Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Wagner

Wagner…endlich ist er raus aus der Einöde

ZurückWeiter

Videos von Wagner:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2007

Rasse:
Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 53 cm

Gewicht:
ca. 21,5 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
alte Verletzung am linken Auge, Augentrübung


Aufenthaltsort:
71672 Marbach



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:

Jagd:
vermutlich

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Wagner - da denkt man zunächst an Musik, bombastische Töne und Klangwelten der besonderen Art. Als ich im April 2017 in unserem Kooperationstierheim auf Wagner traf, zeigte sich dieser erst einmal auch sehr stimmgewaltig, er bellte nämlich ununterbrochen, als wir Fotos und ein Video von ihm machen wollten. Er war sicherlich deshalb so aufgeregt, weil er vor den Toren der Lida von einem Besucher an der Leine spazieren geführt wurde und nicht so genau wusste, was er mit diesem kleinen Stück Freiheit, getrennt von seinen Artgenossen, anfangen sollte.

Als ich Wagner sah, traute ich meinen Augen nicht, er wirkt nämlich wie eine Art Zwillingsbruder von Grisu, der auch bei uns in der Vermittlung ist. Und nicht nur die Farbe stimmt, auch Wagner scheint ein Problem mit dem linken Auge zu haben, das noch abgeklärt werden muss. Wagner ist dennoch ein freundlicher Hund, der sich bereitwillig streicheln ließ.

Mitte 2017 erreichte uns ein Notruf einer Kollegin, die gerade vor Ort war. Aus unserem „Heldentenor“ war ein Häufchen Elend im Staub geworden. Wagner ist nicht wiederzuerkennen, er liegt nur noch teilnahmslos herum, bellt nicht, sucht keinen Kontakt zu anderen Hunden und scheint sich völlig aufgegeben zu haben. Er ist immer noch im vorderen Bereich der LIDA untergebracht, wo er eigentlich die Möglichkeit hätte, mit vielen unterschiedlichen Hunden und Menschen in Kontakt zu treten, doch er liegt fast den ganzen Tag an einem Platz und zeigt kein Interesse mehr am Leben. Eine Katze aus der Kolonie versucht, wie sie auf dem Foto sehen können, ihn zu trösten.

Update: Wagner durfte am 29.09.2017 auf eine nette Pflegestelle nach 71672 Marbach reisen. Und es scheint, als ob Wagner sein komplettes Leben samt L.I.D.A. einfach auf Sardinien gelassen hätte. Recht so!

Box auf – Wagner raus – Wagner da. Sofort nahm er das Bett meiner Pflegestelle in Beschlag. Ein weiterer Pflegi, Lorenzino, der ebenfalls aus der L.I.D.A., unserem Kooperationstierheim in Olbia auf Sardinien kommt, war völlig aus dem Häuschen und freute sich wie Bolle, Wagner zu sehen, als ob er ihn kennen würde. Und auch Wagner schien völlig erfreut über den kleinen Mann. Beide spielten wie die Wilden. Das ging eine gute Stunde, bis sie dann endlich zur Ruhe kamen und zwischen Markus und Silke friedlich einschlummerten. Den Senior merkte man Wagner nicht an, aber trotzdem hat er die wildesten Jahre hinter sich gelassen.

Wagner ist ruhig und ausgeglichen , aber er ist kein fauler Hund, der nur zu Hause herumliegt. Wagner möchte sehr wohl was erleben, möchte endlich die verpassten Jahre nachholen. Bei einem Gassigang mit Silke und ihrer Gang konnte ich erleben, wie Wagner das Gras unter seinen Füßen genoss, wie er die Nase am Boden hatte und er endlich seinen tiefen Jagdhundwurzeln folgen durfte. Für meine Leckerlis wäre er am liebsten auf meinen Schoss gesprungen und mit Lorenzino fegte er im gestreckten Galopp über die Felder, erst hoch dann wieder runter.

Mit den vorhandenen Hunden der Pflegestelle bleibt er stundenweise alleine. Anfangs fällt ihm das zwar schwer, möchte er doch seine geliebten Menschen auf keinen Fall hergeben. Aber auch das meistert er nach kurzer Zeit und legt sich dann hin und wartet geduldig, bis alle wieder da sind. Geduld ist eh seine Tugend. Wagner bringt so schnell nichts aus der Ruhe - weder Tierarztbesuch noch andere Hunde, noch spielende oder schreiende Kinder, nichts, rein gar nichts. Wagner hat die Ruhe weg. Ein Langweiler ist er deswegen aber nicht. Wagner ist verspielt und macht das mit Feuereifer und vollem Körpereinsatz. Nach dem Spiel genießt er Kuschelstunden mit seiner Familie und Lorenzino auf dem Sofa. Er liebt den Körperkontakt und er muss spüren, dass seine Liebsten bei ihm sind und bedankt sich mit einem mehr oder weniger zärtlichem Biss dafür.

Sein linkes Auge haben wir beim Tierarztbesuch untersuchen lassen. Die Nickhaut, die sich über sein Auge legt, ist lediglich ein kleiner Schönheitsfehler. Das Auge selbst ist schon etwas trüb, der Tierarzt geht davon aus, dass er hier eh nicht mehr die volle Sehkraft hat. Von einer OP würden wir daher erstmal absehen, zumindest bis die Ergebnisse beider Mittelmeerchecks vorliegen. Wäre hier alles negativ, könnte man über eine kleine Schönheits-OP nachdenken.

Wie sollte Wagner`s neues Zuhause aussehen? Wagner freut sich über alles und jeden, er kann mit Männern, mit Frauen und Kindern. Er freut sich über einen Garten, kann aber auch ohne. Er kann mit ins Büro oder eben auch einige Zeit alleine sein. Sein Ein und Alles ist Hundekumpel Lorenzino. Wagner und Lorenzino sind so herzig und innig miteinander, dass es mich fast schon schmerzt, wenn sich die beiden trennen müssten. Vielleicht haben Sie ja ein Plätzchen für beide. Es gab zwar einen kleinen Zwischenfall bei den beiden Jungs, das hat ihre tiefe Freundschaft aber nicht geschmälert. Der Kleine lernt vom Großen und der Kleine ist Jungbrunnen für unseren Wagner. Die beiden kuscheln, spielen, rennen und schlafen zusammen. Sie sind einfach unzertrennlich.

Wagner ist stubenrein!

Wenn Sie dem hübschen Rüden ein Zuhause bieten wollen, in dem er behütet seinen Altersruhesitz einrichten kann oder Sie den beiden Jungs ein Zuhause schenken möchten, so kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Wagner auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner

Alexandra Sieber


Vermittlung Hunde, Pflegestelle Katzen

Telefon: (0170) 99 41 95 6 oder (07144) 86 10 22
E-Mail: alexandra.sieber@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum