Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Rino Nero

Seine traurige Geschichte scheint kein Ende zu nehmen

ZurückWeiter

Videos von Rino Nero:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2011

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 42-45 cm

Gewicht:
ca. 25 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
✔ , souveräner Ersthund

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Wir möchten Ihnen hier gerne Rino und seine traurige Geschichte vorstellen. Eine Geschichte, die sich unzählige Male zu wiederholen scheint und in Rinos Fall auch kein Ende zu nehmen scheint, außer vielleicht mit Ihrer Hilfe.

Rino lebte, zusammen mit zwei weiteren Hunden, auf dem Grundstück eines alten Mannes. Da dieser Mann nun sehr krank wurde und ins Krankenhaus kam, wurden die drei Hunde notdürftig von dem Sohn alle paar Tage mit Trockenfutter versorgt. Als dann feststand, dass der Mann nicht mehr auf sein Grundstück zurückkehren wird, wollte der Sohn die Hunde schnell loswerden, um das Grundstück des Vaters zu verkaufen. Wir erfuhren über unseren sardischen Tierarzt vom Schicksal der Hunde und wollten helfen, da wir nicht wussten, was sonst mit den Hunden passieren würde. Wir bekamen eine Frist gesetzt bis wann die Hunde weg sein müssten und mussten somit schnell handeln. Wer weiß, was sonst mit den Hunden passiert wäre.

Als wir auf das Grundstück kamen, um die Hunde abzuholen, flüchtete Rino zunächst vor uns. Er ist definitiv der ängstlichste von den dreien. Aus sicherer Entfernung wurden wir von ihm beobachtet. Auch mit Futter konnten wir ihn nicht locken. Als er sich in die Garage verzog, konnten wir ihn schließlich einfangen. Ihn und die alte Hündin brachten wir auf eine Pflegestelle von uns. Dort sitzt er nun in einem Zwinger und muss erst einmal Vertrauen fassen. Mittlerweile lässt er sich von der Pflegestelle aber schon am Köpfchen streicheln. Jeden Tag geht es ein Stückchen voran und er fasst immer mehr Vertrauen. Die ganze Situation hat ihn ziemlich aus der Bahn geworfen. Besitzer weg, vom vertrauten Grundstück weg, rein in einen Zwinger, in einer fremden Umgebung mit fremden Menschen.

Wir suchen für Rino nun dringend eine Pflege- oder Endstelle in Deutschland, die ihn auffängt und in der er die Sonnenseite des Lebens kennenlernen kann. Da Rino in seinem bisherigen Leben nicht viel kennengelernt hat und wahrscheinlich die meiste Zeit seines Lebens mit dem alten Mann und den anderen beiden Hunden auf dessen Grundstück verbracht hat, wird er wahrscheinlich erst einmal sehr ängstlich und unsicher sein, wenn er in Deutschland ankommt. Es ist also wichtig, ihn in der Anfangszeit gut zu sichern, auch im Garten. Zudem wäre es schön, wenn bereits ein souveräner Hund in der Familie leben würde, an dem sich Rino orientieren kann. Rino kennt das Zusammenleben mit anderen Hunden und ist mit Rüden und Hündinnen verträglich.

Rinos Video zeigt, dass er seiner Bezugsperson gegenüber immer mehr Vertrauen fasst und ihr sogar schon aus der Hand frisst. Wir denken also, dass er auch in Deutschland nicht allzu lange brauchen wird, um sich einzuleben. Gerne stehen wir Ihnen aber auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Rino bei sich aufnehmen würden.

Rino liegt uns sehr am Herzen und wir würden uns freuen, wenn er bald nach Deutschland kommen dürfte und das Weihnachtsfest, anstatt im Zwinger, in einem kuscheligen Körbchen bei seiner Familie verbringen dürfte.

Wenn Rino auch Ihr Herz berührt hat, dann zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Rino kann nach Deutschland einreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Johanna Engemann


Vermittlung Hunde

Telefon: (0173) 42 25 59 9
E-Mail: johanna.engemann@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum