Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Rolly

Wie viel Schmerzen musstest du ertragen!

ZurückWeiter

Videos von Rolly:

Video von YouTube anschauen

Rolly ist ein etwa zweijähriger Rüde. Über seine Herkunft wissen wir nichts und als der Tierheimleiter uns seine Fotos und ein Video von ihm schickt, stockt uns der Atem - wir haben einen dicken Kloß im Hals! Wir sehen ein zerbrechliches, kleines Kerlchen, das seine Hinterbeine beim Laufen nicht benutzen kann - er ist im hinteren Lendenbereich gelähmt. Rolly ist ein Kämpfer, denn er hat selbst in dieser dramatischen Situation nicht aufgegeben. In diesem jämmerlichen und hilflosen Zustand wurde er gefunden und ins Canile nach Tortoli gebracht.

Rolly benötigt nun schnell und dringend unsere Hilfe. Noch auf Sardinien werden wir ihn von einem Spezialisten neurologisch untersuchen lassen, der auch Röntgenbilder erstellen wird. Wir wissen nicht, wie sehr die Nerven im Lendenbereich in Mitleidenschaft gezogen wurden und ob er jemals wieder laufen kann, aber wir möchten nichts unversucht lassen, um dem kleinen Rüden den Weg in ein schmerzfreies und glückliches Leben zu ebnen.

Wenn auch Sie das Schicksal des tapferen Kerlchens berührt hat und Sie uns dabei unterstützen möchten, die anstehenden Kosten für Rollys Behandlung zu decken, freuen wir uns über Ihre Spende, die Sie bitte mit dem Vermerk "Hilfe für Rolly" auf unser Vereinskonto überweisen. Jeder Euro hilft!


Update 09.12.2016

ZurückWeiter

Sein schreckliches Schicksal hat viele Herzen berührt und wir freuen uns sehr, dass bereits zahlreiche Spenden für unser Sorgenkind eingegangen sind - dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Außerdem hat Rolly das Herz einer lieben Person ganz besonders berührt und sie hat angeboten, für seine Reise nach Deutschland zu spenden und eine regelmäßige Patenschaft für ihn zu übernehmen. Wir sind natürlich hocherfreut über dieses Angebot, was uns finanziell schon mal enorm weiterhilft und wir würden Rolly lieber heute als morgen nach Deutschland holen. Denn je eher er unserem Kooperationstierarzt vorgestellt werden kann, umso besser.

Jedoch benötigen wir dafür eine geeignete und versierte Pflegestelle für Rolly. Er benötigt Menschen an seiner Seite, für die es kein Problem darstellen würde, seine Blase mehrmals täglich auszudrücken und auch den Kotabsatz zu fördern, falls dies erforderlich sein sollte. Wir wollen Rolly die Chance auf Leben geben, auch wenn es nicht sicher ist, dass wir ihm helfen können. Die Fraktur am L5/L6 muss reponiert werden, dabei kann der Lumbalplexus aber erneut Schaden nehmen. Auch der Neurobefund von dem kleinen Kerl ist alles andere als gut. Aufgrund der Dauer der Erkrankung ist die Prognose in Hinblick auf eine Verbesserung schwierig. Wir wollen es trotzdem wagen, aber ohne ein Pflegestellenangebot, das einen teilgelähmten Hund auffangen kann, sind uns die Hände gebunden.

Wenn Sie die nötige Zeit, Erfahrung und Geduld haben, Rolly auf diesem Weg zu begleiten, können wir ihm gemeinsam seine Chance auf Leben geben und die hat der absolut liebenswerte Kerl verdient.

Video von YouTube anschauen


Update 29.03.2017

Rolly Wirbelwind - endlich in Deutschland angekommen!

Nachdem sich der Flugtermin - aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse auf Sardinien - leider von Anfang Januar auf den 28.02.2017 verschoben hat, waren wir alle sehr froh, als Rolly endlich gut in Deutschland gelandet ist und unserem Kooperations-Tierarzt vorgestellt werden konnte.

Die Röntgenbilder zeigten, dass die Wirbelsäule mittlerweile schon so verwachsen ist, dass eine Operation zwar möglich gewesen wäre, jedoch nicht zum gewünschten Erfolg geführt hätte. Die Wirbelsäule hätte erneut gebrochen werden müssen und das Risiko, dass sich sein Zustand anschließend verschlimmert, wäre einfach zu hoch gewesen.

Rolly setzt Kot und Urin selbstständig ab und es hätte sein können, dass dies nach dem Eingriff nicht mehr möglich gewesen wäre. Zudem würde eine Lähmung auf der rechten Seite bestehen bleiben. Da keine klinische Besserung prognostiziert wurde, haben wir uns in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt gegen eine Operation entschieden.

Rolly hat sich auf seiner Pflegestelle prima eingelebt, das Rudel aufgemischt und wickelt alle Zweibeiner in kürzester Zeit um seine Pfoten. Der kleine Wirbelwind kommt insgesamt sehr gut mit seiner Behinderung klar. Auf seinem Wochenplan steht ab sofort regelmäßige Physiotherapie und Massagen. Je nach Besserung seines Zustands werden wir entscheiden, ob ein Hunderolli sinnvoll für ihn sein wird.

Wir sind erst einmal sehr froh, dass Rolly ein so fröhliches und aufgewecktes Kerlchen ist, dem wir, Dank Ihrer Unterstützung, so schnell helfen konnten. Die Kosten für anstehende Untersuchungen sowie Physiotherapie sind durch Ihre zahlreichen Spenden gedeckt und wir werden selbstverständlich weiterhin über seine Entwicklung berichten.

ZurückWeiter


Spendeneingang

050,00 Euro Klaudia K.
050,00 Euro Bärbel R.
100,00 Euro Franziska Z.
020,00 Euro Gabi + Gerald W.
050,00 Euro Helga + Dr. Wulf G.
050,00 Euro Grit A.
200,00 Euro Sarah G.
025,00 Euro Dagmar Sch.-F.
020,00 Euro Carolynn E.
050,00 Euro Christine M.
010,00 Euro Petra R.
010,00 Euro Simone G.
100,00 Euro Peter R.
100,00 Euro Sarah G.
025,00 Euro Martina F.
005,00 Euro Eric J.
025,00 Euro Helga G.
100,00 Euro Katharina V.
025,00 Euro Brigitta B.

Sollten mehr Spenden eingehen als für das ausgewählte Tier benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Katrin Klutsch


Spendenbetreuung SOS Tiere

Telefon (08024) 93 68 9
Mobil (0171) 97 70 738 (wochentags ab 19.00 Uhr)
E-Mail: katrin.klutsch@streunerherzen.com

Vermittlung

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum