Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Zagor

Wenn die Hoffnung geht und nur die Leere bleibt

ZurückWeiter

Videos von Zagor:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2007

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 60 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
mit Hündinnen

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
möglich, nur Hündin

Hundeschule:
bei Bedarf



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Manche unserer Seniorenhunde haben fast ihr ganzes Leben im Tierheim verbracht. Ihr Leben war voller Entbehrungen, nie wurde ihnen wirklich Liebe zuteil. Und dann gibt es Fälle wie unseren Zagor und wir stellen uns die Frage, ob das, was er gerade durchmacht, nicht noch schlimmer sein muss.

Der alte Zagor hatte einmal ein Zuhause. Wir wissen nicht, wie gut oder schlecht er es dort hatte, doch zumindest mag er den Menschen und ist ein wirklich netter Kerl. Doch dann verstarb sein Herrchen und als erste „Amtshandlung“ schoben die Verwandten dieses lebende Erbe mal ruckzuck ab in unser Partnertierheim in Olbia. Und ganz plötzlich war Zagor nicht mehr DER Hund, sondern EIN Hund. Einer von über 600 Hunden, die dort hinter Gittern ihr Leben fristen und von einer Familie träumen.

Zagor versteht die Welt nicht mehr. Plötzlich ist nichts als Hektik um ihn herum, lautes Gebell, Stress. Kaum einer findet die Zeit, ihm über den Kopf zu streicheln, geschweige denn sich zu ihm zu setzen und sich um ihn zu kümmern. Ein alter Schäfi-Bär, der nun dort zugrunde geht, sein restliches Leben verschwimmt mit vielen anderen.

Dabei ist er so ein netter, alter Kerl. Er liebt den Menschen und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Zagor fristet sein Dasein nun auf wirklich wenigen Quadratmetern. Die teilt er sich mit einer sehr ängstlichen Hündin, die er liebevoll behandelt. Auch mit Katzen ist er völlig problemlos, es ist immer sehr nett mit anzusehen, wenn eine kleine Katze neben diesem Bärchen steht. Er ist ein echtes Goldstück und wir möchten einfach nicht zusehen, wie er nach so vielen Jahren, die er sicher immer treu an der Seite seines Herrchens verbracht hat, nun als einer von vielen untergeht.

Denn bei unserem letzten Besuch im April 2018 fanden wir nur noch einen Zagor vor, dem inzwischen jede Hoffnung fehlt. Seine Augen haben den Glanz verloren. Er liegt nur noch in seinem kleinen Zwinger, er steht nicht mehr auf für den Menschen, der vielleicht mal vorbeikommt. Einzig bei seinem Pfleger freut er sich, den liebt er bedingungslos. Der erzählte uns auch, wie schwer Zagor der vergangene Winter gefallen ist. Die Nässe und Kälte auf dem Betonboden machen ihm schwer zu schaffen, seine alten Knochen können dem Wetter nicht mehr trotzen.

Deswegen suchen wir dringend ein Zuhause oder auch gerne eine Pflegestelle für ihn, bevor er sich endgültig aufgibt. Sicherlich wird eine nette Hündin im Haushalt kein Problem für ihn darstellen. Zagor hat auch nicht mehr die Ansprüche an ein Leben wie ein junger Schäferhund, doch er ist noch rüstig und würde schöne Spaziergänge an der Seite seiner Menschen sicher lieben. Oder einfach im Garten in der Sonne liegen, wissend, dass in seiner Nähe ein Mensch ist, der ihn liebt und den er lieben darf. Kinder im Haushalt sollten schon im Teenager-Alter sein, denn Zagor hat eine Vergangenheit. Trotz aller Gutmütigkeit kann es Situationen geben, die ein kleines Kind nicht einschätzen kann.

Informieren Sie sich bitte trotz seines fortgeschrittenen Alters hier über die Rasse des deutschen Schäferhundes. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Wie viel genau Zagor in seinem Leben kennengelernt hat, wissen wir natürlich nicht. Wir wissen nicht, ob er im Haus gelebt hat, ob er stubenrein ist, Treppen kennt und, und, und. Deswegen muss man trotz seines netten Charakters davon ausgehen, dass er Unsicherheiten zeigen wird im Alltag. Doch auch ein älterer Hund kann dies noch völlig problemlos lernen!

Wenn Sie dem alten Schäfer-Teddy ein Leben in Würde schenken und die restlichen Jahre mit ihm liebevoll gemeinsam gehen möchten, dann freue ich mich sehr, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Zagor kann nach Deutschland einreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Ilka Spelsberg


Vermittlung Hunde

Telefon: (02261) 97 99 65
E-Mail: ilka.spelsberg@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum