Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


News-Archiv

Nachrichten bei STREUNERHerzen e.V. aus dem aktuellen Jahr


22.03.2019

Cremona - neue Familie, neues Glück!

Cremona sucht dringend nach einer neuen Pflegestelle oder einer Adoptivfamilie. Die jetzige Familie ist mit Cremona überfordert und kann sie nicht mehr länger behalten. Die Problematik zwischen ihrer kleinen Hündin und Cremona wächst stetig an. Sie schaffen es nicht, die Situation zu regulieren. Daher suchen wir nun dringend eine neue Pflegestelle für die hübsche Cremona.

Was wir suchen und ob Sie vielleicht zu Cremona passen, können Sie hier nachlesen.

   


21.03.2019

Rika - sucht ihr neues Glück!

Rika ist seit ihrer 9. Lebenswoche bei ihrem Herrchen. Mittlerweile ist Rika 4,5 Jahre alt und ein trauriges Schicksal belastet die Partnerschaft zwischen Rika und ihrem Herrchen. Notgedrungen, aus gesundheitlichen Gründen, muss Rika einen neue Familie finden, was sicherlich für beide sehr traurig, aber unumgänglich ist. Wir möchten Rika und ihrem Herrchen helfen, damit sich schnell eine Lösung findet.

Rika ist eine hölländische Schäferhündin und damit ein sehr aktives Tier. Hier reichen nicht die üblichen Spaziergänge, sondern Rika muss körperlich und auch geistig gut ausgelastet werden, das beansprucht die Rasse. Jegliche Art von Sport ist für Rika toll: Frisbey, Hundesport, etc... würden sie nicht nur körperlich, sondern auch geistig auslasten und sind ein Muss für die Hündin. Spaziergänge, Fahrradfahren, Joggen, all das kann zusätzlich natürlich mit Rika unternommen werden.

Rika ist ca. 62cm groß und ca. 23kg schwer. Sie ist bereits kastriert. Sie lebt im Kreis Köln.

Rika versteht sich mit Rüden und Hündinnen sehr gut. Alleine bleiben ist für sie noch ein Problem, weil ihr Herrchen wirklich immer für sie da war. Sie sollte dies aber durchaus lernen können, da sie noch jung ist. Rika kann problemlos in einen Haushalt mit vorhandenen Hunden oder auch als Einzelhund gehalten werden.

Wir suchen nicht nur ein Endzuhause, sondern auch eine Pflegestelle würde der Familie und Rika schon sehr helfen. Im Augenblick kümmert sich der Rest der Familie um sie und nimmt abwechselnd Urlaub. Das geht auf lange Sicht natürlich nicht und stellt jetzt schon eine große Herausforderung dar. Die Familie kann Rika nicht übernehmen, da sie die Auslastung der Hündin nicht gewährleisten können und Rika sollte natürlich ihrer Rasse entsprechend gehalten werden. Rika ist eine Mischung aus Familienhund und Sportskanone und sucht Ihresgleichen.

Wenn Sie Rika aufnehmen könnten, melden Sie sich bitte bei mir unter 0177 - 32 68 50 9 oder per Email stefanie.richter@streunerherzen.com

   

   


19.03.2019

3,5 Jahre voller Glück

Als Welpe kam Wilson in unser Kooperationstierheim, verlor nie den Mut und seinen tollen Charakter. Als hätte er es gewusst, dass sich irgendwann sein Schicksal wenden wird. Und das tat es auch, denn nach 9 Jahren durfte er zusammen mit seinem Bruder Nelson in ein tolles Zuhause reisen. Das war im Sommer 2015.

3,5 Jahre voller Glück durfte er dort erfahren und er hat es ausgekostet und genutzt. Nun musste seine Familie ihn schweren Herzens gehen lassen, doch mit dem Wissen, einem älteren Hund eine wunderbare Zeit geschenkt zu haben.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Familie.

   


17.03.2019

Rosy bleibt Italienerin

Neulich war eine aktive Helferin aus Mailand zu Besuch in der L.I.D.A.. Die sehr tierliebe Frau unterstützt die L.I.D.A. regelmäßig tatkräftig und hat sich bei ihrem letzten Aufenthalt Hals über Kopf in Rosy verliebt! Rosy wird also in Kürze in ihr Zuhause nach Mailand umziehen und endlich erfahren, wie es ist, in einer liebevollen Familie zu leben.

Wir freuen uns sehr für die kleine Zuckerschnute und wünschen ihr nur das Beste auf ihrem Weg ins große Glück!

Mach es gut liebe Rosy und genieße dein Leben in vollen Zügen.

   


16.03.2019

Rino Marrone - nun können wir Dir helfen!

Nachdem Rino am 09.03. in Deutschland ankam, konnten wir ihn sofort am darauffolgenden Montag in unserer Kooperationsklinik vorstellen.

Was die Diagnose ist und wie Sie Rino weiterhelfen können, lesen Sie hier.

   


05.03.2019

Jahresbericht 2018 der L.I.D.A. Olbia

Die Tierheimleitung hat eine kleine Zusammenfassung des Jahres 2018 geschickt. Diesen stellen wir Ihnen, auch dieses Jahr wieder, gerne zur Verfügung. Die Zahlen sprechen für sich und wir werden auch dieses Jahr wieder um jedes einzelne Schicksal an der Seite der L.I.D.A. kämpfen und auch weiterhin unsere Prävention vorantreiben, die wir seit Gründung 2013 so erfolgreich im Verein installiert haben als die wichtigste Säule des Tierschutzes.

Hier gelangen Sie zum Jahresbericht der L.I.D.A. Olbia.


03.03.2019

Pallino caro - dringend Hilfe gesucht!

Pallino caro ist zu einem großen Notfall in unserem Kooperationstierheim auf Sardinien geworden. Er hat nicht nur seinen Lebensmut verloren und hat sich dick und rund gefressen, auch körperlich hat er Probleme. Er humpelt und das muss dringend untersucht werden. Leider geht das sicherlich nur Hand in Hand mit einer Pflegestelle in Deutschland, die mit ihm langsam seine überzähligen Kilos abtrainiert und zeitgleich seinen Untersuchungen und ggf. die Operation begleitet.

Wer kann Pallino caro aus seinem tristen Alltag helfen und ihm die Schmerzen nehmen?

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite mit aktuellen Bildern und Bildern, wie wir ihn kannten!

   


25.02.2019

Bina – Dringend Rettungsanker gesucht!

Bina haben wir zusammen mit Lola Ende 2018 in die Vermittlung aufgenommen. Damals kannten wir ihre genaue Geschichte nicht, wir wussten nur, dass Bina und Lola zwei ganz bezaubernde, anhängliche Hündinnen sind. Nachdem wir nun glücklicherweise ein Zuhause für Lola gefunden haben, erhielten wir am Wochenende die Nachricht eines Helfers vor Ort, mit der dringenden Bitte, auch einen Platz für Bina zu finden. Bina ist die Tochter von Lola und die beiden sind vor etwa zwei Jahren zusammen ins Tierheim gebracht worden - davor hatten sie ein gemeinsames Zuhause. Bina orientiert sich sehr an ihrer Mama und es wäre fatal, wenn sie in zwei Wochen in der L.I.D.A. zurückbleiben müsste.

Unser großer Wunsch ist es, einen Pflegeplatz oder gar ein Endzuhause für Bina zu finden, damit sie Anfang März auch ausreisen kann. Eine Familie, die ihr einen tollen Start in ein neues Leben ermöglicht, sich um sie kümmert und ein netter Hundekumpel, an dem Bina sich orientieren kann, das wäre perfekt für die hübsche Hündin.

Der Gedanke daran, dass sie mit ihrem Herzschmerz in einem staubigen Gehege zurückbleiben muss, ist beinahe unerträglich. Bitte schauen Sie doch mal nach, ob Sie ein Körbchen für Bina frei haben und werden Sie zu ihrem Rettungsanker! Binas Köfferchen ist bereits gepackt – sie ist bereit für die große Reise ins Glück!

Hier gelangen Sie auf Binas Vermittlungsseite.

   


23.02.2019

Und jetzt ist alles anders gekommen...

Gennarino, ein Notfall, ein wunderschöner und freundlicher Rüde, der begann, sich in unserem Partnertierheim auf Sardinien aufzugeben. Eine liebe Pflegestelle nahm ihn auf und wir alle waren glücklich und dachten, dass es nun bergauf geht.

Gennarino entwickelte sich in kurzer Zeit zu einem wahren Traum und die Zukunft schien nur auf ihn zu warten.

Doch alles kam ganz anders...

   


22.02.2019

Bolt - Zeit für eine eigene Familie auf Lebzeiten!

Bolt hatte bisher leider nicht so viel Glück. Alles begann vielversprechend, denn er durfte im Sommer 2018 das Canile Tortoli verlassen und wurde auf einer tollen Pflegestelle aufgefangen. Hier lernte der junge Rüde die ersten Schritte in ein artgerechtes Leben. Doch leider musste die Pflegestelle ihn vorzeitig abgeben, da es einen medizinischen Notfall in der Familie gab und ab sofort Bolt sehr lange alleine Zuhause bleiben musste. Dann hatte Bolt wieder Glück, denn es fand sich eine tolle neue Pflegestelle, die bereits eine sardische Herdenschutzhündin von uns adoptiert hatte und Bolt helfen wollte. Dann gab es im Januar 2019 die Nachricht, dass die Pflegestelle in eine Reha musste und somit suchten wir kurzfristig eine Notfallpflegestelle für 4 Wochen. Auch das klappte perfekt, denn es fand sich ein Ehepaar, die gerade mit der Firma in der "Winterpause" steckte und mehr Zeit als normal hatte und somit Bolt eine Auffangstation bot. Hier leben bereits zwei alte Fellnasen, die mit Bolt schon leicht überfordert sind. Aus den 4 Wochen wurden dann 6 Wochen, weil es eine Unterbrechung der REHA gab und damit verbunden einen Krankenhausaufenthalt. Nun ist es aber so, dass Bolt überhaupt nicht mehr auf seine Pflegestelle zurückkehren kann, da es doch unerwartete Komplikationen gibt und alles viel länger dauert als vermutet. Somit stand die Notfallpflegestelle vor einer unmöglichen Situation. Bald geht das Geschäft wieder los, dann ist viel weniger Zeit für Bolt übrig und auch die beiden alten Fellnasen sind durchaus überfordert mit dem freundlichen Jungspund, der natürlich noch viel erleben möchte. Die Notfallpflegestelle hat aber zugesichert, Bolt erstmal weiter zu behalten, denn immerhin sind sie schon die 3. Anlaufstelle für den jungen Rüden. Völlig unverständlich ist, dass sich noch niemand für den Traumrüden gemeldet hat, denn er bringt viel brachliegendes Potenzial mit, was noch entdeckt und gefördert werden möchte.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite. Vielleicht suchen Sie noch eine weitere Hundeschnauze für Ihr Rudel oder können Bolt einen Prinzenplatz als Einzelhund bieten?

   


19.02.2019

Kaja - der letzte Aufruf!

Wir haben Kaja schon mehrfach vorgestellt als Notfall. Bisher konnte die Pflegestelle den Zeitpunkt des Abgebens immer rauszögern. Jetzt muss was passieren. Kaja hat nur noch wenige Tage, dann muss sie in eine Pension ziehen, weil wir bis heute keine Familie gefunden haben, die Kaja als Pflegehund aufnimmt. Wir haben Ihren Text aktualisiert, neue Bilder eingestellt und hoffen, dass wir diesmal mehr Glück haben und für Kaja das Schlimmste verhindern können: einen Platz in der Pension. Kaja ist sehr sensibel und wir sind uns sicher, dass sie dort leiden wird.

Hier gelangen Sie auf ihre Informationsseite.

   


17.02.2019

Rino Marrone - tapferes kleines Kämpferherz!

Rino Marrone ist ein ganz besonderer kleiner Hundemann, besonders tapfer, denn er musste schon so einiges in seinem kurzen Leben aushalten.

Was, das können Sie hier nachlesen.

  


15.02.2019

Porto Rotondo – die erste Futterlieferung ist angekommen!

Danke allen Spendern für die großzügige und schnelle Hilfe!

Für 1300€ konnte Trockenfutter bestellt werden. Dies ist aber erst die Hälfte unseres Ziels, das wir erreichen möchten.

Für weitere Spenden, die die Fütterung der Katzen in Porto Rotondo noch bis Mai sicherstellen, sind wir sehr dankbar (Spendenstickwort "Futter für Porto Rotondo").

Lesen Sie hier noch einmal unseren SOS-Aufruf.

Herzlichen Dank im Namen der Streunerherzen.

  


07.02.2019

Neuer Monat - nächster Notfall in Porto Rotondo

Erneut und schneller als erhofft, benötigen Anke und Uwe aus Porto Rotondo wieder unsere Hilfe:

Auf der alltäglichen Füttertour ist aufgefallen, dass 3 Katzen nun in kürzester Zeit sehr abgemagert sind und apathisch aussehen.

Durch das Winterfell nicht sofort zu erkennen, wurde nun beim Streicheln entdeckt, dass etwas mit Balu und Samantha nicht stimmt. Sie fressen kaum noch, obwohl soweit keine weiteren äußeren Probleme erkennbar sind, außer, dass jeder Knochen spürbar ist. Eine tierärztliche Untersuchung war und wird unumgänglich.

Zu allem Unglück hatten Samantha und ein weiterer Kater namens Beppo auch noch einen Unfall.

Samantha hat die Schwanzspitze gebrochen (siehe Foto) und an der Bruchstelle Schmerzen wenn man sie berührt. Sollte die Schwellung nicht zurückgehen und die Spitze sich nicht von selbst ablösen muss amputiert werden. Dies soll dann aber in Verbindung mit einer absolut notwendigen Zahn OP gemacht werden da sie auf einer Seite des Gebisses die Zahnkrankheit FORL hat. Ihr Untergewicht hängt wohl damit, sowie mit ihrem Durchfall und nicht zuletzt auch mit dem Unfall zusammen. Sie bekommt erst mal Antibiotika und Spezialfutter wegen der Darmprobleme.

Balu ist stark anämisch und braucht subkutane Infusionen, Antibiotika und Vitamin B Präparate zur Anregung der roten Blutkörperchen. Eine leichte Niereninsuffizienz(Anfangsstadium) hat der Arme ebenfalls. Zu allem Überfluss hat er zudem ebenfalls noch Zahnprobleme (FORL einseitig).

Beppo wurde sofort operiert, aber leider war es nicht möglich den Gelenkkopf wieder so herzustellen, dass ein normaler Gebrauch des Vorderlaufs möglich ist, zu viel war zerstört. Die Gelenkkapsel wurde gereinigt und das Bein in der bestmöglichen Position eingepasst. Sollte er so dauerhaft Schmerzen haben, bliebe nur die Amputation. Draußen kommt er nicht mehr zurecht, daher kommt er vorerst zu Anke und Uwe ins Notfallzimmer.

Weiterhin fiel eine Katze mit ständigem Kopfschütteln auf. Sie ist etwas scheuer und wenn sie eingefangen werden muss, muss es auch direkt zum Tierarzt gehen. Die Untersuchungs-und OP-Kosten für die 4 Katzen belaufen sich auf circa 1000€ (Blut-/Urinuntersuchung inkl. 1 Röntgenbild, Zahnsanierung, OP Beppo Unfall).

Weiterhin wird Geld für 5 Kastrationen (a 67€) benötigt. Es handelt sich dabei um 4 ausgesetzte Herbstkatzen und noch eine, wohl zugewanderte, scheue schwarze Katze.

Aus Mangel an geldlichen Mitteln, wird versucht zuerst nur die Mädchen zu kastrieren, es wäre aber gut, wenn auch der Kater kastriert würde. Es ist ein zahmer, ebenfalls ausgesetzter Hauskater, der hoch aggressiv gegenüber den anderen Tieren am Futterplatz ist. Es ist es schon zu Verletzungen gekommen, die wir aber vor Ort behandeln konnten. Eine Kastration des Katers trägt zur Beruhigung des Sozialverhaltens bei.

Auch in diesem Fall wollen wir schnell handeln und bitten Sie hierfür ganz herzlich und wieder mal um Ihre Unterstützung! Die ungefähr 1350€ wollen wir so schnell wie möglich nach Porto Rotondo schicken. Jeder Euro zählt, wir sind auch für kleine Summen sehr dankbar, denn wie heißt es so schön: Kleinvieh macht auch Mist. Spenden Sie unter dem Stichwort ""Porto Rotondo- Februar-Notfälle""

Sollten Sie sich entscheiden unser Kastrationsprojekt auf Sardinien längerfristig unterstützen zu wollen, dann melden Sie sich doch als Tatzenhüter an. Es gibt zwei wählbare Beträge und eine Laufzeit von 12 Monaten, die ohne Kündigung automatisch verlängert wird.

Herzlichen Dank im Namen der Katzen!

   

   

Spendeneingang

075,00 Euro Carolynn E., 100,00 Euro Peter R., 025,00 Euro Daniela Z., 050,00 Euro Gabi H.-E.


05.02.2019

Drei vergessene Seelen - vom Leben bitterlich bestraft!

Wir können es kaum in Worte fassen und sind zutiefst entsetzt, als uns die erschütternde Nachricht dreier Hunde erreicht, die ihr komplettes, jämmerliches Leben in einem schmutzigen Zwinger eines sardischen Canile verbracht haben!

Für einen der drei hat sich glücklicherweise spontan eine Pflegestelle bereit erklärt, ihn aufzunehmen, als sie von dem tragischen Schicksal der verzweifelten Vierbeiner erfuhr. Er wird Anfang März nach Deutschland reisen und im Alter von ca. 14 Jahren zum ersten Mal in einem weichen Körbchen liegen, gepflegt und gepäppelt werden. Für die beiden anderen Rüden suchen wir noch händeringend nach einem solchen Platz und die Zeit läuft uns davon!

Gianni, der schwarze Rüde, ist mittlerweile ca. 12 Jahre alt und sein Leidensgenosse Salvo wird sogar auf etwa 14 Jahre geschätzt! Die Rüden sitzen dort seit ihrem zweiten Lebensmonat - einfach unglaublich. Beide Hunde sind in einem desolaten Gesundheitszustand, ihre Körper sind geschwächt und gezeichnet von einem unwürdigen Leben. Salvo hat außerdem ein Abszess unter dem Auge, das nie behandelt wurde und ihm mit Sicherheit Höllenschmerzen bereitet. Auch seine Zähne sind in einem katastrophalen Zustand!

Wir wissen nicht, wieviel Zeit den bedauernswerten Senioren noch bleibt – vielleicht sind es nur wenige Wochen, möglicherweise aber auch einige Monate, in denen sie das Leben auf der Sonnenseite noch genießen könnten.

Bitte helfen Sie Gianni und Salvo aus ihrer ausweglosen Situation, damit diese beiden armen Seelen nicht elendig und qualvoll an diesem grausamen Ort zugrunde gehen. Ihre trostlosen Jahre können wir ihnen leider nicht zurückgeben, aber wir möchten unbedingt, dass Gianni und Salvo nicht ungeliebt und einsam von dieser Welt gehen müssen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, der Rettungsanker für einen der beiden Rüden zu sein, nehmen Sie bitte schnell Kontakt zu mir auf.

Melden Sie sich bei Beate Roeder unter 02181 - 49 53 52 1 oder 0172 - 92 37 39 4 oder per Email beate.roeder@streunerherzen.com

   


04.02.2019

Agiler Strahlemann sucht sein Glück

Salice kommt aus einem berüchtigten Canile auf Sardinien. Die Chance, diesen Ort jemals wieder verlassen zu können, ist sehr gering. Salice gehört zu den wenigen Glücklichen, die es geschafft haben und wir konnten eine tolle Pflegestelle für ihn gewinnen, die den freundlichen Setter in den höchsten Tönen lobt.

Doch leider verliert Salice nun dennoch seine Pflegestelle, die ihn aufgrund einer bevorstehenden Operation und der darauffolgenden Therapie nicht länger behalten kann. Deshalb suchen wir nun dringend einen neuen Platz für den lebensfrohen Rüden, für den es bisher leider noch keine passende Anfrage gab.

Salice ist ein absoluter Traumhund und Setterfreunde werden ihre Freude an ihm haben. Er hat einen tollen Charakter und ist katzen- kinder- hunde- menschen- auto- und pferdefreundlich. Er bleibt mit den vorhandenen Hunden der Pflegestelle problemlos einige Zeit alleine. Ein Hundekumpel an der Seite der agilen und lustigen Frohnatur wäre sehr wichtig für ihn und ist Bedingung für seine Vermittlung.

Wenn Sie ein etwas größeres Körbchen und einen Platz in Ihrem Herzen für den wunderschönen stattlichen Rüden frei haben, freut sich seine Vermittlerin sehr auf Ihren Kontakt. Auch mit einem Pflegestellenangebot wäre Salice zunächst sehr geholfen.

Hier gelangen Sie auf Salices Vermittlungsseite.

   


26.01.2019

Armida bittet um ihre Hilfe!

Die kleine zarte Beaglehündin hat einige Krankheiten mitgebracht und als wäre das nicht genug, wurde sie auch noch zum Notfall.

Wie Sie der kleinen Armida helfen können, lesen Sie bitte hier.

  


22.01.2019

Die Zahn-OP’s in Porto Rotondo konnten erfolgreich durchgeführt werden!

Nachdem wir Anke, Giovanna und Uwe nach unserem Aufruf die großzügigen Spenden schicken konnten, wurde sofort mit den Zahnsanierungen begonnen und die schlimmen Zustände der Gebisse der betroffenen Katzen in Porto Rotondo wurden beseitigt.

Lesen Sie hier das Dankeschön aus Porto Rotondo und schauen Sie sich die Fotos der glücklichen Katzen an!

Herzlichen Dank auch von den STREUNERHerzen für Ihre schnelle Hilfe!

   


17.01.2019

Ardito - auch auf drei Beinen ein Traumhund!

Auch wenn sich niemand für den armen Tropf gemeldet hat, konnten wir die Operation durchführen lassen und ein Tag später konnte er auf eine Notfallpflegestelle ganz in der Nähe umziehen. Insgesamt ist Ardito ein unglaublich toller Hund, der auch mit den drei Beinen unglaublich gut zurechtkommt. Für ihn ist das Hindernis jetzt entfernt und er ist frei von Schmerzen.

Hier können Sie lesen was passiert ist und auch die neuen Bilder von Ardito sehen

   


16.01.2019

Spendenbescheinigungen 2018

Liebe Spender,
Spendenbescheinigungunsere Spendenbescheinigungen werden in Kürze verschickt. Wenn Sie das erste Mal 2018 gespendet und keine Adresse angegeben haben, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns diese jetzt noch mitteilen, damit auch Ihre Spendenquittung pünktlich bei Ihnen ankommt.

Ihre Adressdaten senden Sie bitte an: spendenbescheinigung@streunerherzen.com

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im letzten Jahr!


11.01.2019

SOFIA - gezeichnet von monatelangen Zahnschmerzen!

SOFIA, eine sechsjährige Glückskätzin, lebt derzeit noch in unserem Partnertierheim auf Sardinien. Sie wurde im August völlig abgemagert und in sehr schlechtem Zustand von Touristen aufgegriffen.

Aufgrund einer hochgradigen Entzündung des Zahnfleischs und der Maulhöhle hatte sie große Schmerzen und konnte nicht fressen. Sie magerte schnell ab.

Wie Sie helfen können, erfahren Sie auf Sofias SOS Seite.

   


09.01.2019

Kaja - schnell muss eine Lösung her!

Unsere bildschöne Kaja braucht eine neue Pflegestelle oder bestenfalls eine Endstelle. Die Hündin hat sich mittlerweile toll entwickelt, so dass wir in Kürze auch den Vermittlungstext aktualisieren werden. Der Aufruf ist aber so dringend, dass wir nicht warten können.

In der Pflegestelle gibt es einen medizinischen Notfall und daher muss unsere Kaja bis zum 19.01. eine neue Pflegestelle finden. Kaja ist eine Maremmano-Mischlingshündin und bindet sich gerne an ihre Familie. Allerdings ist Kaja in einem Hunderudel überfordert. Wir wünschen uns einen Platz für sie, wo maximal ein weiterer souveräner Hund lebt und sie durchaus viel Aufmerksamkeit von ihren Menschen bekommt.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Kaja einen Pflegestellenplatz zu bieten, melden Sie sich gerne bei mir. Ich erzähle die aktuellen Entwicklungen der Hündin und gemeinsam können wir feststellen, ob Kaja zu Ihnen und Ihren Lebensbedingungen passt. Gerne können Sie auch Ihre Vermittlungsseite lesen, wobei sie tolle positive Fortschritte gemacht hat und das Leben in vollen Zügen genießt.

Melden Sie sich bei mir unter 0177-3268509 oder stefanie.richter@streunerherzen.com

   


08.01.2019

Tommy – ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft mit Happy End

TOMMY, unser knapp 4jähriger Prachtkater, wurde zusammen mit anderen Katern im Frühjahr streunend auf Sardinien gefunden. Er hatte stark entzündete Augen und konnte kaum etwas sehen.

Wie wir ihm helfen konnten und warum wir nun seine Geschichte erzählen, können Sie hier nachlesen.

  


07.01.2019

Futter-Notstand in Porto Rotondo!

Anke und Uwe versorgen zurzeit täglich über 180 Tiere in Porto Rotondo an insgesamt 17 Futterplätzen. Wir finanzieren alle Kastrationen, teilweise Operationen und das Trockenfutter, manchmal auch Nassfutter. Diesmal suchen wir Ihre Hilfe um die Katzen auch weiterhin mit Futter versorgen zu können. Wir möchten und müssen dringend Trockenfutter bestellen, können aber nur so viel bestellen, wie wir Spender finden, die eine Futterspende tätigen.

Wie genau das aussieht, können Sie hier nachlesen.

   


05.01.2019

DRINGEND: Mitfahrgelegenheit von Köln nach Bremen/Hamburg gesucht

Snoopys Hilferufe wurde erhört und er durfte bereits nach Deutschland reisen.

Nun suchen wir auf diesem Weg ganz dringend eine Mitfahrgelegenheit von Köln nach Bremen oder Hamburg für Snoopy. Snoopy ist ein ruhiger und entspannter Mitfahrer, der das Autofahren verträgt.

Die Strecke wird voraussichtlich von Köln über die Autobahn A1 bis Bremen oder weiter nach Hamburg gehen.

Wenn Sie entlang der Strecke wohnen und Zeit und Lust haben Snoopy ein Stück seines Weges mitzunehmen, melden Sie sich bitte bei tanja.beer@streunerherzen.com

Hier gelangen Sie auch auf die Vermittlungsseite von Snoopy.

   


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum