Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Tina

Wer bringt Licht in ihr trauriges Leben?

ZurückWeiter

Video von Tina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.02.2019

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 25 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
Retinaatrophie


Handicap:
erblindet


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Tina Löckchen, so wird sie im Tierheim genannt. Diese kleine, zuckersüße Hündin wurde Ende Mai in der Nähe des Flughafens gefunden. Mutterseelenalleine war sie unterwegs und freute sich sichtlich, als sich jemand um sie kümmerte. Sie wurde in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A in Olbia, gebracht. Hier kümmerte man sich sofort um Tina; sie war voller Zecken, total verfilzt und soooo hungrig. Sie wurde erstmal hochgepäppelt, gefüttert und umsorgt.

Schon nach ein paar Tagen fiel den Mitarbeitern jedoch auf, dass mit Tina etwas nicht stimmt. Ihr Blick war komisch, es bestand der Verdacht, dass sie nicht richtig gucken kann. Sofort wurde ein Termin beim Tieraugenarzt vereinbart. Und der Verdacht bestätigte sich leider : Tina leidet an einer Retinaatrophie, das heißt, ihre Netzhaut stirbt ab. Sie wird in der nächsten Zeit erblinden. Diese Erkrankung ist leider nicht behandelbar, es gibt nichts, was diesen Prozess aufhalten kann.

Hunde kommen mit diesem Handicap allerdings sehr gut zurecht. Sie bilden ihre anderen Sinne verstärkt aus. Das Gehör wird besser, es wird viel mit dem Geruchssinn gearbeitet und sie spüren zum Beispiel Bewegungen über den Luftzug. Meine Hündin hat neulich mit einem blinden Rüden gespielt und ich habe nichts von diesem Handicap bemerkt, bis mir das Frauchen davon erzählte.

Das Ganze funktioniert allerdings nicht im Tierheim in Italien. Hier herrscht ein ständiger Lärm – ständiges Gebell. Somit kann das Gehör sich nicht differenziert ausbilden. Auch der Geruchssinn kann hier nicht gefördert werden, hier gibt es nichts zu riechen. Kein Gras, keine Wiesen, kein Wald. Hier gibt es nur Beton und Gestank. Das Tierheim ist voll, eng und laut. Hier leben ca. 700 Hunde auf zu engem Raum. Dies ist absolut kein Platz, an dem ein blinder Hund leben kann, er wird hier total untergehen

Tina ist ausgesprochen menschenbezogen. Sie kuschelt total gerne, mag gerne auf dem Arm sein. Am liebsten möchte sie aus ihrem Zwinger raus und fröhlich über Wiesen toben. Es wird dringend Zeit, dass sie das Tierheim verlässt. Noch kann sie Schatten erkennen und sich somit leichter in einer neuen Umgebung einleben. Ein vorhandener Hund wäre gut, er könnte ihr gerade am Anfang helfen und sie ein bisschen unterstützen – sie quasi am Pfötchen nehmen und durch ihr neues Leben begleiten.

Ganz dringend suchen wir für diese süße, kleine Maus eine Pflegestelle oder noch besser ein Zuhause, in dem sie in Ruhe ankommen kann und lernen kann, mit ihrem Handicap zu leben.

Tina kennt wahrscheinlich das Leben in einer Wohnung / einem Haus nicht. Sie wird nicht stubenrein sein, kann noch keine Treppen gehen oder an der Leine laufen. Aber sie ist ein noch ganz junger Hund und wird all diese Sachen sehr schnell lernen. Einen Junghund so ins Leben zu begleiten, macht einfach nur Spaß.

Hat die Kleine Sie genauso angesprochen wie mich? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Tina kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Petra Niebuhr


Vermittlung Hunde

Telefon: (0171) 12 46 03 2
E-Mail: petra.niebuhr@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum