die tapfere Kämpferin hat jedoch auch diese Operation gut überstanden und darf nun endlich in ein schmerzfreies Leben durchstarten!

Lesen Sie hier, wie es Emily nach der Operation ergangen ist.

   


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum