Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Hunde

Krankheiten - Was muss ich wissen

Filariosen

Hier gilt: Niemals vor dem 2. Mittelmeercheck oder bei unklarem Befund oder Befall folgende Medikamente geben:
Milbemax, Avermectine (Ivermectin, Selamectin, Noromectin, Mectisan), Milbemycine (Milbemycinoxim, Moxidectin, Milbemycin, Milbemax), Advocate, Stronghold

Es gibt mehrere Filariosen, die im Folgenden kurz unterschieden werden.

Herzwurm (Kardiovaskuläre Dirofilariose - dirofilaria immitis)

Allgemein

Der Lebenszyklus des Herzwurms ist wie folgt: Eine Mücke nimmt von einem infizierten Tier die Mikrofilarie auf. In der Mücke muss sich die Mikrofilarie zweimal häuten, um infektiös zu werden. Bis zur Entwicklung von infektiösen Larven dauert es ca. 2 bis 2,5 Wochen, dies ist abhängig von der Außentemperatur. Sobald die Mücke eine neue Blutmahlzeit einnimmt, infizieren diese Larven den neuen Wirt. Die jungen Herzwürmer dringen etwa 100 Tage nach der Infektion in das Gefäßsystem des Wirtes ein, wo sie bevorzugt in die Lungenarterien und ins Herz wandern. Es dauert dann noch einmal 5-6 Monate, bevor die weiblichen Makrofilarien (adulte Würmer) beginnen, Mikrofilarien zu produzieren und somit eine Herzwurminfektion manifest wird. Die Mikrofilarien werden dann ins Blut ausgeschwemmt und können erneut von saugenden Mücken aufgenommen werden.

Verschiedene Mückenarten auf der ganzen Welt sind in der Lage, als Überträger zu fungieren. Für die Übertragung von Herzwürmern müssen bestimmte klimatische Mindestbedingungen erreicht werden. Damit sich die Larven in der Mücke entwickeln können, muss die durchschnittliche Tagestemperatur für mindestens einen Monat über 19C betragen. Einige Filaria-Weibchen können bis zu 30 cm lang werden. Die Lebenserwartung des Herzwurms liegt bei 8-12 Jahren. Solange können die adulten Weibchen Mikrofilarien gebären.

Mögliche Symptome

Meist verläuft die Krankheit vollkommen ohne klinische Symptome. Bei sehr schwerem Befall sind die Tiere geschwächt - manche wirken müde und abgeschlagen.

Behandlung

Siehe unten

Hautwurm (Kutane Dirofilariose - Dirofilaria repens)

Allgemein

Wie beim Herzwurm wird der Hautwurm durch Mücken übertragen. Der Hautwurm ist ein Rundwurm, der sich unter der Haut im Bindegewebe einnistet. Die Lebenserwartung des Hautwurms liegt bei etwa 6-8 Jahren. Solange können die adulten Weibchen Mikrofilarien gebären.

Mögliche Symptome

Meist verläuft die Krankheit vollkommen ohne klinische Symptome. Es können schmerzlose Knoten unter der Haut auftreten, die durch die Anwesenheit von Adultwürmern verursacht werden. Die Knoten können vorübergehend auftreten, denn die Würmer wandern durch das subkutane Bindegewebe. Häufiger verursacht eine solche Infektion juckende Hautreaktionen.

Behandlung

Siehe unten

Fadenwurm - Acanthocheilonema reconditum

Allgemein

Überträger dieser Filarienart sind der Hunde- und der Katzenfloh und vermutlich auch Läuse. Auch dieser Wurm nistet sich unter der Haut im Bindegewebe, in Körperhöhlen und in der Niere ein. Die Lebenserwartung des adulten Wurms liegt bei etwa 2 Jahren. Solange können die adulten Weibchen Mikrofilarien gebären.

Mögliche Symptome

Meist verläuft die Krankheit vollkommen ohne klinische Symptome. Es kann zu juckenden Hautveränderungen kommen.

Behandlung Filarien (alle)

Je nach Filarienart bzw. deren Lebenserwartung wird unterschiedlich lang therapiert.

Die Behandlung der Filarien findet ausschließlich mit Advocate statt. Dies tötet die Mikrofilarien. Somit dient der Hund nicht mehr als "Erreger-Reservoir". Hat der Hund jedoch eine besonders hohe Dichte von Mikrofilarien im Blut, können diese bei falscher Behandlung, wenn die Mikrofilarien z. B. zu schnell abgetötet werden, zu einem Verschluss in den Gefäßen führen. Die Therapie hängt also immer vom Grad der Filariendichte ab, eine Dichtebestimmung muss also zwingend durchgeführt werden. Die jeweilige Behandlung wird individuell auf den Hund und die Schwere des Befalls abgestimmt.

Bei einem leichten Befall (bis zu einer Dichte von ca. 4.000 - ACHTUNG: dieser Wert ist nur gültig bei einer Blutabnahme um ca. 18 - 20 Uhr) erfolgt die Behandlung mit Advocate entsprechend der Packungsbeilage alle vier Wochen über sechs Monate hinweg. Danach muss ein erneuter Test gemacht werden und wenn dieser negativ ist, wird die Behandlung - je nach Lebenserwartung des Wurms - alle drei Monate wiederholt. Die Therapie mit Advocate erfolgt entsprechend der Lebenserwartung des Wurms bis zu 12 Jahre. Sollte ein hoher Befall vorliegen, muss die Therapie sehr individuell und abgeschwächt erfolgen. Eine Arsenbehandlung mit Immiticide wird nicht empfohlen!


Alle Informationen basieren auf Erfahrungen und den derzeit uns bekannten wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Sie erheben keinen Anspruch/ Garantie auf Vollständigkeit und Richtigkeit! - Stand: Juli 2013
Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an!


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum