Lingua: it | de


Novità  Volti & Fatti  Cosi puoi aiutare  Date & Generalità  Libro degli ospiti





Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!


20.04.2019

Die STREUNERHerzen wünschen FROHE OSTERN!

Herzlichen Dank für Ihre Spenden!


19.04.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 21.04. nach Düsseldorf

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Alice und Shy im Glück

   



19.04.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 20.04. nach München

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Sofia im Glück und Iosto und Eleonora kommen in Pflege

   



17.04.2019

Wenn Kummer dich zerfrisst....

Vor Kurzem haben wir Ariel Seconda ein Gesicht gegeben und sie auf unserer Homepage vorgestellt. Sieben Jahre lang lebte Ariel bei ihrer Familie und konnte die Welt nicht mehr verstehen, als ihre Menschen sie eines Tages in die L.I.D.A. brachten und sie dort allein zurückließen.

Obwohl wir die leidende Hündin sofort als Notfall eingestellt hatten, gab es bisher leider keine einzige Anfrage für sie.

Anfangs war sie noch in der Quarantänebox und eine Helferin kam jeden Tag, um mit ihr eine kleine Runde zu laufen. Ariels Augen strahlten dann geradezu vor Glück.

Doch das ist jetzt vorbei!

Ariel sitzt mittlerweile in einem der unzähligen Gehege zusammen mit drei Rüden und sie leidet fürchterlich. Aus dem Pummelchen von vor einigen Wochen ist eine dünne Hündin geworden. Sie verweigert ihr Futter und ist dabei sich aufzugeben. Die drei Rüden können ihr nicht aus ihrem Gefühlschaos helfen, denn sie interessiert sich nicht für sie. Immer und immer wieder rennt Ariel zum Tor und weint bitterlich - in der Hoffnung, dass ihre Menschen kommen, um sie wieder abzuholen. Doch dieser Wunsch wird nicht in Erfüllung gehen!

Harre aus, Ariel, harre aus.....

Gibt es denn niemanden, der für die liebenswerte Hündin ein Körbchen und einen Platz in seinem Herzen frei hat? Auch mit einem Pflegestellenangebot würden Sie die Traurigkeit der leidenden Hündin beenden und ihr wieder Mut machen.

Hier gelangen Sie auf Ariel Secondas Vermittlungsseite.

   


16.04.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 17.04. nach Amsterdam

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Arnold und Kamal im Glück und Trottel und Sebastian kommen in Pflege

   


und nach Hamburg

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Amaya im Glück

   



15.04.2019

Traumerfüller - ebnen Sie unseren Tieren den Weg in die Freiheit

Natürlich versuchen wir auch dieses Jahr wieder, viele unserer Schützlinge in ein besseres Leben nach Deutschland reisen zu lassen, auf Pflegestellen oder sogar in ein eigenes Zuhause. Doch es sind auch sehr hohe Kosten, die hierbei wieder auf uns zukommen. Sowohl Flugboxen als auch die Landtransporte stellen uns finanziell immer wieder vor eine große Aufgabe.

Helfen Sie uns und unseren Schützlingen in ein besseres Leben und werden Sie Traumerfüller.

Schauen Sie hier in unsere Rubrik und lassen Sie den Traum eines Tieres in Erfüllung gehen!



15.04.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 16.04. nach München

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Gizmo , Gin , Patrizio und Shakira im Glück

   


  Shana kommt in Pflege

   



13.04.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 14.04. nach München

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Shakira und Sissy im Glück

   


und nach Frankfurt

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Birba und Sally kommen in Pflege

   



10.04.2019

Budoni – Kastrationsaktion nach grausamen Katzenvergiftungen!

Was hier in Budoni passiert ist, ist unsagbar traurig und doch war es nicht ganz umsonst. Denn diesmal kam es zur Anzeige und hatte Konsequenzen!

Hier gelangen Sie zu unserem Aufruf, mit der Bitte zu helfen!

  


10.04.2019

Richelien - medizinische Versorgung ist dringend notwendig!

Erst kürzlich haben wir hier Richeliens Bruder Mousequeton als Notfall vorgestellt. Jetzt hat es auch seinen Bruder Richelien getroffen. Der junge Rüde fiel den Tierheimmitarbeitern auf, weil er ständig seinen Kopf bewegte. Auch scheint er neurologische Probleme zu haben. Er wurde untersucht und der Tierarzt stellte ein Vestibularsyndrom fest. Wahrscheinlich hat alles mit einer chronischen Mittelohrentzündung begonnen, die zwar mit Antibiotika behandelt wurde, aber dennoch das Problem nicht gelöst hat, sodass nun umfangreichere Untersuchungen anstehen.

Gerne würden wir Richelien nach Deutschland holen und ihn hier untersuchen lassen, sodass er sich in einem familiären Umfeld erholen kann. Hierbei brauchen wir Ihre Hilfe. Wer kann kann für Richelien ein Körbchen bereitstellen?

Sein Bruder Porthos durfte mit unserem Transport im März nach Deutschland reisen und hat die Herzen seiner neuen Familie im Sturm erobert.

Hier gelangen Sie zu seiner Vermitllungsseite.

   


08.04.2019

Lollo - so oft ist der Kelch an Dir vorbeigegangen, jetzt steckst Du echt in der Klemme!

Lollo, ein wunderschöner Tricolor-Jagdhundmischling, ist eigentlich schon seit Jahren ein Notfall bei uns. Mit seinem Bruder Lillo war er die ersten Jahre gemeinsam in einem Gehege. Natürlich auch mit noch weiteren Hunden, Rüden und Hündinnen. Lollo kam noch nie mit dem Tierheimalltag klar. Immer wieder, wenn er sehr gestresst war, drehte er sich um sich selbst. Doch unser Notfallrahmen half ihm nicht. Niemand meldete sich als Pflegestelle oder Endstelle für den hübschen Kerl. Dann bewarb sich eine Pflegestelle für seinen Bruder. Wir konnten sie nicht überzeugen zuerst Lollo zu nehmen und so durfte der Bruder einreisen und fand auch bei dieser Pflegestelle sein Zuhause. Was wurde aus Lollo? Lollo hat den Weggang des Bruders mittelmäßig verkraftet. Doch dann kam die Meldung vor zwei Wochen, dass er von einem anderen Hund gebissen wurde. Nun sitzt er vorerst in einem kleinen Zwinger alleine, wo seine Wunden versorgt werden. Vielleicht haben Sie ein Plätzchen bei sich frei und können Lollo helfen nach Deutschland zu kommen um hier ein artgerechtes und ungefährliches Leben zu führen?

Ich werde Lollo Ende April besuchen und neue Bilder machen, sowie den Text aktualisieren.

Hier gelangen Sie auf seine Vermittlungsseite.

   


08.04.2019

Diva, wunderschöne Diva

Als ich dich letztes Jahr in der LIDA kennenlernte, war ich hin und weg von dir. Du hattest nicht viel Fell und das bisschen, was nachgewachsen war, war stumpf und struppig. Aber deine Augen leuchteten und dein Charme war einfach umwerfend.

Ich wollte dir unbedingt die Chance geben, endlich ein glücklicher Hund zu werden und ich war mir so sicher, dass ich eine passende Familie für dich finden würde. Ich hätte dir so gerne ein weiches, warmes Körbchen und eine tolle Familie gewünscht, die dich liebevoll umsorgt. Nichts davon konnte ich dir erfüllen - das ist die traurige Realität.

Das Schicksal meinte, dass es für dich schon an der Zeit wäre zu gehen. Mein Herz ist so schwer, wundervolle Diva - ich hätte dir so gerne so viel mehr Zeit gewünscht auf dieser Erde und dir den Traum von einem glücklichen Leben erfüllt. Nun bist du einfach in deinem Plastikkörbchen eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Vola, bella Diva, vola..... ci vediamo un giorno.

   


05.04.2019

Ardito - und ich warte ....und warte... und warte....

aber es ist einfach kein Zuhause/Pflegestelle in Sicht. Woran mag es nur liegen?

Ist es weil mir ein Bein fehlt? Kann ich euch aber beruhigen, beim Gassigehen renne ich mit meinen Kumpels über die Wiese und man sieht auf den ersten Blick nicht, dass mir ein Bein fehlt.

Oder liegt es an meinem Tumor, der mir entfernt wurde? Hmm... natürlich weiß ich nicht ob er zurückkommt. Aber mir geht es gut und ich freue mich meines Lebens.

Meine Familie sagt, dass ich spitze bin. Ich finde Janika, die Tochter meiner Pflegemama supertoll, andere Hunde finde ich klasse. Meine Familie liebe ich eh über alles. Momentan liegt mein Pflegefrauchen im Krankenhaus und ich muss dann 3x pro Woche in eine HUTA. Das ist megatoll dort und auch die Damen des Hauses können kaum an sich halten....hmm....also was hält euch zurück?

Tja, lieber Ardito das fragen wir uns auch. Ardito ist ein wunderschöner Kerl, ich liebe seinen treudoofen Blick wenn wir zusammen unterwegs sind. Aber leider hat es mit einem festen Zuhause bis heute nicht geklappt.

Schaut doch nochmal rein in sein Profil, die neuen Bild sind doch toll, oder?

   

   


03.04.2019

Cremona - wirklich dringend eine Pflegestelle oder Zuhause gesucht!

Obwohl Cremona ein wirklich toller Herdenschutzhund-Mischling ist, muss die jetzige Situation unbedingt aufgelöst werden. Die Adoptanten können das Zusammenleben von Cremona mit der kleinen Chihuahua Hündin nicht mehr handeln. Sie haben uns wirklich tolle Videos geschickt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen um zu zeigen, wie Cremona ist. Ein Herzensstück, was nur eine klare und freundliche Kommunikation benötigt.

Hier gelangen Sie auf Cremonas Vermittlungsseite!

   

Video von YouTube anschauen


01.04.2019

Es duftet nach Frühling!

Und das ist nicht der einzige Grund für Cinta, fröhlich durch den Garten zu springen und sich an ihrem neu gewonnen Spielzeug zu erfreuen! Cinta liebt Kuscheleinheiten, viel Bewegung und natürlich auch Kopfarbeit, denn sie ist eine clevere Hündin im besten Alter, die schnell gelernt hat, dass der Klicker eine tolle Erfindung für schlaue und gelehrige Hunde ist.

Das einzige, was der liebenswerten Cinta zu ihrem Glück noch fehlt, ist ein passendes Zuhause – vielleicht bei Ihnen? Dann melden Sie sich gerne bei ihrer Vermittlerin.

Hier gelangen Sie auf Cintas Vermittlungsseite.

   

Video von YouTube anschauen


22.03.2019

Cremona - neue Familie, neues Glück!

Cremona sucht dringend nach einer neuen Pflegestelle oder einer Adoptivfamilie. Die jetzige Familie ist mit Cremona überfordert und kann sie nicht mehr länger behalten. Die Problematik zwischen ihrer kleinen Hündin und Cremona wächst stetig an. Sie schaffen es nicht, die Situation zu regulieren. Daher suchen wir nun dringend eine neue Pflegestelle für die hübsche Cremona.

Was wir suchen und ob Sie vielleicht zu Cremona passen, können Sie hier nachlesen.

   


21.03.2019

Rika - sucht ihr neues Glück!

Rika ist seit ihrer 9. Lebenswoche bei ihrem Herrchen. Mittlerweile ist Rika 4,5 Jahre alt und ein trauriges Schicksal belastet die Partnerschaft zwischen Rika und ihrem Herrchen. Notgedrungen, aus gesundheitlichen Gründen, muss Rika einen neue Familie finden, was sicherlich für beide sehr traurig, aber unumgänglich ist. Wir möchten Rika und ihrem Herrchen helfen, damit sich schnell eine Lösung findet.

Rika ist eine hölländische Schäferhündin und damit ein sehr aktives Tier. Hier reichen nicht die üblichen Spaziergänge, sondern Rika muss körperlich und auch geistig gut ausgelastet werden, das beansprucht die Rasse. Jegliche Art von Sport ist für Rika toll: Frisbey, Hundesport, etc... würden sie nicht nur körperlich, sondern auch geistig auslasten und sind ein Muss für die Hündin. Spaziergänge, Fahrradfahren, Joggen, all das kann zusätzlich natürlich mit Rika unternommen werden.

Rika ist ca. 62cm groß und ca. 23kg schwer. Sie ist bereits kastriert. Sie lebt im Kreis Köln.

Rika versteht sich mit Rüden und Hündinnen sehr gut. Alleine bleiben ist für sie noch ein Problem, weil ihr Herrchen wirklich immer für sie da war. Sie sollte dies aber durchaus lernen können, da sie noch jung ist. Rika kann problemlos in einen Haushalt mit vorhandenen Hunden oder auch als Einzelhund gehalten werden.

Wir suchen nicht nur ein Endzuhause, sondern auch eine Pflegestelle würde der Familie und Rika schon sehr helfen. Im Augenblick kümmert sich der Rest der Familie um sie und nimmt abwechselnd Urlaub. Das geht auf lange Sicht natürlich nicht und stellt jetzt schon eine große Herausforderung dar. Die Familie kann Rika nicht übernehmen, da sie die Auslastung der Hündin nicht gewährleisten können und Rika sollte natürlich ihrer Rasse entsprechend gehalten werden. Rika ist eine Mischung aus Familienhund und Sportskanone und sucht Ihresgleichen.

Wenn Sie Rika aufnehmen könnten, melden Sie sich bitte bei mir unter 0177 - 32 68 50 9 oder per Email stefanie.richter@streunerherzen.com

   

   


19.03.2019

3,5 Jahre voller Glück

Als Welpe kam Wilson in unser Kooperationstierheim, verlor nie den Mut und seinen tollen Charakter. Als hätte er es gewusst, dass sich irgendwann sein Schicksal wenden wird. Und das tat es auch, denn nach 9 Jahren durfte er zusammen mit seinem Bruder Nelson in ein tolles Zuhause reisen. Das war im Sommer 2015.

3,5 Jahre voller Glück durfte er dort erfahren und er hat es ausgekostet und genutzt. Nun musste seine Familie ihn schweren Herzens gehen lassen, doch mit dem Wissen, einem älteren Hund eine wunderbare Zeit geschenkt zu haben.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Familie.

   


Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Ricerca   |    Links   |    Contatto   |    Coordinate bancarie   |    Protezione dei dati   |    Impressum

Presentazione ottimale die Internet Explorer® a partire dalla versione 8.