Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Stan

Traumhund mit viel Potential sucht eine sichere Pfote!

ZurückWeiter

Videos von Stan:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 10.09.2016

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 62 cm

Gewicht:
ca. 28 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test komplett negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
16766 Kremmen



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
ab 12 Jahren

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
✔ , souveränder Ersthund

Hundeschule:



Miriam, eine Maremmanomischlingshündin, wurde von deutschen Touristen gefunden. Sie war total abgemagert bis auf die Rippen. Mit ihr sechs Welpen, die sie durchfüttern musste. Miriam selber war spindeldürr, die Rippen sah man durch das Fell und es war klar, sie würde niemals alle Welpen durchbringen. Die Touristen reagierten und brachten Miriam und ihre Welpen in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. Olbia. Als Miriam mit ihren Welpen in das kleine Gehege kam, konnte sie kaum mehr stehen. Die Kräfte hatten sie endgültig verlassen.

Doch obwohl das Tierheim vielleicht nicht der beste Ausgangspunkt für so eine junge Familie ist, war es Miriams Rettung. Alle Welpen wuchsen prächtig heran und Miriam selber nahm stetig zu. Sie erhielt alsbald die Möglichkeit, die L.I.D.A. zu verlassen, dann folgte Sailor noch im Junghundealter. Und danach tat sich gar nichts mehr für das zurückgebliebene Trio.

Als wir im Oktober 2018 die drei Brüder besuchten, erschraken wir. Schon beim Betreten des gemeinsamen Geheges fiel uns die geduckte Haltung der drei auf, auch wenn sie sich sehr über unseren Besuch freuten. Der hübsche Stan war zudem sehr dünn. Unser Ansprechpartner Marco sagte uns, dass es absolut dringlich sei, dass wir für Stan, Stone und Sean einen Platz finden.

Der Grund dafür war schnell klar: Der vierte Rüde im Gehege, ein weißer Maremmanomix, wollte jeden Kontakt zu uns unterbinden und uns für sich in Beschlag nehmen. Versuchte Stone anfangs noch mitzuhalten, so bekam er nach einiger Zeit deutlich seine Quittung. Und je länger wir dort waren, desto schwieriger wurde die Situation für die Brüder. Schließlich trauten sich die gar nicht mehr hinter den Hütten hervor und schauten nur sehnsuchtsvoll auf uns.

Stone verließ die L.I.D.A. Ende Dezember und endlich hatte auch Stan mit seinem Bruder Sean im März 2019 das Glück, nach Deutschland ausreisen zu dürfen. Dort leben die beiden wunderschönen Rüden auf einer engagierten Pflegestelle mit vier weiteren Hunden und sieben Katzen absolut friedlich und freundschaftlich zusammen.

Bei der Ankunft zeigten sich beide Hunde sehr ängstlich und gestresst. Dies blieb in den ersten Tagen auch so. Während Sean dann aber begann aufzutauen und deutliches Interesse an seiner Pflegefamilie zu zeigen, ignorierte Stan diese geflissentlich weiterhin, was eigentlich auch eine typische Verhaltensweise des Maremmano ist. Nach gut zwei Wochen begann Stan Freude zu zeigen, wenn die Pflegefrauchen nach Hause kamen. Mehr und mehr ging er in den direkten Kontakt, indem er sich ihnen regelmäßig schnüffelnd von hinten oder der Seite näherte. Mittlerweile ist er viel um seine Pflegefrauchen drum rum und im Garten immer dabei und in der Nähe, aber er kann das Gestreichelt werden noch nicht vollständig genießen. Ihn begleitet einerseits ein Genuss und andererseits eine gewisse Skepsis und Habachtstellung. Stan liebt es, im Garten unterwegs zu sein. Er ist ein vorwitziger Typ, der immer zu einem Ulk bereit ist und ein Grinsen deutlich im Gesicht trägt. Alles ist spannend, mit allem kann er etwas anfangen. Dabei muss man schon mal aufpassen, dass die Dinge nicht zerkaut werden. Stan ist manchmal schneller und geschickter als eine Elster. Triumphierend stolziert er dann mit seiner Beute vor den Pflegefrauchen umher. Es ist aber kein Problem, ihm dies wieder abzunehmen.

Mit den anderen Hunden im Garten zu toben findet er großartig. Dabei liebt er es gleichermaßen zu jagen und gejagt zu werden. Da die Katzen im Haus viel mit ihm schmusen, muss er noch verstehen lernen, dass sie draußen nicht „Jagen“ mit ihm spielen wollen.

Stan ist beim Geschirr an-und ausziehen noch deutlich angespannt. An der Leine laufen findet er momentan noch stressig. Dies trainieren die Pflegefrauchen derzeit noch auf dem eigenen Hof / Garten und Wiesen.

Die Osterferien der Pflegefrauchen und die damit verbundene vermehrte Freizeit haben Stans Entwicklung sehr gut getan. Es wurde recht deutlich, wie viel entfaltbares Potential er zum absoluten Traumhund hat. Stan ist sicher stubenrein, reagiert auf seinen Namen und lässt sich zumeist innerhalb des Gartens abrufen. Ansonsten reagiert er sehr auf Körpersprache und Zeichen. Besuchern gegenüber zeigt er sich mit einer Mischung aus Skepsis und Neugier; er muss sie dann doch unbedingt irgendwann anschnüffeln und entlockt ihnen regelmäßig ein „Oh, ist der toll...und so wunderschön“. Und das ist er auch wirklich mit seinem hellen, langen Fell und dem weißlichen Fellkragen, den er um den Hals trägt. Sein Blick mit den bernsteinfarbenen/hellbraunen Augen ist einfach umwerfend.

Wir wünschen uns für Stan ein Zuhause auf dem Lande mit einem Hof oder Garten, unbedingt mit einem souveränen Ersthund. Ebenso wichtig ist aber auch der Familienanschluss für ihn bzw. ein Zuhause, in dem seine Menschen Zeit und Lust haben, sich voll auf ihn einzulassen. Er sollte einfach dazu gehören und in Ruhe lernen dürfen, was er noch lernen muss. Gerade das Spazierengehen ist noch eine große Herausforderung für ihn.

Wenn Sie denken, der Mensch oder die Familie für Stan zu sein, melden Sie sich bitte ganz gern bei mit per Mail oder telefonisch.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Stan auf seiner Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner

Marion Riesenberger


Vermittlung Hunde, Pflegestelle Katzen

Telefon: (06625) 81 05
E-Mail: marion.riesenberger@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum