Lingua: it | de


Novità  Volti & Fatti  Cosi puoi aiutare  Date & Generalità  Libro degli ospiti





Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!


23.02.2018

Lou - ich bleibe in meiner Heimat!

Lou darf auf Sardinien bleiben. Als FeLV Kater hat er es nicht einfach ein gutes Zuhause zu finden. Diese Tiere müssen wir nach Deutschland holen, wir können sie nicht auf Kolonien ansiedeln aufgrund der Ansteckungsgefahr. Daher versuchen wir für diese Tiere sowohl auf Sardinien, als auch in Deutschland ein Zuhause zu finden. Lou hat großes Glück gehabt, denn es hat sich eine Familie gefunden, die bereits eine FeLV Katze besitzt und Lou dazu genommen hat. Somit bleibt Lou Sarde.

Wir freuen uns und wünschen dem hübschen Kater ein langes und glückliches Leben!

   


23.02.2018

Wir verlassen das Tierheim...

am 24.02. nach Amsterdam

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Mina Bianca und Pupetta im Glück

   


  Brunetto , Fortunello und Omero Frisciatino kommen in Pflege

   



19.02.2018

Wir verlassen das Tierheim...

am 20.02. nach Amsterdam

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Giovanni , Furia und Zecchino im Glück

   


  Rosca und Pavel kommen in Pflege

   



15.02.2018

Befanino - die Zeit drängt!

Seit mehr als einem Jahr lebt Befanino nun bereits in seinem neuen Zuhause. Dass er nun ein zweites Mal in die Vermittlung zurückkommt, ist bitter für den jungen Rüden und er wird die Welt nicht mehr verstehen, wenn er seine geliebte Familie wieder verlassen muss.

Da sein Herrchen schon bald beruflich ins Ausland versetzt wird, drängt nun auch noch die Zeit. Wir wünschen uns sehr, endlich das passende Zuhause für Befanino zu finden, in dem er für immer glücklich sein darf! Wo sind die jagdhundeerfahrenen Menschen, die Freude daran haben werden, ihn rassegerecht auszulasten und es verstehen, ihm neben Nasenarbeit und Bewegung unbedingt auch die nötige Ruhe zu vermitteln?

Hier gelangen Sie auf Befaninos Vermittlungsseite.

   


15.02.2018

Emily - von der Hölle in den Himmel!

Unsere kleine Emily, was diese Maus schon durchmachen musste, ist unglaublich. Doch sie hat es ertragen, erduldet und schlussendlich überstanden und überlebt. Nun hat sie das größte Glück auf Erden: eine eigene Familie, die sie über alles liebt und in ihr Herz geschlossen hat. Wir verabschieden Emily von der SOS Seite und danken allen Spendern für Ihre Hilfe.

Hier können Sie Emilys Happyend, sowie ihre ganze Geschichte lesen.

   


13.02.2018

Lucia – bitte, bitte lasst mich nicht alleine zurück!

So sehr haben wir uns gefreut, denn fast gleichzeitig meldeten sich 2 Familien um Lucia und Lucilla ein Zuhause zu geben. Die beiden Schwestern, die bisher nichts Schönes in ihrem Leben erlebt haben, die immer nur sich hatten und sich gegenseitig Halt gaben, hätten zeitgleich nach Deutschland ausreisen dürfen und keine der Beiden hätte alleine zurückbleiben müssen. Das wäre wie ein Sechser im Lotto gewesen.

Doch manchmal zerplatzen Träume wie Seifenblasen. So auch Lucia`s Traum...

Aus familiären Gründen ist Lucias Familie kurzfristig abgesprungen. Nun muss die Kleine ihr bereits gepacktes Köfferchen wieder auspacken und sie müsste jetzt eigentlich in ein größeres Gehege umziehen. Doch das würde ihren sicheren Tod bedeuten, denn gerade kleine und devote Hunde werden immer wieder Opfer von Angriffen. Und so bleibt die nicht viel bessere Alternative: eine kleine Quarantänebox in der Krankenstation, wo sie einsam und beengt ihr Dasein fristen muss. Ist das ein Hundeleben? Ja, aber alles andere als ein Schönes!

Wir suchen nun dringend ein Endzuhause oder eine Pflegestelle, damit auch Lucia`s Traum in Erfüllung gehen kann und nicht doch noch platzt wie eine Seifenblase.

Lesen Sie hier Lucia`s ganze Geschichte.

   


13.02.2018

Wir verlassen das Tierheim...

am 14.02. nach München

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Noah kommt in Pflege

   



12.02.2018

Teresa - eine übersehene Schönheit!

Teresa lernten wir als winzigen Welpen auf Sardinien kennen. Die Mutter hatte sich an einen Bauernhof angeschlossen und dort ihre Welpen zur Welt gebracht. Allerdings waren der Nachwuchs unterernährt und voller Parasiten. So nahmen wir alle auf eine sardische Pflegestelle und später dann durfte Teresa mit ihrer Schwester Tofu auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Sie waren durchaus ängstlich, hatten von unserem Leben doch noch nichts kennenlernen dürfen. Doch mittlerweile ist aus Teresa eine bildschöne, stattliche Hündin geworden, die ihren Weg geht. Sicherlich noch nicht absolut souverän, aber sie hat sich geöffnet und lebt sehr gut in einem Hunderudel und mit Katzen zusammen. Was Teresa allerdings noch fehlt ist ihre Familie mit einem vorhandenen, freundlichen und souveränen Ersthund oder sehr versierten Hundekennern, die Teresa helfen ihre unsicheren Momente zu meistern.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite und können noch mehr über Teresa erfahren.

   


09.02.2018

Mike - und jeden Tag hoffen wir, dass es nicht passiert...

...und doch ist es wieder passiert. Heute nacht!

Dieses Mal hat es Mike ganz schlimm getroffen. Er wurde von den Hunden in seinem Gehege schlimm zugerichtet. Mike ist ein superverträglicher netter Schatz. Wahrscheinlich wurde ihm gerade das zum Verhängnis. Momentan sitzt er im Ambulatorio und wird dort behandelt, aber eines ist klar: Mike kann unter keinen Umständen zurück in sein Gehege, dort würde man ihn sofort wieder mobben.

Wir suchen händeringend nach einer Pflegestelle oder einem Endzuhause, die diesem netten Kerl einen Platz schenkt, damit er zur Ruhe kommen kann und seine Wunden an Körper und Seele heilen können.

Besuchen Sie Mike`s Vermittlungsseite und lesen hier seine ganze Geschichte.

   


06.02.2018

Zurück ins Leben gekämpft – und trotzdem scheint Billy vom Pech verfolgt

Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Als Billy im Herbst 2017 am Flughafen in Düsseldorf landete, war er dem Tod näher als dem Leben und selbst den Optimisten unter uns war klar, dass Euphorie in Billys Fall übertrieben und völlig unrealistisch gewesen wäre. So hofften wir, dass der an Leishmaniose erkrankte Rüde seine Chance nutzen kann und sich mit der richtigen Therapie zurück ins Leben kämpfen wird.

Und das tat Billy! Mit den entsprechenden Medikamenten, der nötigen Pflege und Fürsorge seines Pflegefrauchens hat er sich tapfer auf den Weg zurück ins Leben gemacht und erinnert mittlerweile sogar schon wieder ein bisschen an den einst stattlichen Rüden, den wir damals im Canile kennenlernten.

Die Freude über diese tolle Entwicklung war noch nicht ganz vollendet, da folgte schon die nächste Schreckensnachricht für Billy. Sein Pflegefrauchen wird aus privaten Gründen nicht mehr für ihn sorgen können, sodass er nicht länger bleiben kann.

Billy hat noch nicht viel Glück gehabt in all den Jahren und wir wünschen uns sehr, dass wir auf diesem Wege sein Zuhause finden. In seinem bisherigen Leben hat das Pech ihn stets verfolgt - er soll nun endlich für immer ankommen dürfen und sein Herz verschenken. Vielleicht an Sie?

Wir nehmen aber natürlich auch Pflegestellenangebote an, da Billy in einem stabilen Umfeld sein sollte, damit er sich weiterhin gut erholen kann.

Hier gelangen Sie auf Billys Vermittlungsseite.

   


02.02.2018

Spendenbescheinigungen 2017

Liebe Spender,
Spendenbescheinigungunsere Spendenbescheinigungen sind alle verschickt. Wer noch keine Spendenbescheinigung erhalten hat und eine benötigt, der möge uns bitte kurz eine Mail schicken mit den Adressdaten, damit wir diese noch ausstellen können.

Ihre Adressdaten senden Sie bitte an: christiane.walkowiak@streunerherzen.com

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im letzten Jahr!


30.01.2018

Dein Glück währte nur kurz....

Mein kleiner Herzensbrecher, mein kleiner Charmebolzen.. so glücklich warst du und deine Familie und auch ich, deine Vermittlerin, als du in deinem Zuhause eingezogen bist und am liebsten hätte deine Familie auch gleich deine Geschichte für "ein Herz im Glück" geschrieben. Und jetzt? Jetzt ist auf einmal alles anders. Auf einmal bricht deine ganze kleine große Welt über dir zusammen und du verstehst noch nicht einmal warum. Bist du du doch so reizend und liebenswürdig, ein Herzensbrecher eben aber das nützt dir jetzt alles nichts. Dein kleines Manko sorgt dafür, dass du in genau 12 Tagen dein über alles geliebtes Zuhause verlieren wirst und es gibt kein Zurück für dich.

Tomaso verliert sein Zuhause und wir suchen auf diesem Wege dringend eine Endstelle oder Pflegestelle für den kleinen Kuschler.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite und können die ganze Geschichte lesen.

   


25.01.2018

Renata - in Angst und Schrecken!

Renata hat es wirklich schwer im Tierheim. Wir kennen sie seit sie im Welpenalter mit ihren vielen Geschwistern gefunden wurde. Die Geschwister waren von Anfang an souveräner und zutraulicher, Renata war immer das letzte Glied in der Kette. Sie musste viel leiden, da Mobbing an der Tagesordnung stand. Das hörte auf als sie mit zwei freundlichen, souveränen Rüden zusammengesetzt wurde. Fast mag ich sagen, Renata blühte auf. Doch die ruhige Phase hat schon wieder ein Ende und jetzt bat uns sogar die Tierheimleitung Renata möglichst schnell nach Deutschland zu holen, bevor sie ihr Leben verliert.

Lesen Sie hier alles über die hübsche Renata.

   


Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Ricerca   |    Links   |    Contatto   |    Coordinate bancarie   |    Impressum

Presentazione ottimale die Internet Explorer® a partire dalla versione 8.