Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Speranza

Rettung in allerletzter Minute!

Plötzlich tauchte Speranza an einer Straße auf und schleppte sich mit letzter Kraft ihrer Retterin entgegen. Wurde sie denn wirklich vorher von niemandem gesehen? Hat nie jemand bemerkt, wie dringend Speranza Hilfe benötigt? Oder war es den Menschen schlichtweg egal und deren Ignoranz hat dazu geführt, dass Speranza nun dem Tod näher ist als dem Leben? Wieviel Schmerz und Leid musste dieses arme Geschöpf ertragen? Wie verzweifelt muss sie Tag für Tag gegen ihr Unglück gekämpft haben. Einsamkeit und Schmerz waren ihre einzigen treuen Begleiter und vielleicht hat sie manchmal gehofft, für immer einzuschlafen, damit sie diese Höllenqualen endlich nicht mehr ertragen muss. Vermisst hätte sie niemand, denn sie ist nur ein Streuner, der sein Herz nie verschenken durfte - einer von unendlich vielen!

ZurückWeiter

Doch dann traf sie glücklicherweise auf eine junge Frau, die nicht wegschaute. Speranzas verzweifelter Blick traf ihre Retterin mitten ins Herz und der Anblick ihres geschundenen Körpers ließ die junge Frau vor Entsetzen erstarren. Die Hündin war in einem grausamen Zustand und die junge Frau holte sofort Hilfe. Gemeinsam mit ihrer Freundin brachte sie die todkranke Hündin in eine Tierklinik. Ob sie ihr Martyrum überleben wird, ist nach wie vor fraglich, aber sie kämpft jeden Tag tapfer und ist auf einem guten Weg. In der Klinik gab man ihr dann ihren Namen Speranza, denn das bedeutet Hoffnung.

Speranza ist an Leishmaniose erkrankt und die Therapie hat bereits begonnen. Sie hat das Augenlicht auf der rechten Seite bereits verloren und ihre Haut wird nun regelmäßig mit einer speziellen Salbe behandelt, um die Heilung zu fördern und den Schmerz zu lindern. Neben einem regelmäßig gefüllten Futternapf ist das Schönste für Speranza, dass man sich um sie kümmert. Sobald sie angesprochen wird, wedelt sie und ist dankbar über jede Zuwendung. Die leidgeplagte Hündin wird mit einem Spezialfutter aufgepäppelt und bekommt ein zusätzliches Ergänzungsmittel, damit sie hoffentlich schon bald wieder zu Kräften kommt. Sobald sich ihr Gesundheitszustand stabilisiert hat, möchten wir sie zunächst in einer privaten Hundepension auf Sardinien unterbringen, damit sie nicht ins Canile muss. Abgesehen von der mangelnden Fürsorge, wäre dort die medizinische Versorgung nicht gewährleistet und deshalb ist das Canile in diesem Fall keine Option für uns.

Die Versorgung und Unterbringung von Speranza muss natürlich bezahlt werden und wir möchten Sie von Herzen bitten, uns dabei zu unterstützen, damit wir die notwendige Verpflegung für sie garantieren können.

Die Kosten für die komplette medizinische Behandlung inkl. Medikamente sowie für das spezielle Futter und die anschließende Unterbringung in einer Pension für drei Monate liegen etwa bei 1.000 Euro. Speranza hat es mehr als verdient, irgendwann ein würdiges Leben zu führen, mit anderen Hunden sorgenfrei über grüne Wiesen zu toben und einfach nur glücklich zu sein.

Wenn Sie uns helfen möchten, ihr den Weg dahin zu ebnen und die Kosten für Speranza gemeinsam zu stemmen, richten Sie Ihre Spende bitte mit dem Vermerk "Hoffnung für Speranza" auf unser Vereinskonto.

Hier können Sie sich ein Video von Speranza ansehen:

Video von YouTube anschauen

Selbstverständlich werden wir Sie zeitnah über Speranzas Entwicklung informieren.


Spendeneingang

050,00 Euro Desiree K.
020,00 Euro Wolfgang P.
050,00 Euro Iris + Carsten S.
025,00 Euro Richard S.
025,00 Euro Sabine D.
030,00 Euro Sabine F.
020,00 Euro Greta W.
020,00 Euro Daniela Z.
025,00 Euro Tina P.
100,00 Euro Elke H.
100,00 Euro Peter R.
100,00 Euro Claudia E.
050,00 Euro Margret B.
030,00 Euro Elisabeth B.
010,00 Euro Melanie L.
050,00 Euro Jana P.
030,00 Euro Kristina K.
015,00 Euro Adriane Sch.
05,00 Euro Marie R.
050,00 Euro Iris Catrin W.
050,00 Euro Christine A.
010,00 Euro Julia W.
050,00 Euro Sabine L.
050,00 Euro Anja D.
050,00 Euro Silvia M.
100,00 Euro Iris K.
500,00 Euro Firma N. S. GmbH
025,00 Euro Brigitte B.
200,00 Euro Tanja M.
100,00 Euro Kathrin H. + Tobias H.
015,00 Euro Kerstin H.
200,00 Euro Marion Sch.

Sollten mehr Spenden eingehen als für das ausgewählte Tier benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Katrin Klutsch


Spendenbetreuung SOS Tiere

Telefon (08024) 93 68 9
Mobil (0171) 97 70 738 (wochentags ab 19.00 Uhr)
E-Mail: katrin.klutsch@streunerherzen.com


Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum