Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Hunde

Herzlich willkommen in unserer Rubrik Hunde.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über unsere Hunde und darüber hinaus. Wir berichten über Herzen in Not, stellen unsere zu vermittelnden Tiere vor und lassen Sie an den ersten Schritten unserer Schützlinge im neuen Zuhause teilhaben. Diese Seiten werden stetig aktualisiert. Vorbeischauen lohnt sich also immer.

Viel Spaß beim Durchsehen.

NewsTicker!

01.12.2017

Aufgeben gilt nicht

Das ist manchmal leichter gesagt, als getan! Besonders dann, wenn man sein ganzes Leben hinter Gittern verbracht hat. Wie lange kann Michela noch stark sein und darauf hoffen, dass sich ihr trostloses Dasein doch noch zum Guten wendet? Wie lange wird es noch dauern, bis sie die Hoffnung und den Glanz in ihren Augen komplett verliert? Wann wird ihre Seele an der Einsamkeit zerbrechen?

Seit vielen Jahren sitzt Michela nun in ihrem Gefängnis, sie ist auf unserer Vermittlungsseite mittlerweile nach ganz oben gerutscht. Dieser traurige „1. Platz“ bedeutet, dass Michela der Hund ist, der die längste Zeit auf ein kleines Wunder hofft.

Sieben Jahre ihres Lebens sind vorüber – Zeit, die wir Michela nicht zurückgeben können. Aber vielleicht wird sie nun endlich von ihren Menschen gefunden, die ihr ein würdevolles und glückliches Hundeleben schenken?

Hier gelangen Sie zu Michelas Vermittlungsseite.

   


26.10.2017

Pasta - Ulknudel mit Kuschelpotential

Bereits vor knapp zwei Jahren lernten wir die unvergleichbare Pasta kennen, die optisch mit ihren zu kurz geratenen Beinchen ein absolutes Unikat ist. Pasta ist lustig, lebensfroh und anhänglich – trotzdem hat sie bisher keine einzige Anfrage erhalten.

Bei unserem letzten Besuch litt sie an einer so starken Ohrenentzündung, dass sie sich schon blutig gekratzt hatte. Selbstverständlich wurde Pasta anschließend sofort behandelt, jedoch ist es aufgrund von Zeit- und Personalmangel im Canile so gut wie ausgeschlossen, Pasta die Tropfen regelmäßig mehrmals täglich zu verabreichen. Zudem sind die hygienischen Bedingungen in einem Tierheim natürlich nicht optimal.

Bitte schauen Sie doch mal nach, ob Sie nicht ein Körbchen für Pasta frei haben, die schon so lange auf ein bisschen Glück und ein besseres Leben hofft.

Hier gelangen Sie auf Pastas Vermittlungsseite

   


05.09.2017

Remigina - Kleine Flitzekugel, warum sieht dich nur niemand?

Bei manchen Hunden denken wir: "Na, das dauert sicher nicht lang, bis sie ein Zuhause finden." Doch dann sind wir verwundert, denn genau für diese Hunde tut sich rein gar nichts, keine Anfrage, niemand, der sich interessiert. Remigina ist so eine Hündin, bei der wir es einfach nicht verstehen können: Sie ist relativ klein, richtig hübsch, unglaublich nett, voller Energie und ein lustiger Wirbelwind.

Es muss doch Menschen geben, die genau so einen Hund suchen?!

Hier gelangen Sie auf Remiginas Vermittlungsseite

   


05.09.2017

Ambrogio - Angst essen Seele auf

Ambrogio kam vor vielen Monaten als ängstliches Bündel in unserem Partnertierheim in Olbia an. Nach einer Besserung hat er nun wieder viele Schritte zurück gemacht, denn durch die vielen Neuaufnahmen müssen die Gehege ständig neu zusammengesetzt werden. Für Ambrogio Stress ohne Ende und bei unserem letzten Besuch war sein seelischer Zustand schlimm. Er war hektisch, scheu, kam nicht zur Ruhe, schien ständig vor Allem auf der Flucht zu sein.

Doch wir sind uns sicher, dass es noch nicht zu spät ist, dass er mit Geduld in ein normales Leben geführt werden kann, denn im Mai hatte er angefangen, zu uns Kontakt aufzunehmen. Wer kann ihm diese Chance geben?

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite

   


21.07.2017

Mina hat einen Traum

Mina ist eine bescheidene und absolut liebenswerte Hündin, die unsere Herzen sofort im Sturm erobert hat. Wenn man sie in ihrem staubigen Gehege besucht, drängt sie sich nie in den Vordergrund, sondern wartet brav und erwartungsvoll, bis sie an der Reihe ist. Ihre Stummelrute steht dann nicht mehr still, so sehr freut sie sich über unsere Streicheleinheiten und ein paar nette Worte.

Viele Jahre ihres Lebens sind bereits vergangen - Jahre, in denen sie nie das Gefühl von Liebe und Geborgenheit erfahren durfte - und wir wünschen uns so sehr, dass sich Minas Traum schnell erfüllt und sie schon bald erleben darf, wie es sich anfühlt, ein eigenes Zuhause zu haben.

Ein Blick in ihre Augen genügt, um schwach zu werden.

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite

   


21.07.2017

Gib nicht auf, kleiner Hundemann!

Candido ist ein cleveres und aufgewecktes Kerlchen und mit jedem Tag im Tierheim schwindet seine Hoffnung ein bisschen mehr, jemals an der Seite seiner Menschen glücklich sein zu dürfen. Monotonie ist sein ständiger, zuverlässiger Begleiter – für den sensiblen Rüden die reinste Qual. Er droht an dem tristen Leben, das er in der L.I.D.A. führen muss, zu zerbrechen!

Wenn Sie auf der Suche nach einem fröhlichen, vierbeinigen Freund sind, ist Candido vielleicht der richtige Hund für Sie. Auch mit einem Pflegeplatz wäre ihm geholfen und der Start in ein besseres Leben garantiert.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite

   


10.07.2017

Perpetua - und wieder ist ein Jahr vergangen...

...und niemand auf dieser Welt interessiert sich für dich. Du Schönheit, du majestätischer Hund... Was hast du denn verbrochen, dass niemand da ist, der dich aus der Gefangenschaft befreien und dir wenigstens noch ein paar schöne Jahre schenken möchte?

Ist es, weil Perpetua schwarz ist? Groß? Älter? Vielleicht nicht unbedingt zu einer Hündin ziehen sollte? Sind das wirklich die Gründe, dass sich niemand für sie findet? Eigentlich kann man hier gar nicht in Worte fassen, was für eine unglaublich ruhige und majestätische Ausstrahlung diese Hündin hat.

Bitte bitte, denken Sie doch einmal darüber nach, ob Sie Perpetua nicht noch einige schöne Jahre schenken möchten... Ich bin sicher, dass sie eine wunderbare Begleiterin in allen Lebenslagen ist.

Hier gelangen Sie auf Perpetuas Vermittlungsseite.

   


10.07.2017

Nadir - lebensfroher Hingucker wäre dann jetzt soweit

Nach vielen Jahren hinter Gittern auf wenigen Quadratmetern wäre es nun wirklich endlich an der Zeit, dass er seine lebensfrohe Art auch einmal außerhalb seines Gefängnisses ausleben kann. Doch Nadir hatte in den ganzen Jahren noch nicht eine einzige Anfrage. Für uns unverständlich.

Daher möchten wir ihn hier noch einmal vorstellen. Es muss doch Menschen für ihn geben, die ihm ein tolles und aufregendes Leben bieten wollen und ihn aus seinem eintönigen Leben auf wenigen Quadratmetern befreien möchten..

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite

   


06.07.2017

Manchmal kommt alles anders…

…so leider auch bei unserer kleinen Lucy, die alle Herzen im Sturm eroberte! Nach ihrem Auftritt bei „Tiere suchen ein Zuhause“ konnten wir uns vor Anfragen kaum retten und wir waren glücklich, das scheinbar beste Zuhause für die Zuckerschnute gefunden zu haben.

Leider darf das fröhliche Hundemädchen nun doch nicht bleiben – die Umstände ihrer Familie lassen es nicht mehr zu. Es wäre egoistisch, Lucy zu behalten und ihr damit die Chance auf das zu nehmen, was Lucy so sehr verdient hat.

Sind Sie die Menschen, die sich einen lustigen Wirbelwind an ihrer Seite wünschen und Lucy einen sicheren Platz fürs Leben schenken möchten?

Hier gelangen Sie zu Lucys Vermittlungsseite.

   


12.06.2017

Lamelata - 3-1-1= 1

ist das jetzt ein gutes Ergebnis? Ja und nein, für Lamelata aber nicht wirklich!

Die 3 Damen Lame, Lamelata und Lacciola kamen fast zeitgleich in unser Kooperationstierheim nach Tortoli auf Sardinien. Sie gehörten zu den ersten Vermittlungsaufnahmen, nachdem wir im April 2015 die Kooperation mit dem Canile Tortoli geschlossen haben.

Für Lacciola konnten wir ziemlich schnell ein schönes Zuhause finden. Und auch für Lame öffnen sich nun bald das letzte Mal die Tierheimtore. Sie darf auf eine Pflegestelle reisen.

Übrig bleibt Lamelata. Wir fürchten, dass die kleine Maus sich über kurz oder lang aufgeben wird. Die 3 Damen hingen sehr aneinander und obwohl sie alle getrennt voneinander ins Tierheim gebracht wurden sind sie zu einem festem, freundlichen und liebenswerten Team über die vielen Jahre zusammengewachsen.

Die Bindung von Lame und Lamelata wurde nochmal gestärkt nachdem Lacciola in ihr Zuhause reisen durfte. Das Leben der Hunde dort unten ist sowie schon trist genug. Wenn ihr nun auch noch der letzte Halt genommen wird, ihre beste Freundin, ihre Stabilität - was wird aus ihr?

Wir suchen auf diesem Wege eine nette Pflegefamilie, natürlich noch lieber gleich eine Endstelle, wo Lamelata endlich die Sonnenseiten des Lebens kennenlernen darf. Lamelata hat die wildesten Jahre hinter sich gebracht und wäre sicherlich auch bei einem älteren Ehepaar sehr gut aufgehoben.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Lamelata.

   


28.05.2017

Bewegungsfreudige Frohnatur möchte endlich ihr Herz verschenken

Wenn man die hübsche Sabrina sieht, vermutet man aufgrund des fehlenden Vorderbeins wahrscheinlich erst einmal nicht, dass man es hier mit einem lebensfrohen und absolut agilen Powerpaket zu tun hat. Sabrina steht den anderen Hunden, mit denen Sie auf ihrer Pflegestelle zusammenlebt, in nichts nach und liebt es, mit ihnen gemeinsam durch den Garten zu flitzen und zu toben. Das einzige, was der zauberhaften Hündin zu ihrem Glück noch immer fehlt, ist ein eigenes Zuhause.

Vielleicht bei Ihnen?

Hier gelangen Sie zu Sabrinas Vermittlungsseite

   


28.05.2017

Noch nichts Gutes erlebt

Die kleine Rosangela lebt seit einigen Monaten im Canile Tortoli und niemand weiss, wie sie die ersten drei Jahre ihres Lebens verbracht hat. Fest steht jedenfalls, dass der Mensch in dieser Zeit nicht ihr bester Freund war! Die sensible Hündin benötigt dringend ein Zuhause! Sie wirkt bei unseren Besuchen sehr gestresst, fürchtet sich vor uns und dennoch genießt sie es, wenn man sie streichelt und liebevoll anspricht.

Haben Sie vielleicht einen Platz in Ihrem Herzen und ein kuscheliges Körbchen frei für diese zarte Seele?

Hier gelangen Sie zu Rosangelas Vermittlungsseite

   


12.05.2017

Silas ist gesund! Aber sein größtes Glück - eine Familie - fehlt noch!

Wir möchten Ihnen sehr gerne den aktuellen Behandlungsstand von Silas mitteilen und Ihnen zeigen wie toll sich Silas entwickelt hat. Leider aber, haben wir auch eine unschöne Nachricht, denn Silas wird seine Pflegestelle verlieren. Daher möchten wir für den jungen, hübschen Rüden aufmerksam machen und suchen eine neue Pflegestelle oder eine Endstelle.

Bitte lesen Sie hier, wie es Silas ergangen ist!

   


06.05.2017

Samantha- haltlos und verlassen!

Samantha wurde mit ihren beiden Geschwistern, Sam und Silvana, auf Sardinien mit knapp zwei Wochen auf der Straße gefunden. Nun ist die Hündin etwas über ein Jahr alt und bisher hat sie nur den Tierheimalltag kennenlernen dürfen. Mit der Zeit ist aus dem einst so aufgeschlossenen fröhlichen Hundekind, ein zurückgezogenes, schüchternes Hundemädchen geworden. Sie kommt schon lange nicht mehr freudig angelaufen, wenn man ihr Gehege betritt, sondern man braucht viel Zeit und Geduld bis man überhaupt an sie ran kommt. Verschlimmert wird dies durch einen Artgenossen, der sie immer wieder deckelt und in die Schranken weißt. Samantha gibt sich nun immer mehr auf und die Situation hat sich drastisch verschlimmert, seit ihre Schwester Silvana auf eine Pflegestelle nach Deutschland gereist ist. Nun ist Samantha komplett auf sich allein gestellt. Sie wirkt haltlos und verlassen. Deshalb würden wir uns für sie wünschen, dass auch schnellstmöglich nach Deutschland reisen darf. Wir suchen also eine Pflege,- oder Endstelle für sie, bei der sie wieder Vertrauen in den Menschen fassen kann. Da Samantha ihre gesamte Sozialisierungsphase im Tierheim verbracht hat, sollte bereits ein souveräner, nicht dominanter Ersthund, der ihr zusätzlich Sicherheit geben kann, vorhanden sein.

Wer hat ein Plätzchen frei für dieses goldige Hundemädchen? Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite.

   


29.04.2017

Pinotto bloggt!

Viele Menschen hat Pinotto’s Schicksal sehr berührt - gefangen in seiner Angst war der Mensch offenbar das Gruseligste, was ihm je begegnet ist.

Was wir nun nach seiner Ankunft auf der Pflegestelle erleben dürfen, verblüfft uns alle zutiefst und treibt uns Freudentränen in die Augen.

Hier können Sie Pinotto’s Entwicklung auf seiner tollen Pflegestelle nahezu „live“ verfolgen: Hier geht es zu seinem Blog.

Das Einzige, was Pinotto zu seinem Glück noch fehlt, ist eine eigene, verständnisvolle und geduldige Familie.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite.

   


17.04.2017

Großer Notfall: Argo gibt sich auf...

Gerade sind einige unserer Vermittlerinnen von einem einwöchigen Aufenthalt auf Sardinien zurück und wir haben wieder viele Notfälle gesehen - aber Argos Schicksal hat uns ganz besonders berührt.

Argo ist ein wunderschöner, knapp 12-jähriger lemon-belton- farbener Setterrüde, der sogar einen Stammbaum besitzt. Er kam als Welpe in eine Familie und hat dort sein Leben verbracht bis sich für ihn Ende März von einem Tag auf den anderen alles schlagartig änderte.

      

Seine Familie hat den alten Herrn einfach im Tierheim abgegeben und Argo versteht die Welt nicht mehr. Er lebt jetzt in einem winzigen Zwinger, den er mit einer weiteren Jagdhündin teilt, er sieht nur nach vorne, die Hunde rechts und links kann er nur bellen hören. Für nur wenige Minuten täglich hat er die Möglichkeit, sich auf der kleinen Freifläche vor den Zwingern aufzuhalten. Als wir die Anlage betraten, um Fotos von ihm zu machen, zitterte er am ganzen Körper, ließ sich aber problemlos anfassen.

Für so sensible Hunde, wie Setter es sind, ist ein Tierheimleben besonders schlimm und wir haben berechtigte Sorge, dass Argo sich aufgibt. Die Leiterin des Tierheims und sein Pfleger haben uns inständig gebeten, bald ein Zuhause für den alten Buben zu finden, bevor es zu spät ist.

Wir suchen nun dringend eine Endstelle für Argo, die ihm das Vertrauen in die Welt zurückgibt. Auch mit einem Pflegestellenangebot wäre uns für den Anfang geholfen.

Wenn Sie Argo ein neues Zuhause geben können, so setzen Sie sich bitte mit seiner Vermittlerin in Verbindung.

Ansprechpartner Sylvia Promoli


Vermittlung Hunde

Telefon: (07309) 92 89 50 oder (0173) 46 90 97 5
E-Mail: sylvia.promoli@streunerherzen.com


14.04.2017

Veronica- ein trauriges zweites Jubiläum

Mitte März 2017 jährte sich Veronicas Einreise nach Deutschland, auf eine Pflegestelle in Hessen, nun zum zweiten Mal. Zwei Jahre ohne Anfrage hat unsere Veronica inzwischen auf ihrer Pflegestelle verbracht. Diese Tatsache erfüllt ihr Pflegefrauchen mit Trauer, denn Vero, wie sie liebevoll genannt wird, sollte unbedingt noch in den Genuss eines eigenen und endgültigen Zuhauses kommen.

Mit diesem Aufruf möchten wir nochmals gezielt auf diese bescheidene Hündin aufmerksam machen. Veronica kommt trotz ihres Handycaps Taubheit bestens im Leben zurecht. Sie ist altersgerecht sehr fit, liebt ausgiebige Spaziergänge, gutes Essen und anschließend ein weiches Kissen. In den zwei Jahren hat sich die Maus sehr eng an ihr Pflegefrauchen gebunden, wir sind aber sicher, dass sie sich auch in einem neuen Zuhause zurechtfinden würde und sich nach einer Eingewöhnungszeit einer neuen Bezugsperson anschließen würde. Diese braucht sie auch unbedingt, den Veronica ist sehr anhänglich und liebt es, mit „ihrem“ Menschen zu kuscheln.

Weitere Hunde im Haushalt sind möglich, sie lebt auf ihrer Pflegestelle mit zwei Rüden und einer weiteren Hündin zusammen, jedoch braucht sie nicht zwingend Hundegesellschaft. Wir suchen für Veronica Menschen, die keine großartigen Erwartungen an sie stellen, Menschen, die die fitte Omi den Rest ihres Lebens begleiten und für sie da sind. Ihr Pflegefrauchen hat uns Veronica sehr ans Herz gelegt und hofft auf diesem Weg, doch noch eine eigene Familie für die Maus zu finden.

Weitere Informationen finden Sie auf Veronicas Vermittlungsseite.

   


31.03.2017

Liebes STREUNERHerzen-Team,
jetzt ist es schon ein Jahr her, dass Amila (ehemals Nebyra) in unser Leben getreten ist. Aus ihr ist eine wunderschöne Hündin geworden, die liebend gerne durch den Sand am Rhein rast und mittlerweile auch Wasser sehr gerne mag, mit Jungs flirtet und ihnen reihenweise den Kopf verdreht, für ihr Leben gerne schmust und am liebsten immer in unserer Nähe ist. Sie hat ein so wundervolles Wesen und macht uns jeden Tag Freude damit. Im Mai steht unser erster gemeinsamer Urlaub am Meer an und wir freuen uns auf noch viele weitere wunderschöne Jahre mit ihr.
Danke, dass ihr die Kleine gefunden habt und sie zu uns gebracht habt!
Liebste Grüße,
Jan, Julia & Amila

   


29.03.2017

Arianna - Wer holt mich hier endlich raus?

Die Jahre ziehen ins Land und Arianna wird nun bald schon sieben! Arianna ist schwarz, hat sich im Laufe der Zeit ein wenig Kummerspeck angefressen, freut sich über Besuch und kann es dennoch nicht richtig zeigen, denn einer der Rüden im Gehege drängt sie ab, sobald sie sich traut, zu uns zukommen. Ihre Rute - nein, ihr ganzes Hinterteil - wackelt dabei wie verrückt vor Freude. Das sind die seltenen, glücklichen Momente in ihrem traurigen Tierheim-Alltag. Wer gibt Arianna endlich eine Chance und nimmt sie mit auf die Sonnenseite des Lebens?

Hier gelangen Sie zu Ariannas Vermittlungsseite.

   


29.03.2017

Baionetta - dreizehn Jahre Einsamkeit!

Ihr ganzes Leben hat Baionetta im Canile in Tortoli verbracht. Als junger Hund ist sie dort einst fröhlich umhergesprungen und ihre Augen glänzten, weil sie noch so voller Hoffnung war. Im Laufe der Jahre hat sie sich dann irgendwann damit abgefunden, nicht gerettet zu werden, ein Leben in Freiheit sollte es nicht geben für die bedauernswerte Hündin. Ihr Schicksal hatte nichts anderes als Einsamkeit und Langeweile für sie vorgesehen. Nun ist sie eine rüstige Hunde-Omi und nichts hat sich verändert - außer, dass wir ihr ein Gesicht gegeben haben. Und wir haben noch Hoffnung für sie. Wir haben nicht aufgegeben, daran zu glauben, dass es ein schönes Plätzchen für diese süße Omi gibt, wo sie die Zeit, die ihr noch bleibt, geliebt und verwöhnt werden wird. Und wer weiß, vielleicht wird sie sich so sehr darüber freuen, dass der Glanz in ihre Augen zurückkehren wird und sie nachholt, was sie in ihrem Zwinger all die Jahre so schmerzlich vermissen musste.
Bitte schauen Sie doch mal nach, ob sie ein Körbchen frei haben für Baionetta.

Hier gelangen Sie zu ihrer Vermittlungsseite.

   


21.03.2017

Fast - einer unserer unsichtbaren Hunde

Niemand, wirklich niemand hat sich in den ganzen Jahren für Fast interessiert. Sie ist einer unserer unsichtbaren Hunde, denn niemand sieht sie und erkennt, was für ein wunderbarer Charakter in dieser Hündin steckt. Die Zeit geht, andere Hunde gehen, weil sie ein Zuhause gefunden haben. Doch Fast bleibt zurück, fristet ihre Jahre in Gefangenschaft. Wird ruhiger, gelassener. Wir wünschen uns so sehr, dass auch sie endlich ein Herz dort draußen erwärmen kann. Damit sie endlich den Gittern entkommen kann, die Freiheit schnuppern, auf Gras laufen, spielen, toben und danach auf einem weichen Bett geliebt einschlummern kann. Müde von so vielen tollen Erlebnissen eines Hundetages.

Möchten Sie Fast sehen? Hier gelangen Sie zu ihrer Vermittlungsseite.

   


21.03.2017

Farrah - und die Jahren ziehen ins Land

Weit über zwei Jahre ist es nun schon her, dass die hübsche Farrah ein Gesicht auf unserer Homepage bekam. Doch niemand sieht sie, sieht, wie toll sie ist. Energie hat sie nach wie vor, doch sie ist ein wenig ruhiger geworden. Was bleibt ihr auch anderes? Wo soll sie hin mit ihrer Energie in ihrem Leben, das aus Eintönigkeit und Gefangenschaft besteht. Wir fragen uns nur, warum da draußen niemand ist, der diese Hündin sieht und sein Herz verliert. Sie hat schon viel zu viele Jahre vergeuden müssen.

Vielleicht verlieren Sie Ihr Herz an Farrah? Hier gelangen Sie zu ihrer Vermittlungsseite.

   


02.02.2017

Schmusebacke gesucht?

…dann könnte Palladia vermutlich der richtige Hund für Sie sein! Spätestens, wenn man das wuschelige Goldstück zum ersten Mal live erlebt hat, erobert sie alle Herzen im Sturm! Ihre niedliche Stummelrute wackelte unaufhörlich hin und her, als wir ihr bei unserem letzten Besuch im Canile ein paar Minuten Aufmerksamkeit und Freiheit schenkten.

Dankbar und glücklich schaute sie uns aus ihren treuen Augen an und traf uns mitten ins Herz! Wir hoffen, dass Palladia noch durchhalten wird und sich ihre Lebensfreude erhalten kann, bis wir eine Pflegefamilie oder – besser noch – ein Zuhause für die hübsche Struwwelliese gefunden haben.

Vielleicht bei Ihnen? Hier gelangen Sie zu ihrer Vermittlungsseite.

   


02.02.2017

Man hat mir ein schönes Leben versprochen…

…und jetzt sitze ich seit Jahren hier und warte darauf, dass meine Menschen mich endlich finden. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Irgendwo da draußen gibt es sie – MEINE Familie! Ich bin ein unkomplizierter Spaßvogel – na ja, manchmal bin ich etwas stürmisch, aber nur, weil ich mich doch immer so sehr freue, wenn ich nach langer Zeit mal wieder Besuch bekomme. Ansonsten bin ich ein echt netter Kerl – und alles, was ich mir wünsche, ist Liebe und dass ich endlich an der Seite meiner Menschen glücklich sein darf.

Möchten Sie Romanos Wunsch wahr werden lassen? Hier gelangen Sie zu seiner Vermittlungsseite.

   


28.01.2017

Ringo und Moro brauchen Ihre Hilfe!

Die beiden Jagdhundrüden konnten wir im Herbst 2016 durch einen Hinweis des Tierarztes unseres Kooperationstierheimes aus schlechter Haltung befreien. Die beiden Rüden leben seitdem in einer Tierpension, wo sie leider auch im Zwinger gehalten werden, aber diesen wenigstens gelegentlich verlassen dürfen, um sich ein wenig auszutoben. Dennoch leiden die beiden sehr. Beide waren den Menschen gegenüber ausgesprochen zurückhaltend, man merkte ihnen deutlich an, dass sie den Umgang mit diesen nicht gewohnt waren. Sie haben aber bereits erste Fortschritte gemacht und es ist erstaunlicherweise Ringo, der ängstlichere der beiden, der immer herzzerreißend weint, wenn er nach einem Freigang wieder in seinen Zwinger zurück muss.

Die beiden brauchen dringend ein richtiges Zuhause, in dem man sie auch geistig auslastet, aber es hat sich leider noch niemand für die beiden interessiert. Wir suchen nun eine Endstelle für beide, auch mit einem Pflegestellenangebot wäre uns bereits geholfen. Beide Rüden sind auf alle Fälle mit Hündinnen verträglich.

Wenn Sie Ringo oder Moro bei sich aufnehmen möchten, so müssen Sie auf alle Fälle bereits Hundeerfahrung besitzen, denn beide sind sicherlich nicht an das Leben in einem Haushalt gewöhnt und müssen einiges lernen, das andere Hunde bereits in der Welpenschule vermittelt bekommen.

Wenn Sie Ringo oder Moro bei sich aufnehmen können, so kontaktieren Sie mich bitte.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseiten von Ringo und Moro

   


24.01.2017

Rino- sportlicher Typ findet einfach kein Zuhause

Rino ist nun bereits seit über einem Jahr in unserer Vermittlung. Ein toller Typ, sportlich, freundlich und bildhübsch. Und doch hat sich bisher nicht ein einziger Mensch für ihn interessiert. Rino leidet sehr, denn er sitzt nun seit geschlagenen 12 Monaten auf wenigen Quadratmetern Zwinger. Ohne Auslauf, ohne Ansprache, ohne Streicheleinheiten. Keine Ahnung, wie ein Energiebündel wie er das auf Dauer aushält. Wir würden ihn deswegen so gerne in einem eigenen Zuhause sehen bei sportlichen Menschen, bei denen er sich auspowern und endlich glücklich sein darf.

Hier gelangen Sie zum Steckbrief dieses tollen Hundes.

   


24.01.2017

Brunetta - zuckersüße Maus braucht so dringend ein Zuhause

Die kleine Brunetta sitzt in unserem Kooperationstierheim in Olbia, seit sie ein kleiner Welpe ist. Das ist nun über 1,5 Jahre her und es hat sich bisher absolut niemand für sie interessiert. Völlig unverständlich, denn Brunetta sieht aus wie ein Golden Retriever auf kurzen Beinen und sie hat einfach nur tolle große Knopfaugen. Zudem ist sie ein absolut lieber Hund, verträglich mit allen Hunden in ihrem Gehege. Leider wird sie von mal zu mal scheuer dem Menschen gegenüber. Von sich aus sucht sie keinen Kontakt mehr, doch geht man zu ihr, ist sie einfach nur lieb und lässt sich streicheln. Wir möchten so gerne, dass sie diese Steicheleinheiten genießen lernt bei ihren Menschen in ihrem eigenen Zuhause.

Bitte schauen Sie sich diese liebe Hündin doch einmal in ihrem Steckbrief genauer an.

   


20.01.2017

Wer hilft Pertini in eine hoffnungsvolle Zukunft?

Seit mehr als einem Jahr wartet Pertini nun bereits in einer versierten Tierpension darauf, von seinen Menschen gefunden zu werden. Pertini ist ein besonderer Hund und benötigt deshalb auch ganz besondere Menschen. Er wird sich zu Beginn nicht darauf verlassen, dass Sie ihm Geborgenheit schenken - haben Sie jedoch erst einmal sein Herz gewonnen, vertraut Pertini bedingungslos.

Sind Sie die Menschen, die den jungen Rüden in eine hoffnungsvolle Zukunft begleiten können und wollen? Über ein entsprechendes Angebot einer erfahrenen Pflegestelle, wo Pertini auch den Alltag in einer Familie kennenlernen kann, würden wir uns auch sehr freuen.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite.

   


08.01.2017

Sam - das Tierheim sollte deine Rettung sein! Und jetzt?

Sam ist ein freundlicher Junghund, den wir schon seit Welpenalter begleiten. Mit seinen zwei Schwestern zusammen ist er bisher friedlich den Tierheimablauf durchlaufen. Erst als Welpe im Welpengehege, wo es um spielerische Rangordnung ging, dann aber die Umsetzung in eines der über 100 Gehegen in dem großen Tierheim in Olbia. Auch dort kam er gut zurecht, doch dann wendete sich das Blatt. Durch Adoptionen wurden die Gruppen neu zusammengesetzt und Sam wurde auf die harte Probe gestellt. Einige Hunde hatten es auf ihn abgesehen, er war geschickt und hielt sich immer von dieser Gruppe fern und gab keinen Anlass auf Ärger. Doch eines Nachts passierte es, ein Übergriff und Sam wurde gebissen und verletzt. Es gibt keine lebensbedrochlichen Verletzungen und Sam hat alles mit einem "blauen Auge" überstanden. Doch das Resultat ist traurig. Er sitzt nun in Einzelhaft, weil man sich nicht traut ihn in ein anderes Gehege zu setzen. Dort leidet Sam sehr. Er weiß nicht warum er so abgestraft wird, denn er ist ein absolut freundlicher Rudelhund.

Wir möchten durch diesen Aufruf auf ihn Aufmerksam machen und suchen für den lebhaften, freundlichen Sam eine Pflegestelle oder bestenfalls ein Zuhause! Haben Sie die Möglichkeit Sam ein Stückchen zu begleiten und ihm ein vernünftiges Hundeleben zu schenken? Dann melden Sie sich bei mir!

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite mit meinen Kontakten.

   


07.01.2017

Ein positives Ereignis zum Jahresende im Canile Tortoli!

Heute erhielten wir eine gute Nachricht aus unserem Kooperationstierheim in Tortoli. Der Leiter des Canile teilte uns erfreut mit, dass in der vergangene Woche zehn Pakete Trocken- und Nassfutter bei ihm angekommen sind. Futterspenden, die die Tiere dort so dringend benötigen!

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Spendern bedanken, die an das Wohl der Hunde gedacht haben, und hoffen, dass auch im Jahr 2017 viele weitere Futterpakete den Weg ins Canile finden werden.

Gerne können Sie sich zum Thema "Futterspenden" hier informieren.

Unsere hungrigen Streunerherzen sagen "DANKE", dass Sie mithelfen und uns bei der täglichen Grundversorgung der Tiere unterstützen!

   


01.12.2016

Grazianedda- zu unscheinbar, um gesehen zu werden?

Die kleine Grazianedda hat in ihrem Leben viel durchmachen müssen, nun ist sie zwar in Sicherheit in der L.I.D.A., aber offenbar unsichtbar - niemand sieht sie......außer einer Interessentin, die Grazianeddas Schönheit in ihren Augen gesehen hat, aber nach vielen Gesprächen und auch einem Vorbesuch musste sie sehr traurig von einer Adoption leider Abstand nehmen, zu viele Stufen führen zu ihrem Haus hoch und wieder in den Garten hinunter; Grazianedda benötigt ein (fast) ebenerdiges Zuhause.

Können Sie ihr das bieten? Hier gelangen Sie auf Grazianeddas Vermittlungsseite.

   


28.11.2016

Keine Chance für ein tolles Hundepaar?

Poldina und Poldino wurden gemeinsam von der Straße eingefangen und in unser Kooperationstierheim in Tortoli gebracht. Seitdem sitzen sie zusammen im Zwinger. Wo anfangs noch Lebensfreude herrschte, merkt man ihnen die Tristesse des Gefängnisses immer mehr an. Ihnen bleibt nur die Gemeinsamkeit, denn die beiden hängen sehr aneinander. Vor allem bei Poldina hat man das Gefühl, dass sie regelrecht zu Poldino aufschaut. Wir würden die beiden so gerne zusammen vermitteln, denn wann findet man schon ein so super eingespieltes Team wie die zwei? Doch zur Not wäre auch eine Einzelvermittlung möglich, damit überhaupt eine Chance besteht, dass sie ihren kleinen Zwinger jemals wieder verlassen können.

Hier gelangen Sie zu ihrer Vermittlungsseite.

   


28.11.2016

Mirto - Er hätte die Freiheit so sehr verdient

Mirto hat bereits als Welpe erlebt, wie grausam Menschen sein können. Er schaffte es zum Glück in unser Partnertierheim in Olbia. Doch jetzt ist er eingesperrt und einer von über 600 Hunden. Er ist ein wirklich toller Hundebub und sehr charmant dabei. Wenn man bei ihm ist, möchte man ihn am liebsten in den Arm nehmen und stundelnag kuscheln. Doch leider hilft ihm das in seinem Gehege nicht weiter, denn obwohl er groß und eigentlich stark ist, wird er dort von einem anderen Rüden immer und immer wieder gemobbt. Unsere Sorge ist groß, dass irgendwann ein Unheil geschieht, denn schon zu oft haben wir Hunde durch Beißereien verlieren müssen. Wer möchte diesem tollen Hundebub endlich die große Welt zeigen?

Hier gelangen Sie zu Mirtos Vermittlungsseite.

   


17.11.2016

Zeit zu gehen!

Vor ziemlich genau einem Jahr lernten wir Pilo als „Neuzugang“ im Canile Tortoli kennen. Offenbar hatte der menschenbezogene Rüde die Erwartungen seines Halters an einen Jagdhund nicht erfüllen können und so fand man Pilo eines Tages an einem Bahnhof angebunden vor.

Das lebensfrohe Kerlchen ahnte damals noch nicht, was es heißt, ein Leben in einem kleinen Zwinger eines Caniles zu führen. Noch strahlten seine Augen und sein Fell glänzte – noch hatte er Hoffnung! Nun ist ein ganzes Jahr vergangen und als wir Pilo Ende Oktober besuchten, waren wir sehr bestürzt, ihn so zu sehen. Er ist bis auf die Knochen abgemagert, sein Blick ist leer und resigniert. An den so fröhlichen Hund, den wir im vergangenen Jahr kennengelernt hatten, erinnert nicht mehr viel.

Jedoch konnte Pilo sein Glück kaum fassen, als wir ihm ein paar Minuten unserer Zeit und Aufmerksamkeit schenkten – ein bisschen Zeit, die ihn für einen kurzen Moment den Hund von damals werden ließ. Pilo ist ein sensibler und anhänglicher Rüde, der sein Herz für immer verschenken möchte – vielleicht an Sie?

Hier gelangen Sie zu Pilos Vermittlungsseite.

   


17.11.2016

Was habe ich denn nur verbrochen?

Diese Frage würde die anhängliche Tania sich wahrscheinlich täglich stellen, wenn sie wüsste, was für ein traumhaftes Leben ihre Geschwister mittlerweile haben. Tania ist eines von fünf Flaschenkindern, die im vergangen Jahr liebevoll aufgepäppelt wurden, bevor sie anschließend im Canile ein Leben voller Monotonie und ohne jegliche Zuwendung erwartete. Ihre Geschwister fanden schnell ein Zuhause, warum nur interessiert sich bis heute niemand für diese Traumhündin?

Ende Oktober besuchten wir Tania zuletzt im Canile und waren entsetzt über ihren Zustand! Sie ist klapperdürr und die Einsamkeit macht sich breit in ihrem noch so jungen Leben. Sie sitzt alleine in einem Zwinger, den sie sich einst mit ihren Geschwistern teilte. Tania braucht dringend ein Zuhause, bevor sie an der Tristesse zerbricht! Haben Sie vielleicht ein Körbchen frei für diese wunderschöne Schmusebacke?

Hier gelangen Sie zu Tanias Vermittlungsseite.

   


17.11.2016

Bracco- er ist blind, er hat Leishmaniose und Anaplasmose, was er nicht hat, ist ein Zuhause!

Wir konnten Bracco vom Jäger wegholen durch Ihre Hilfe. Nun ist er in einer Pension, schon ein halbes Jahr ist vergangen und Niemand konnte sich für Bracco erwärmen. Kein Zuhause, keine Pflegestelle hat sich gemeldet. Das Geld ist verbraucht, aber Bracco ist da, er lebt und er wartet.

Lesen Sie hier was es an Neuigkeiten gibt und helfen Sie Bracco über die nächsten Wochen wenigstens in der Pension bleiben zu können.

   


15.11.2016

Sanel ist im Hundehimmel!

Eine völlig überraschende schlechte Nachricht erreichte uns. Sanel, der gerade mal 10 Monate in seinem neuen Zuhause verbringen durfte, musste seine letzte Reise antreten.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Vermittlerin und seiner Familie.

   


13.11.2016

Opua – wann darf sie endlich glücklich sein?

Opua, eine kleine süße Hündin, die das Schicksal besonders hart getroffen hat. Klapperdürr und völlig unter Stress habe wir sie kennen gelernt und waren glücklich, als sie relativ schnell auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen konnte. Aber Opua hat eine teure Überraschung im Gepäck.....

Lesen Sie hier, wie Sie Opua helfen können.

   


09.11.2016

Pasqua – wer hilft mit, dass sie in ein unbeschwertes Hundeleben starten kann.

Pasqua, 5 Jahre lang hat sie gewartet, dass Menschen sie sehen und ihr helfen. Nicht nur, dass sie Leishmaniose positiv ist und daher besonders empfindlich auf Stress reagiert, nein, sie ist eine besonders sensible, liebe Hündin, die sich in der Enge des Tierheims Tortoli gegen ihre Artgenossen nicht durchsetzen konnte. Sie wurde auch von kleineren Hunden so attackiert, dass sie sich schreiend in eine Ecke gedrückt hat und der Hilfe von uns Menschen bedurft hat um aus dieser Situation zu entkommen. Die Sorge, dass sie das nächste Opfer einer Beißattacke wird oder aber an diesen täglichen Attacken irgendwann innerlich zerbricht und sich aufgibt, war daher bei uns riesengroß.

Lesen Sie hier, warum wir Ihre Hilfe benötigen!

   


07.11.2016

„Aus Elio muss leider wieder Befanino werden“

„Aus Elio muss leider wieder Befanino werden“- so stand es in einer Mail von Befaninos Familie an seine Vermittlerin. Was war geschehen?

Befanino ist ein etwa 1,5-jähriger Setter-Mischling, der im Frühjahr in unser Kooperationstierheim kam. Schnell kamen die ersten Anfragen und ein Zuhause für ihn war bald gefunden. So konnte er bereits am 1.4.16 nach Deutschland reisen.

Die ersten Rückmeldungen waren durchwegs positiv, die ganze Nachbarschaft war entzückt über den hübschen Buben und auch auf unserem Sommerfest zeigten sich seine Adoptanten begeistert von ihrem „jungen Wilden“ und waren überzeugt, seine Flausen schon noch in den Griff zu bekommen.

Doch allmählich schlichen sich die ersten Probleme ein. Elio, so sein neuer Name, brach mehrmals aus dem Garten aus und vergnügte sich im Umkreis seines Zuhauses. Auch mit anderen Hunden wurden die Begegnungen zunehmend schwieriger, da er sehr stürmisch , wenngleich auch nie aggressiv, auf andere Hunde zugeht. Die örtliche Hundeschule war mit so einem Hund, der nicht den unbedingt den „Will to please“ eines Labradors oder Goldies besitzt, schlichtweg überfordert. Auch seine Besitzerin gab schließlich trotz professioneller Hilfe auf und war überzeugt, sie versuche eine Bindung aufzubauen, die dieser Hund nicht will.

So kam die Familie mit Befaninos Vermittlerin überein, dass er in die Vermittlung zurückgehen solle. Auf die Bedenken der Vermittlerin, dass es eine Weile dauern würde, bis eine passende Pflege-oder Endstelle gefunden sei, hieß es, es eilt nicht.

Nach noch nicht mal 14 Tagen, eilt es nun doch. Die Vermittlerin erhielt eine Mail, in der die Adoptanten von Befanino ihr mitteilten, dass sie nun glücklicherweise einen anderen Hund gefunden hätten, der in 2 Wochen einziehen soll. Bis dahin müsse Befanino weg sein . „Wenn sich eine Tür schließt öffnet sich eine andere“ hieß es darin, für Befanino wird diese andere Tür im schlimmsten Fall die eines Tierheimes sein, denn trotz intensiver Bemühungen, haben wir immer noch keine neue Stelle für ihn.

Wir suchen händeringend nach einer passenden Pflege- oder Endstelle für ihn, denn es wäre eine Katastrophe, müsste er ab Mitte November wieder in einem Tierheim leben. Befanino ist junger, bildschöner und intelligenter Jagdhund-Mischling, der richtig gefordert und gefördert werden muss. Kopf- und Nasenarbeit sind genauso wichtig, wie eine konsequente Erziehung. Wir sind uns sicher, dass aus dem jungen Wilden, dann ein perfekter Begleiter wird!

Wenn Sie Befanino aufnehmen können, so setzen Sie sich bitte mit seiner Vermittlerin in Verbindung.

Hier gelangen Sie auf Befaninos Vermittlungsseite.

   


06.11.2016

Nur noch ein kleiner Schritt zum großen Glück…

Dank Ihrer Spenden für den benötigten Flug, konnte sowohl Olivia als auch ihre Welpen am 20.10.2016 auf ihre Pflegestellen nach Deutschland reisen. Die sieben Welpen durften - dank einer großartigen Pflegestelle - zusammen bleiben und treiben ihr „Unwesen“ zur Zeit in Züssow, während die Mama Olivia einen Pflegeplatz in NRW gefunden hat. Jetzt wird es für Olivia und insbesondere für die sieben Racker Zeit für ein eigenes Zuhause. Vielleicht bei Ihnen?

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseiten von Olivia , Ben Piccolo , Erin , Jason , Jim-Bob , Joan , John-Boy und Mary Ellen

   


03.11.2016

Gia - Ihr verzweifelter Schrei nach Freiheit

Seit unglaublichen 7 Jahren muss Gia ihr Leben auf wenigen Quadratmetern im Tierheim Tortoli verbringen. Gia hat einen unglaublichen Freiheitsdrang, sie ist Kletterkünstlerin. Und sie verzweifelt in und an ihrer Gefangenschaft. Gia ist wahnsinnig dünn, es ist wirklich an der Grenze des körperlich Aushaltbaren für einen Hund. Zudem baut sie psychisch extrem ab, sie wirkt benommen und verzweifelt. Wir suchen dringend ein Zuhause für diese wunderbare und liebe Hündin. Auch eine Pflegestelle würde ihr erst einmal sehr helfen. Bitte helfen Sie dieser Hündin, endlich die verdiente Freiheit erleben zu dürfen!

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite und erfahren mehr zu ihr.

   


05.10.2016

Olivias Welpen – Ihrer Ausreise steht FAST nichts mehr im Wege

Vor einigen Wochen berichteten wir über die liebevolle Hundemama Olivia, die wir nach einem Hilferuf von zwei Touristinnen retten und auf einer privaten Pflegestelle auf Sardinien unterbringen konnten. Olivia hat sich seitdem gesundheitlich gut erholt und ihre Welpen haben sich prächtig entwickelt. Elizabeth darf am 08.10.2016 bereits ihr Zuhause in Hamburg beziehen und für die restlichen sieben Welpen haben wir glücklicherweise eine Pflegestelle im Osten von Deutschland gefunden, wo die kleinen Racker bis zu ihrer Vermittlung bleiben dürfen.

Eine Vereinskollegin hat sich bereit erklärt, die Hunde auf Sardinien abzuholen. Der Ausreise steht also nichts mehr im Wege, wenn da nicht die Flugkosten wären, die wir alleine nicht stemmen können. Aktuell liegen die Kosten für den Hin- und Rückflug (Köln - Cagliari - Berlin - Köln) bei insgesamt 481,18 Euro.

Wir möchten Sie von Herzen bitten, uns bei den Flugkosten zu unterstützen. Es darf einfach nicht sein, dass die Ausreise an den finanziellen Mitteln scheitern wird. Bitte helfen sie - jeder noch so kleine Obolus zählt. Geben Sie bei Ihrer Spende bitte als Betreff „Ausreise Olivias Welpen“ an. Vielen Dank.

Außerdem sucht Olivia eine geeignete Pflegestelle - oder noch besser natürlich ein Endzuhause. Noch haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die sympathische Hundefamilie gemeinsam nach Deutschland einreisen kann. Wenn Sie also ein Körbchen frei haben für die schwarze Schönheit mit dem treuen Blick, dann melden Sie sich gerne bei ihrer Vermittlerin.

Hier gelangen Sie zur kompletten Geschichte der Hundefamilie.

   


01.10.2016

Pasqua - Diese tolle Hündin müsste so dringend dort raus!

Pasqua ist einer unserer dringenden Notfälle in unserem Partnertierheim in Tortoli. Pasqua ist eine sehr zarte und liebe Hündin, doch ihr Leben dort unten ist die Hölle. Sie hat Leishmaniose und die Behandlung der Krankheit gestaltet sich dort unten sehr schwierig. Sie bekommt zwar täglich ihre Tabletten, doch der Stress ist unglaublich. Denn neben dem extremen Tierheimstress unter 200 anderen Hunden ist sie täglich in ihrem kleinen Zwinger der Gefahr ausgesetzt, das nächste Opfer einer Beissattacke zu werden.

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite.

   


28.09.2016

Perpetua - Verdammt zu einem Leben hinter Gittern?

Perpetua ist nicht mehr die Jüngste. Sie ist schwarz und scheinbar eine Schäferhund-Mischlingshündin. Ist denn damit wirklich ihr Urteil gefällt, bis an den Rest ihres Lebens auf wenigen Quadratmetern hinter Gittern "leben" zu müssen? Perpetua ist unglaublich menschenbezogen, sehr sanft und ihre Bewegungen sind majestätisch. Warum nur will sie niemand?

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite.

   


15.09.2016

Wer nimmt Lidietta‘s Schicksal in die Hand?

Seit mittlerweile fast sechs Jahren - nämlich ihr ganzes Leben lang - wartet die bescheidene Hündin in ihrem kleinen Zwinger. Worauf sie wartet, weiß sie nicht, denn Lidietta kennt nichts von dem Leben außerhalb des Tierheims. Sie hat keine Ahnung, wie es sich anfühlt, in einem weichen Körbchen zu liegen und Gras unter den Pfötchen zu spüren. Sechs trostlose Jahre voller Monotonie sind vergangen - die Zukunft der liebenswerten Hündin können wir jedoch beeinflussen.

Möchten Sie Lidietta’s Retter werden und ihr die Sonnenseite des Lebens zeigen?

Hier gelangen Sie auf ihre Vermittlungsseite.

   


15.09.2016

Wer schenkt ihm einen Platz in seinem Herzen?

Pero kann einfach nicht begreifen, warum er ein so trostloses Leben hinter Gittern führen muss. Seine Schwester Peka durfte längst in ein tolles Zuhause umziehen und wir hofften damals sehr, dass auch Pero schnell sein Gefängnis verlassen darf. Doch das Schicksal hat es offenbar nicht gut gemeint mit dem süßen Fratz, denn niemand interessierte sich bisher für das sensible Kerlchen. Bei unserem letzten Besuch waren wir bestürzt, als wir ihn sahen – hoffnungsvoll schaute er uns an, in seinem kleinen Gesicht waren unzählige Macken zu sehen, die ihm seine Artgenossen im Zwinger zugefügt hatten. Zwar wurde er mittlerweile in eine andere Gruppe umgesetzt, aber sein Blick wird immer trauriger, seine Schreie nach Aufmerksamkeit werden leiser und klingen hoffnungsloser als noch vor einigen Monaten…

Hier gelangen Sie zu seiner Vermittlungsseite.

   


10.09.2016

Mein süßer, großer, gutmütiger Riese…

So beginnt der Abschied von Eddys Familie. Wir teilen das Leid, teilen die Traurigkeit, dass Eddy schon gehen musste. Es blieb uns nur das Versprechen, dass er ab sofort frei ist, über grüne Wiesen laufen kann wie ein junger Hund und nie wieder Schmerzen haben wird. Wir wünschen es ihm von Herzen!

Lesen Sie hier den Abschied von Eddy, unserem großen Epifanio!

   


03.09.2016

Amico – die Einsamkeit ist sein ständiger Begleiter

Für Amico wird es dringend Zeit, das Tierheim zu verlassen - einen Freund zu finden, der dem einst so fröhlichen Spaßvogel seine Lebensfreude und Unbeschwertheit zurückgibt. In der L.I.D.A. verkümmert seine Seele, sein Blick ist traurig und leer, Amico droht, an der Tristesse zu zerbrechen. Wer kennt sich aus mit der wundervollen Rasse „Boxer“ und hat ein Körbchen und einen Platz in seinem Herzen frei für Amico?

Hier gelangen Sie zu seiner Vermittlungsseite.

   


28.08.2016

Abschied von Eddy!

Eddy ist am 27.08. in den Armen seiner Pflegemama für immer eingeschlafen. Diese traurige Nachricht müssen wir Ihnen nun überbringen. Unsere Hoffnung war eine andere, doch die Untersuchung bestätigte, dass Epifanio keine Zeit mehr blieb.

Lesen Sie hier, was die Untersuchung ergeben hat.

   


25.08.2016

Die unglaubliche Geschichte von Peppino!

Nehmen Sie sich die Zeit, lesen Sie hier die Geschichte von Peppino, die von seiner Pflegefamilie erzählt wird. Eine Geschichte, die viele traurige Zeilen beinhaltet, aber schlussendlich wunderschön endet. Eine Geschichte, die es sich lohnt zu lesen!

Kein „Happy End“ für Peppino – aber dennoch ein „Hund im Glück“ …

   


25.08.2016

Nomade - unser Bärchen verabschiedet sich

Ich sehe ihn noch vor mir, wie er im Gehege auf dem staubigen Boden liegt und ins Leere starrt. Nomade musste viele Jahre im Tierheim verbringen und man sah ihm seine Langeweile an. Er hatte aufgegeben. Aufgegeben einen Kampf zu führen, den er sowieso niemals alleine ausfechten konnte, denn er war gefangen. Gefangen in einem Gehege, einer Tristesse ohne Gleichen.

Dann kam die Erlösung, sein Flug, sein Leben in einer ganz besonderen Familie. Und er hat es zurückgegeben, tausendfach, millionenfach. Trotzdem ist er zu früh gegangen. Sein Körper hat ihm die Zeit gestohlen, die er so gerne noch in seiner Familie gelebt hätte. Wir lassen ihn ziehen, mit der Gewissheit, dass es 17 wunderbare Monate waren, die seinem Leben nochmal einen Sinn gegeben haben.

Lesen Sie hier den Abschied.

   


22.08.2016

Robin Hood - auf nach Turin

Robin Hood ist einer von 7 Geschwistern, den wir im Frühjahr diesen Jahres in die Vermittlung aufgenommen haben. Alle sind Herdenschutzhund-Mischlinge und Robin ist ein wunderschöner, großer Rüde. Bei uns hat sich bis heute niemand gemeldet für den tollen Robin. Aber eine nette Familie aus Turin, die extra nach Sardinien gereist ist um sich einen neuen Herdenschutzhund auszusuchen, hat der Blitz getroffen und zwar Mitten ins Herz. So haben sie drei Wochen mit Robin verbracht und sind sich sicher, dass es kein anderer Hund sein soll. In wenigen Tagen reist Robin in sein Zuhause nach Turin und wird Italiener bleiben. Wir wünschen ihm alles Glück der Welt und ein langes, glückliches Leben. Mach's gut Du Rabauke.

   


19.08.2016

Zampa – zu früh und völlig unerwartet bist Du in den Armen Deines Frauchens gestorben!

Manchmal fehlen einem die Worte. So ist es mir ergangen als ich vor den Zeilen von Zampas Frauchen saß und sie immer wieder las und nicht verstehen wollte…

Lesen Sie hier den Abschied seiner Familie und der Vermittlerin.

   


18.08.2016

Ray hat die Operation soweit gut überstanden!

Ray wurde vorgestern operiert. Der Arzt hat uns kurz informiert, dass die OP sehr gut verlaufen ist und der Shunt gut sitzt. Es gab keinerlei Komplikationen. Nun sind wir gespannt wie schnell der kleine Mann wieder auf die Pfoten kommt und sich sein Verhalten ändert. Sobald wir aktuelle Bilder haben, stellen wir diese natürlich ein!

Hier gelangen Sie nochmals auf Ray's ganze Geschichte.

   


18.08.2016

Dudu - Du warst der Anfang der STREUNERHerzen!

Lieber Dudu, vor fast genau drei Jahren bist Du nach Deutschland gekommen. Du warst Hund Nr. 14 nach unserer Gründung. Einer der ersten Hunde, die wir als STREUNERHerzen vermitteln konnten. Niemals werden wir Dich vergessen, Du warst immer schon so entspannt und freundlich. Und ganze drei Jahre hatte Deine Familie große Freude mit Dir. Du bist am 09.08. friedlich in ihren Armen eingeschlafen bist.

Lesen Sie hier den Abschied der Familie und der Vermittlerin.

   


16.08.2016

Serba, eine von vielen denen wir helfen wollten, aber nicht durften….

Serba war eine ganz sanfte Seele. Nie hat sie gefordert, immer nur Liebe und Sanftmut ausgestrahlt und sich über jede noch so winzige Zuneigung wahnsinnig gefreut. Dabei hat ihr ganzes Gesicht gelächelt.

Jetzt ist sie tot, sie musste eingeschläfert werden, weil der Krebs ihren zarten Körper zerstört hat.

Letztes Jahr kam sie in die L.I.D.A., aufgegriffen, während sie ziellos umherstreunte, abgemagert, allein und ohne jede Hilfe.

Da sie einen serbischen Chip implantiert hatte, wurde geschlussfolgert, dass sie einem serbischen Jäger davongelaufen war oder davongejagt wurde oder, oder, oder - die Möglichkeiten sind unendlich

Dieser Chip ist auch Serbas einziger Vermittlungstodesstoß gewesen, denn der Besitzer meldete sich nie und da er sie nicht freigab, durfte sie nicht vermittelt werden, da die Gesetze in Italien es nicht anders vorsehen.

Viele weitere Hunde, die in null Komma Nichts ein neues Zuhause finden würden, werden so in der L.I.D.A. sterben müssen, weil die Besitzer es nicht für nötig halten, eine einfache Unterschrift zur Freigabe zu leisten und den Tieren so ihre Zukunft verwehren.

Serba war eine von Vielen, denen es genauso erging. Sie war schon auf unserer Warteliste, in der Hoffnung, dass die Freigabe doch noch erteilt wird. Aber unsere Hoffnung wurde zunichte gemacht. Auch wenn sie keine Chance mehr bekam ihre eigenen Menschen zu finden, so hat sie mit ihrer Sanftmut alle die sie kannten um die Pfote gewickelt. Ihr Pfleger und die Tierärztin des Tierheims waren bei ihr als sie die letzte Reise antrat. Den Pfleger hat es so getroffen, dass er weinend davon lief, als ihr Herz aufhörte zu schlagen.

Serba soll auch für Sie ein Gesicht bekommen, damit sie und alle anderen niemals in Vergessenheit geraten.

Wir werden dich sehr vermissen, kleine zauberhafte Serba.

   


08.08.2016

Teo...wir werden wohl nie erfahren, was dir zugestoßen ist

Ein Alptraum für alle Hundebesitzer ist wahr geworden. Viel zu jung ist er nun gegangen, er war nicht krank und nicht alt! Aus dem Leben gerissen, entsprechend ist die große Leere und es fehlen die Worte um Abschied zu nehmen.

Lesen Sie hier den Abschied von Teos Vermittlerin.

   


08.08.2016

Die Zeit rennt uns davon…
Unsere Freude war riesengroß, als Danko im Frühjahr endlich auf seine Pflegestelle nach Deutschland reisen durfte. Von Beginn an zeigte er sich als absoluter Musterschüler, der viel Freude an Nasenarbeit hat und seinen Menschen einfach nur gefallen möchte.
Bei seiner Pflegefamilie, die ihn liebevoll als „Riesenbaby“ bezeichnet, wird Danko jedoch langfristig nicht bleiben können. Das Pflegefrauchen ist schwanger und mit der eigenen Hündin wird es schon bald beschwerlich sein, beiden Hunden gerecht zu werden.
Wir haben uns von Herzen gewünscht, dass Danko nach der jahrelangen Tierheim-Tristesse nun nur noch einmal umziehen muss – in sein eigenes Zuhause! Diese Hoffnung haben wir noch nicht verloren – bitte melden Sie sich, wenn sie ein relativ großes Körbchen für diesen wunderschönen Rüden frei haben.
Hier gelangen Sie auf Dankos Vermittlungsseite.

     


08.08.2016

Olga und Ovietta - ein langer Weg liegt vor Ihnen!

Das war wohl von Anfang an klar, denn beide Hündinnen leben bereits ihr ganzes, langes Leben in einem kleinen Zwinger im Tierheim auf Sardinien. Bis, ja bis eine Kollegin die beiden in die Vermittlung aufnahm. Und selbst da, dauerte es sehr lange bis sich eine geeignete Pflegestelle fand, die zusagte beide Tiere zusammen aufzunehmen. Auch mit dem Hintergrund, dass Olga und Ovietta vielleicht niemals ein Zuhause finden werden. Wie die ersten Wochen verlaufen sind und was die beiden Schwestern schon erlebt haben, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Denn Sie haben massgeblich dazu beigetragen, dass die Schwestern reisen durten!

Lesen Sie hier das Update der beiden Schwestern und sehen Sie die ersten Bilder auf der Pflegestelle.

   


08.08.2016

Valencia und Bilbao verlieren ihre Pflegestelle

Valencia und Bilbao, zwei sympathische Wuschels, die ihr ganzes bisheriges Leben zusammen verbracht haben, lebten auf Sardinien in Freiheit in einer Hotelanlage. Dort wurden sie auch vom Hotelbesitzer mit Futter versorgt. Leider fingen einige Touristen, die es sicher gut mit den Hunden meinten an, die beiden zu füttern, so dass der entstandene Müll natürlich für Unmut in der Anlage sorgte. Das Ergebnis war, dass die beiden weg mussten, was dem Hotelbesitzer unendlich schwer fiel, da er die beiden schon sehr ins Herz geschlossen hatte. Es gelang uns, das Hundepärchen Anfang April auf einer Pflegestelle in Deutschland unterzubringen.

Dort können sie leider nur noch bis Ende August bleiben, da die Pflegestelle beruflich so ausgelastet ist, dass sie sich leider nicht mehr dazu in der Lage sieht, den eigenen Hunden und den Pflegehunden gerecht zu werden. Wenn wir es bis dahin nicht schaffen , eine neue Stelle für sie zu finden, müssten die beiden ins Tierheim umziehen, was wir ihnen natürlich ersparen wollen.

Wir suchen deshalb ganz dringend eine neue Pflegestelle oder noch besser eine Endstelle für das Pärchen. Valencia und Bilbao werden nicht getrennt, das mussten wir sowohl dem Hotelbesitzer als auch der Tierheimleitung auf Sardinien versprechen. Die beiden Hunde sind ein unproblematisches, gut aufeinander eingespieltes Team. Beide vertragen sich mit Hunden und Kindern und beide können in entsprechendem Gelände bereits abgeleint werden.

Wenn Sie sich vorstellen können, unserem Dreamteam eine Pflegestelle oder gar ein Endzuhause zu bieten, so setzten Sie sich bitte mit ihrer Vermittlerin in Verbindung.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite.

Und hier gelangen Sie zu dem Video aus der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause", wo sich die beiden unkomplizierten Hunde super präsentierten, wenn auch leider ohne Erfolg!

   


08.08.2016

Franchino nero hat ein Zuhause gefunden

Der tolle Rüde durfte zu seiner neuen Familie nach Deutschland reisen. Er hat sein Zuhause am 1.08.2016 über einen anderen Verein gefunden. Wir freuen uns sehr, dass der schwarze Schatz nun nicht länger am Tierheimzaun warten muss und verabschieden ihn hiermit aus unserer Vermittlung. Mach's gut, Du süßer Hundebub!

   


01.08.2016

Rex - ihm bleibt nun nicht mehr viel Zeit

Im Frühjahr 2016 bat uns eine sardische Familie, für ihren Schäferhund Rex ein neues Zuhause zu finden. Sie mussten ihr Haus verkaufen und in die Stadt ziehen und dort war für einen Hund wie Rex kein Platz mehr. Natürlich nahmen wir Rex sofort in die Vermittlung auf, denn es passiert nicht oft, dass ein Schäferhund ein gutes Zuhause hatte und den Besitzern einiges daran liegt, dass dies auch so bleibt. Doch leider gab es bisher keine einzige Anfrage für Rex und nun tickt die Uhr für ihn. Aus dem Haus, in dem er anfangs geblieben war und sein Herrchen täglich kam, um ihn zu versorgen, musste er inzwischen raus. Nun ist er bei der Großmutter untergebracht, die diesem stattlichen Kerl natürlich schon körperlich keine Spaziergänge bieten kann, und so sitzt er nun dort auf kleinem Raum und weiß gar nicht mehr, was los ist, denn sein Herrchen schafft es einfach nicht mehr, ihn täglich zu besuchen. Da auch dies nur eine zeitlich sehr, sehr begrenzte Lösung war, ist der nächste Schritt vorprogrammiert, so schwer es der Familie auch fällt: Rex wird den Bauern der Umgebung angeboten. Und die werden ihn sofort und mit Kusshand nehmen - denn an der Kette macht so ein ganzer Kerl richtig was her. Dann wird Rex den Rest seines Lebens an einer kurzen Kette hängen, sehr schlecht versorgt werden und wir haben absolut keine Chance mehr, ihm zu helfen.

Deswegen suchen wir nun händeringend nach schäferhunderfahrenen Menschen, die Rex ein Zuhause oder zumindest vorläufig eine Pflegestelle bieten, damit er in Sicherheit ist.

Lesen Sie hier mehr über den wunderschönen Rüden.

   


01.08.2016

George – zerfleischt wurde er aufgefunden!

Unser kleiner George ist ein kleiner Macho. Er ist gegenüber anderen Hunden durchaus dominant, dabei aber nicht unfreundlich. Für manchen Hund sicherlich nervig, wenn er durch George immer zurückgesetzt wird. Gerade der Mensch spielt für George eine wichtige Rolle. Er möchte gefallen, schmusen und ist unzertrennlich. Wenn dabei ein anderer Hund in die Nähe kommt, zeigt er gerne alle Zähne. Aber ganz ehrlich, diese kleinen Prinzen und Prinzessinnen sind doch oft so. George hat seine Quittung dafür erhalten und das so arg, dass wir alle um sein Leben bangen mussten! Er wurde über hundertmal in seinem Gehege gebissen. Man fand ihn am Morgen mit zerfleischtem Bauch, die Organe hingen heraus. Die Hinterbeine total blutig und zerfleischt. Eine Not-Operation war die Folge, eine Woche Klinikaufenthalt und das Bangen um sein Leben. Unser kleiner George war kaum ansprechbar und absolut abgemagert, als wir ihn im Tierheim zurück begrüßen konnten.

Mittlerweile sind die Wunden gut geheilt und George ist auch schon wieder guter Dinge. Er lebt nun auf wenigen Quadratmetern, um sein Leben zu schützen. Eine Pflegestelle konnten wir mittlerweile finden und George wird am 02.08. nach Stuttgart fliegen. Wenn Sie George eine Endstelle bieten können, dann freuen wir uns über Ihren Kontakt.

Hier gelangen Sie zu seiner Vermittlungsseite.

   


26.07.2016

Pinikla – startet durch!

Pinikla können wir nun verabschieden als SOS-Hund und möchten uns bei ihren Spendern bedanken, die ihr ermöglicht haben, die Reise zu ihrer Pflegefamilie nach Deutschland anzutreten.

Pinikla ist mehrfach untersucht worden in Deutschland, ihre Zähne bzw. das Zahnfleisch sind nicht mehr entzündet und die Zahnstummel, die verblieben sind, können im Moment so bleiben, wie sie sind. Ihre Blutergebnisse waren zufriedenstellend; sie hat Herzwürmer, gegen die sie in regelmäßigen Abständen behandelt wird. Die Behandlung sieht so aus, dass sie alle paar Wochen einen Spot On in den Nacken bekommt, mehr ist nicht zu tun.

Was der Omi noch fehlt, ist ein Zuhause, bisher hatte sie nicht eine einzige Anfrage, was wir nicht verstehen können, sie ist sehr menschenbezogen, kann noch einen längeren Spaziergang am Tag absolvieren, freut sich, wenn sie in der Sonne dösen kann und ist ansonsten eine hübsche, ältere und bescheidene Hündin, die endlich „ihre“ Menschen beschmusen möchte.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite.

   


12.07.2016

Ingia – Wer verhilft dem mopsigen Wirbelwind zur Bikinifigur?
Wenn wir unser Kooperationstierheim in Tortoli besuchen, berichten wir anschließend häufig von Hunden, die bis auf die Knochen abgemagert sind – manchmal wundern wir uns, dass sie sich überhaupt noch auf den Beinen halten können. Ingia ist das komplette Gegenstück zu diesen bedauernswerten Kreaturen und dennoch verdient sie nicht weniger Mitgefühl, denn auch ihr Gesundheitszustand ist langfristig gefährdet.
Abgesehen davon, ist Ingia eine rundum tolle und fröhliche Hündin, die ihr gesamtes Leben - sechs lange Jahre - tagein tagaus in einem kleinen Zwinger verbringen musste. Und trotzdem hat sie ihre Liebe zum Menschen nicht verloren. Wer hat ein Plätzchen für Ingia frei und hilft dieser gut gelaunten und erstaunlicherweise noch sehr bewegungsfreudigen Hündin mit dem richtigen Ernährungsplan zur Traumfigur? Wer macht ihr Herz endlich froh und zeigt ihr, wie schön das Leben sein kann?
Hier gelangen Sie auf Ingias Vermittlungsseite.

     


02.07.2016

Kleiner Wolf im Schafspelz oder doch krank?

Der kleine blinde Ray Charles benötigt dringend Hilfe in Form einer sehr kompetenten Pflegestelle oder durch einen Hundetrainer…..

Kurz nachdem wir ihn auf unserer Homepage vorgestellt hatten, durfte er zu einer Pflegefamilie reisen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit fing er dort an, um sich zu beißen. Trotz aller Bemühungen seiner Familie besserte sich sein Verhalten kaum und wir alle dachten, es läg an der Anwesenheit der vorhandenen beiden Rüden und freuten uns sehr, dass er eine sehr nette Interessentin fand, die ihn mit ihrer kleinen Hündin mehrfach auf seiner Pflegestelle besucht hat, bevor er vor zwei Wochen dann endgültig umgezogen ist. Nach einer harmonischen Woche ging das Spiel dort von vorne los, Ray knurrt, fletscht und beißt.

Um auszuschließen, dass die Ursache eine medizinische ist, wird Ray bald in einer Tierklinik vorgestellt, dort wird er gründlich untersucht werden. Stellt sich heraus, dass sein Verhalten nicht krankheitsbedingt ist, muss er danach wechseln auf eine sehr erfahrene, furchtlose Pflegestelle, zu einem Hundepsychologen oder Hundetrainer.

Ray ist noch so jung, er ist ein zuckersüßer Kerl mit einem Gewicht von 2,8 kg und sollte auf jeden Fall die Chance erhalten, sich vernünftig entwickeln zu können.

Wenn Sie die Möglichkeit und die nötige Erfahrung haben, Ray zu sich zu nehmen, dann bitte melden Sie sich, es ist dringend, Ray lebt im Moment in seinem Zuhause isoliert, er muss aber sozialisiert werden, um in die Spur zu kommen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sabine Lennertz, Telefon: 0032 (87) 85 05 66, E-Mail: sabine.lennertz@streunerherzen.com

   


14.05.2016

Es waren dreieinhalb wunderbare Jahre, lieber Tamino, alias Tarpetto!

Wenn man einen alten Hund aufnimmt, dann weiß man um die vielleicht nur noch kurze gemeinsame Zeit. Diese Familie nimmt immer wieder alte Hunde auf, weil diese sie völlig verzaubert haben. Und auch wenn der Abschied schneller ins Haus steht, als vermutlich bei einem jungen Hund, gibt es kein besseres Tier als einen Senior.

Taminos Abschied fällt schwer, da er einfach und völlig ohne Vorwarnung aus dem Leben gerissen wurde.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Vermittlerin und natürlich seiner Familie.

   


26.04.2016

Luca und Luciano suchen ihren Menschen
Die absolut liebenswerten Hunde Luca und Luciano sind die beiden letzten Brüder aus einem Wurf von ehemals sechs geretteten Geschwisterchen. Sie waren damals keine 30 Tage alt. Während ihre Geschwister nach und nach ein Zuhause und ihren Menschen fanden, blieben Luca und Luciano unerklärlicherweise zurück. Auch die neuen Gehegekumpel, mit denen die Beiden unkompliziert zusammen lebten, wurden über die Monate vermittelt. Nur Luca und Luciano nicht, dabei sehnen sie sich so sehr nach ihrem Menschen.
Zur Zeit ist ihre Situation besonders traurig. Sie mussten ihr Gehege an ein komplettes Rudel abtreten und leben nun in einem sehr engen, winzigen Bereich. Die beiden Brüder weinen viel und wir wünschen uns so sehr eine Zuhause oder auch eine Pflegestelle (getrennt oder zusammen) für die Beiden.
Wer möchte ihr Mensch sein?
Hier gelangen Sie auf Lucas Vermittlungsseite.
Hier gelangen Sie auf Lucianos Vermittlungsseite.

     


26.04.2016

Cappuccio - Er ist schon fast ganz oben auf unserer Vermittlungsseite.
Warum interessiert sich niemand für unseren tollen Cappuccio, von seiner Familie Balou gerufen, der sich auf seiner Pflegestelle zu einem fantastischen Begleiter gemausert hat. Lassen Sie Cappuccio selbst zu Wort kommen auf seinem Blog.
Hier gelangen Sie auf Cappuccios Vermittlungsseite.

     


12.04.2016

Bitte helft Orbello, sein Auge muss endlich untersucht werden
Unvorstellbar, dass der arme Rüde seit über einem halben Jahr mit dieser Verletzung leben muss, auf gerade einmal 4 qm.
Wer hat einen Platz frei für ihn? Wer stellt ihn in Deutschland einem Augen-Tierarzt vor? Wer schenkt ihm Aufmerksamkeit und Liebe?
Hier gelangen Sie auf Orbellos Vermittlungsseite.

     


09.04.2016

Natalino verliert seine Pflegestelle

Wer kann ihn ein Stück auf seinem weiteren Weg begleiten?

Wie groß war unsere Freude, als Natalino endlich vor einigen Wochen auf seine Pflegestelle reisen und die Gitterstäbe des Refugios für immer hinter sich lassen durfte! Doch kaum hat der liebenswerte Rüde sich ein wenig eingelebt, muss er schon wieder weiterziehen. Aus gesundheitlichen Gründen muss die Pflegefamilie sich schnellstmöglich von Natalino trennen, da sie seinen Bedürfnissen aufgrund der unvorhersehbaren, aktuellen Situation nicht gerecht werden kann. Zudem hat Natalino ein Problem mit dem vorhandenen Rüden. Ob er generell mit Rüden nicht verträglich ist, können wir nicht absehen, da er auf Sardinien sein Gehege mit Rüden geteilt hat und es hier lange überhaupt keine Probleme gab.
Deshalb suchen wir nun dringend einen neuen, liebevollen Pflegeplatz, auf dem Natalino bleiben und sich entwickeln darf, bis seine Menschen ihn gefunden haben. Natürlich gerne mit einer vorhandenen Hündin und Katzen sind auch überhaupt kein Problem.
Die Zeit drängt - bitte schauen Sie doch einmal nach, ob sie ein kuscheliges Körbchen für den lebensfrohen Rüden frei haben, bis er - hoffentlich schon bald - in sein Zuhause umziehen darf.

Hier gelangen Sie zu seiner Vermittlungsseite.

   


05.04.2016

Ludovica - Herz auf vier Pfoten
Ludovica lernten wir im Dezember 2015 kennen. Mit ihrer ruhigen und sanften Art hat sie uns sofort begeistert. Ludovica ist eine verschmuste, menschenbezogene Hündin, die jede Art der Aufmerksamkeit genießt und einfach nur dankbar ist. Trotz ihres anschmiegsamen Wesens, hat sich bisher noch niemand für die schwarze Hündin interessiert. Liegt es an der Fellfarbe? Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall wünschen wir uns für Ludovica Leute, die sie mit Geduld und Konsequenz in ein neues Leben begleiten. Wo sind die Liebhaber schwarzer Hunde, oder die die es werden wollen? Ludovica wartet nur darauf ihr Herz zu verschenken.
Hier gelangen Sie auf Ludovicas Vermittlungsseite.

     


01.03.2016

Kris - 14 Jahre Zwinger, er sollte endlich ein liebevolles Zuhause bekommen
Das ist der süße Ur-Opi Kris. Seit 14 Jahren lebt er im Refugio. Optisch ist ihm sein Alter nicht anzusehen und auch mental hat Kris über die vielen Jahre die Kraft und die Lust zu leben nicht verloren.
Er ist dem Menschen gegenüber jedoch skeptisch, was Berührungen angeht und kann ihm (noch) nicht vertrauen. Mit Rüden und Hündinnen lebt er problemlos zusammen.
Wird Kris von seinem Menschen, seiner Familie gefunden werden? Wer zeigt ihm, was es bedeutet, vertrauen zu können?
Hier gelangen Sie auf Kris Vermittlungsseite.

     


24.03.2016

Rita - Vom Leben gezeichnet
Rita kennen wir seit Dezember 2015. Seitdem hat sie stark abgenommen und es ist keine Fröhlichkeit mehr in ihr. Rita ist keine aufdringliche Hündin, doch sie mag den Menschen und genießt es, gestreichelt zu werden. Wir würden Rita so gerne in einem eigenen Zuhause sehen, denn ihr Zustand verschlechtert sich immer weiter.
Hier gelangen Sie auf Ritas Vermittlungsseite.

     


21.03.2016

Piniba - nur noch ein Schatten ihrer selbst
Piniba hat in den Monaten ihres Aufenthaltes in unserem Partnertierheim in Tortoli extrem abgebaut und wir machen uns große Sorgen um sie. Wir wünschen uns für sie nette, sportliche Liebhaber großer Hunde mit einem Zuhause, in dem sie gerne Einzelhund sein darf. Niemand hat sich bisher für Piniba interessiert, obwohl sie eine sehr nette und menschenbezogene Hündin ist, und wir verstehen es einfach nicht!
Hier gelangen Sie auf Pinibas Vermittlungsseite.

     


17.03.2016

Das ist Miele, der Bruder von Magnolia, die wir vor zwei Wochen auf FB vorgestellt haben.
Miele ist ein wunderschöner Kerl, mit honigfarbenem Fell, daher auch sein Name. Von klein auf, seit nun mehr fast sechs Jahren, kennt er nichts anderes als den tristen Tierheimalltag. Dennoch ist Miele dem Menschen zugetan, verhält sich allerdings vorsichtig. Er lässt sich anfassen und in ruhigen Situationen auch hingebungsvoll kraulen. Dennoch braucht auch er jemanden, der ihm ermutigend die Welt zeigt und erklärt.
Wer und wo könnte dieser Mensch sein?
Hier gelangen Sie auf Mieles Vermittlungsseite.

     


17.03.2016

Ist die LIDA die Endstation für Adriana?
Schon so lange steht sie bei uns auf der Homepage und in der ganzen Zeit gab es nur eine richtig gute Anfrage für sie..DIE perfekte Anfrage!! Doch leider hat es das Schicksal nicht gut mit ihr gemeint.
Adriana konnte nicht reisen aufgrund des fehlenden Passes und so hat man sich schweren Herzens für eine andere Tierschutzseele entschieden. Doch vergessen haben dich, Adriana, diese lieben Menschen nie und so schrieben sie uns vor kurzem wieder an, ob es denn keine Chance für dich gäbe, dich endlich nach Deutschland zu holen und in eine Familie zu integrieren. Liebend gerne würden sie dich bzw. deine eventuellen Pflegeeltern unterstützen, wenn es dazu dient, dass du endlich die Tierheimpforten hinter dir lassen kannst. Doch so einfach ist das nicht.
Adriana braucht hundeerfahrene Menschen. Am besten Menschen mit Angsthunderfahrung. Denn Adriana hat sich in der langen Zeit, in der sie in der LIDA ist, immer mehr zurückgezogen. Dem Menschen ist sie nicht mehr zugewandt. Sie hat das Vertrauen in uns Menschen völlig verloren und wenn einer das Gehege betritt, verkriecht sie sich in die hinterste Ecke einer Hundehütte. Doch muss die LIDA deswegen ihre Endstation sein? Adriana ist noch jung und in den Händen der richtigen Menschen wird sie mit der Zeit ihr Vertrauen wiedererlangen.
Hier gelangen Sie auf Adrianas Vermittlungsseite.

     


08.03.2016

Gigino - großer Hund sucht großes Herz
Gigino ist ein junger Hund, dem es in unserem Partnertierheim gar nicht gut geht. Bereits im Herbst 2015 hatten wir bei ihm eine Wunde am Hinterlauf gesehen, die von der Tierärztin auch behandelt wurde. Zu dieser Behandlung hielt sich der hübsche Rüde auf der Piazza auf. Er ließ sich gerne von uns streicheln, daher waren wir sehr traurig, dass Gigino sich nun - zurück im Gehege - sehr ängstlich zeigt. Auch seine Wunde ist noch nicht komplett verheilt. Gigino braucht dringend Hilfe! Wer hat ein großes Herz für diesen großen Hund?
Hier gelangen Sie auf Giginos Vermittlungsseite.

     


26.02.2016

Magnolia - ängstliche Schokofleckenhündin braucht dringend ihren Menschen.
Magnolia lebt seit ihren ersten Lebenstagen im Tierheim. Mittlerweile sind sechs Jahre vergangen, ohne dass sich ein menschliches Herz für die hübsche Hündin erwärmen konnte. Die Jahre haben sie erst zurückhaltend und dann ängstlich werden lassen. Dennoch ist sie dem Menschen noch nicht ganz abgetan und es ist spürbar, dass es trotz aller Angst und Vorsicht einen Teil in ihr gibt, der sich seinen eigenen Menschen wünscht. Gibt es irgendwo da draußen diesen Menschen für Magnolia, der bereit ist, gemeinsam mit ihr an ihrer Angst zu arbeiten und dem sie ihr Herz schenken kann?
Hier gelangen Sie auf Magnolias Vermittlungsseite.

     


26.02.2016

Donatello - vom Angsthund zum Traumhund.
Warum bekommt er nur keine Anfrage, doch nicht etwa , weil er "Wahlösterreicher mit Migrationshintergrund" ist?
Hier gelangen Sie auf Donatellos Vermittlungsseite.

     


23.02.2016

Danko leidet still hinterm Tierheimzaun
Danko ist ein ca. sechs Jahre alter Schäferhund-Mischling, für den wir dringend ein Zuhause suchen. Er ist ein lieber Rüde, der mit seiner ruhigen Art völlig untergeht in der Menge an Hunden unseres Partnertierheims.
Wo kann der verträgliche Schmusebär ein Zuhause finden?
Hier gelangen Sie auf Dankos Vermittlungsseite.

     


21.02.2016

La Luna - wer schenkt Dir endlich ein Lächeln!
La Luna ist eine freundliche und bezaubernde Hündin. Da sie ein Shar Pei Mix ist, dachten wir sie findet schnell Liebhaber und es hagelt nur Anfragen. Das denken wir nun schon seit weit über einem Jahr - ohne dass sich jemals eine Person gemeldet hat. La Luna bleibt immer wieder im Gehege zurück, während die Rüden, die das Gehege mit ihr teilen, vermittelt werden und bereits ein zauberhaftes Leben in Deutschland führen dürfen. La Luna ist geschätzte 12 Jahre. Für sie rennt die Zeit und ich wünsche mir so wahnsinnig, dass sie endlich reisen darf und Menschen findet, bei denen sie den Kopf so anlehnen darf, wie bei mir, wenn ich in ihrem Gehege bin.

Bitte schauen Sie auf die Vermittlungsseite und auf unsere Rassebeschreibung und melden Sie sich, wenn Sie ein Körbchen frei haben. La Luna darf nicht im Tierheim sterben!

     


18.02.2016

Trauriger Bretone resigniert langsam im Tierheim.
Constanzo ist ein wunderschöner Bretone, der mit der Situation im Tierheim nicht zurecht kommt. Bei unserem Besuch des Tierheims von Olbia am 13. Februar fanden wir ihn abgemagert und traurig in seinem Gehege vor. Er braucht dringend ein Zuhause! Bitte schauen Sie sich seine Fotos und Videos an.
Wo kann der schöne Rüde ein Zuhause finden?

Hier gelangen Sie auf Constanzos Vermittlungsseite.

     


10.02.2016

Das ist Diana,
Diana sollte erschlagen werden, sie wurde gerettet....und nun interessiert sich niemand für die liebe und anhängliche Hündin......

Hier gelangen Sie auf Dianas Vermittlungsseite.

     


05.02.2016

Emanuelle, du hübscher Kerl... wie wird wohl deine Zukunft aussehen?
Ich war mir bei Emanuelle ganz sicher, dass wenn er erst mal in Deutschland ist, auch ganz schnell ein schönes Zuhause finden würde. Pustekuchen! Bis heute gab es nur ganz wenige Anfragen für den wunderschönen, jungen Rüden. Dabei ist Emanuelle einfach nur toll. Er ist superverträglich mit Hunden beiden Geschlechts. Er ist anfangs dem Menschen gegenüber zwar etwas schüchtern, aber er taut ganz schnell auf und ist dann ein ganz verschmuster, kleiner Kerl, der seinen Menschen liebt und verehrt. Leider verliert er, aufgrund Umzug der Pflegestelle, bis 30.03. sein "interim Zuhause". Wir hatten so sehr gehofft, dass der neue Vermieter mit dem 2.Hund einverstanden sein würde, nur leider wich die Hoffnung der Realität. Gerade für einen teils unsicheren Hund wie Emanuelle ist ein stabiles, vor allem sicheres Zuhause und der vorhandene Ersthund sehr wichtig. Sie sind für ihn sozusagen der Fels in der Brandung!
Rufen Sie mich an, wenn Sie dem bildschönen Emanuelle ein Zuhause schenken oder gerne auch als Pflegestelle für ihn fungieren möchten.

Hier gelangen Sie auf Emanuelles Vermittlungsseite.

     


03.02.2016

Robespiere - wer kann ihm diesen Wunsch erfüllen?
Robespiere wird im Tierheim von seinen Artgenossen schlimm gemobbt und zieht sich deswegen immer weiter zurück. Der sensible und zurückhaltende Rüde leidet sehr und wünscht sich endlich eine Familie, die ihn auffängt und ihn in ein neues Leben begleitet.

Hier gelangen Sie auf Robespieres Vermittlungsseite.

     


30.01.2016

Gervaso - wie viele Narben musst Du noch ertragen?
Gervaso ist ein so toller Herdenschutzhund-Mischling. Er ist freundlich, absolut menschenbezogen und hat weder Probleme mit Rüden, Hündinnen oder Katzen. Doch andere Hunde scheinen mit ihm so ihre Probleme zu haben, den Gervaso wurde innerhalb von einer Woche zweimal gebissen. Das erste Mal in seinem Gehege von einer Hündin und einem Rüden in der Nacht. Danach musste er ein paar Tage ins Ambulatorio um seine Schrammen und Wunden zu versorgen. Von dort ging es zu einer Hündin ins Gehege, die auch in der Folgenacht den armen Kerl mehrfach ins Gesicht biss. Nun ist er an einer Schleppleine und niemand weiß wohin er soll.
Darum rufen wir heute auf, damit er ein Gesicht und eine Geschichte bekommt. Damit Sie ihn sehen und ihm vielleicht die Chance geben, sein Leben artgerecht und liebevoll starten zu lassen, bevor ihm noch Schlimmeres dort widerfährt. Gervaso ist ein Schatz und ich geben Ihnen sehr gerne mehr Auskunft über dieses Schmuckstück.

Hier gelangen Sie auf Gervasos Vermittlungsseite.

     


21.12.2015

Hilfe - Traumhündin Lapalissa verliert ihr Zuhause!
Vor einigen Wochen durfte Lapalissa endlich das Canile in Tortoli verlassen und in ihr eigenes Zuhause umziehen. Für unsere Schmusebacke Lapalissa freuten wir uns besonders, denn die sensible Hündin ist sehr anhänglich und möchte am liebsten permanent bekuschelt werden. Weil sie ihr Frauchen ganz für sich alleine haben möchte, akzeptiert sie leider die beiden vorhandenen Hündinnen im Haushalt nicht. Deshalb suchen wir nun dringend einen Pflege- oder besser noch einen Endplatz für Lapalissa, in dem keine weiteren Tiere leben. Wann darf die hübsche Prinzessin endlich ankommen und glücklich werden?

Hier gelangen Sie auf Lapalissas Vermittlungsseite.

     


03.12.2015

Lutz - wann darf er endlich ankommen?
Ein bildschöner Hund, ein Familienhund, ein unauffälliger Hausgenosse und doch wartet er seit dem 20.02.2014 auf seine Familie. Sind es die zwei Handicaps? Ein Teil der fehlenden Lefze auf der einen Seite und sein Pöbeln an der Leine? Lutz hat vor wenigen Monaten fast seine Pflegestelle verloren, weil diese in die Stadt zog. Ein Herdenschutzhund in der Stadt, in einer Stadtwohnung? Lutz hat es irgendwie gemeistert und sich gefügt, doch glücklich ist er nicht. Wir sind wieder an dem Punkt, dass Lutz eine neue Pflegestelle oder ein Zuhause braucht, wie es sich für einen Herdenschutzhund gehört. Dabei ist er freundlich zu allen Hunden, die er kennenlernen darf. Er lebt mit einem unkastrieren Rüden zusammen und trifft oft auf eine kleine Hündin in der Familie der Pflegestelle. Dabei hat immer die Hündin die Hose an, obwohl sie gerade mal um die 30cm groß ist. Lutz ist lieb zu Kindern, zu Menschen und immer ein freundlicher, absoluter verschmuster Bär! Wird er nun alles verlieren? Wird er in eine Pension ziehen müssen nach fast 2 Jahren Familienleben? Wird es ihn zerstören?

Hier gelangen Sie auf Lutz Vermittlungsseiten. Bitte melden Sie sich, wenn Sie helfen können! Lutz hat es verdient eine Chance zu bekommen!

     


02.12.2015 - L.I.D.A.

Update

Sheila - wie viele Menschen hast du berührt!

Wir sind unendlich dankbar für die große Resonanz Sheila betreffend. Wir konnten uns vor Pflegestellenangeboten kaum retten und ihr Flug am 13.12. ist sicher! Im Augenblick haben wir sogar eine Endstelle, die sie komplett adoptieren möchte. Das wäre natürlich das Größte für uns. Daher stoppen wir den Spendenaufruf und würden mit den eingegangenen Spenden die Transportbox und den ersten Mittelmeercheck finanzieren und diese Kosten bei den Adoptanten wegfallen lassen. Sicherlich werden sie sich sehr freuen. Nun heißt es Daumen drücken, dass Sheila sogar eine Endstelle beziehen darf.

Wir werden in Kürze wieder berichten.


29.11.2015 - L.I.D.A.

Sheila- sie benötigt ganz schnell einen Hospitzplatz, bevor es zu spät ist!
Die 15 Jahre alte Sheila hatte auf Sardinien ein wunderbares Zuhause, sie durfte sogar mit im Bett ihres Frauchens schlafen. Als die vor acht Monaten starb, hat man Sheila alleine im Haus gelassen und sie nur mit dem Allernötigsten versorgt. Erst, als ein Tumor an Sheilas Bauch wuchs und wuchs, ist man auf die Idee gekommen, unsere Tierschutzkollegen der Lida zu informieren. Die holten Sheila umgehend und ließen sie operieren und kastrieren. Nun lebt Sheila im Tierheim, die meiste Zeit in einem Quarantänekäfig, leider frisst sie jetzt kaum noch und wirkt apathisch, weil sie nun Probleme mit ihrer Leber hat. Wir suchen nun Menschen, die Sheila noch einmal ein liebevolles Zuhause schenken oder eine Pflegestelle, aber für einen Pflegeplatz benötigen wir Spenden, denn ganz sicher wird Sheila in Deutschland noch einiges an ärztlicher Fürsorge benötigen. Deshalb können wir Sheila erst dann reisen lassen, wenn sie ein Pflegestellenangebot hat und wir für sie 1000 € zusammen bekommen für die anstehenden Tierarztrechnungen. Wenn Sie mit uns der Meinung sind, dass es auch lohnenswert ist, einem sehr alten und kranken Tier seine Restlebenszeit noch einmal schön zu gestalten, dann bitte helfen Sie der Hundeomi. Die Zeit drängt. Im Moment ist ihr Zustand nach Aussage der Tierärztin vor Ort stabil und sie kann die Flugreise bewältigen, deshalb suchen wir ganz schnell Menschen, die bereit sind, Sheila aufzunehmen und darauf gefasst sind, dass ihre Restlebenszeit eventuell nur noch sehr kurz sein wird, die sie aber im Arm halten werden, wenn sie über die Regenbogenbrücke gehen muss. Sheila soll nicht einsam und alleine nachts in ihrem Käfig sterben müssen!

Hier gelangen Sie auf Sheilas Seite.

     

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an sabine.lennertz@streunerherzen.com.


01.11.2015

Endlich hat sie den Sprung aus der L.I.D.A. geschafft, aber wie geht es jetzt weiter?
Alina ist schon eine gefühlte Ewigkeit online, aber erst vor kurzem hat sie den Sprung auf eine Pflegestelle geschafft.
Doch bisher gab es noch keine wirklich richtige Anfrage für Alina. Warum?
Alina ist wunderschön, hat eine tolle Größe und ihre Pflegefamilie lobt sie in den höchsten Tönen. Sie braucht nun dringend ein festes Zuhause wo Sie für immer bleiben darf, wo sie all Ihre Liebe geben darf und sie alles nachholen kann was sie in den letzten Jahren entbehren musste.

Aber lesen Sie selbst wie wunderbar Alina ist.

     


23.10.2015

Zampa bloggt: Gibt's niemanden der mit mir spielen will?
Zampa ist ein junger, agiler Hund der ein Zuhause sucht. Schon viel zu lange wartet er auf seine Familie! Ob seine Krankheitsgeschichte mit dem Bein der Grund ist? Ansonsten ist der hübsche Rüde so wunderbar toll, dass wir uns nicht vorstellen können, dass es an seinem Aussehen oder seinem Charakter liegen sollte. Sein Krankengeschichte mit dem Bein gehört längst der Vergangenheit an und ist super eingestellt.

Werfen Sie doch mal einen Blick auf Zampas Blog oder seine Vermittlungsseite.

     


30.09.2015

(K)ein Zuhause für Prince?
Der hübsche Hundemann wartet nun bereits seit Monaten darauf, endlich von seinen Menschen gefunden zu werden. Während sein Bruder Poldi schon kurz nach deren Ankunft in Deutschland sein Köfferchen packen und in sein Zuhause umziehen durfte, hofft Prince weiterhin auf sein Glück. Er ist ein lustiges Kerlchen und hat noch einige Flausen im Kopf - so wie es sich für einen jungen, intelligenten Hund auf dem Weg zum Erwachsenwerden gehört. Sicher ist jedoch, dass er Ihnen viel Freude bereiten und täglich ein Lachen ins Gesicht zaubern wird. Sind SIE der Beagle-Liebhaber, auf den Prince schon so lange wartet?
Aber nicht nur ein Endzuhause würde Prince helfen. Ab dem 01.11. verliert Prince seine Pflegestelle, da diese anfängt Vollzeit zu arbeiten. Daher würde uns auch eine neue Pflegestelle für den hübschen Beagle Rüden helfen.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite und zum Kontakt von seiner Vermittlerin.

     


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Suche   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum