Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Perpetua

Eine kleine Schwarze sollte man immer dabei haben

ZurückWeiter

Videos von Perpetua:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 15.11.2014

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 30 cm

Gewicht:
ca. 5 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test Anaplasmose positiv - symptomfrei, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
50825 Köln



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
✔ , ab 12 Jahren

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Perpetuas Leben ist schnell erzählt. Im Alter von etwa drei Monaten kam sie gemeinsam mit ihrer Mama und ihren zwei Geschwistern Pieta und Perpetuo in das Canile Tortoli.

Der Gedanke daran, dass sie mehr als drei lange Jahre nichts außer dem tristen Tierheim-Alltag kennengelernt hat und die Tatsache, dass die bestehende Kooperation mit dem Canile Mitte des Jahres enden würde, motivierte uns umso mehr, schnell einen schönen Platz für die drei schüchternen Geschwister zu finden. Ihre Mama durfte bereits 2015 nach Deutschland reisen.

Im Juni 2018 war es dann so weit – Perpetua durfte ihr Köfferchen packen und auf ihre Pflegestelle reisen, die folgendes über die kleine Zaubermaus berichtet:

"Vor sechs Wochen kam Perpetua als Pflegehund zu uns. Wir waren sehr gespannt, wie sie sein würde. Sie wurde als sehr scheu und ängstlich beschrieben. In der Wohnung angekommen, hat sie erst einmal alles neugierig abgeschnuppert und sich sofort an unsere Hündin Fussel geklemmt. Seitdem lernte sie jeden Tag Neues kennen und gewöhnte sich schrittweise immer mehr an dieses neue Leben zusammen mit Menschen.

Sie war vom ersten Tag an stubenrein, läuft an der Leine wie eine Feder. Von Tag zwei an traute sie sich aufs Sofa und schaut am liebsten "Tiere suchen ein Zuhause". Inzwischen lässt sie sich gerne streicheln und genießt es auch. War sie anfänglich noch sehr zögerlich im Kontakt mit ihren Menschen, kommt sie jetzt auch von sich aus mal zum Anstupsen und Gestreichelt-werden - oder noch besser für ein Leckerchen. Selbst Fremde können sie bereits anfassen, wenn sie sie mit der nötigen Ruhe ansprechen.

Auf Umweltgeräusche reagiert sie ziemlich gelassen. Im Café draußen mit am Tisch bei uns liegen funktioniert auch gut. Am kuscheligsten ist sie erstaunlicherweise im Auto. Sobald der Motor läuft, legt sie sich entspannt direkt an unsere Seite und ist für jede Form von Streicheln und Kraulen zu haben.

Perpetua ist momentan ein völlig unproblematischer Büro-Hund und teilt sich ihre Arbeitsstätte mit weiteren drei Kolleginnen, Fussel und den beiden Nachbarskatzen. Die Katzen sind noch in der Kennenlernphase, es gibt bisher keine Tendenzen, diese oder andere Tiere zu jagen. Mit dem Ersthund Fussel bleibt sie auch problemlos stundenweise allein zuhause.

Gerade in den letzten beiden Wochen hat sie sich unglaublich gut entwickelt. Sie hat das Köfferchen noch mal geöffnet, den Spaß ausgepackt und dafür die Angst nach hinten geschoben. Sie freut sich, wenn es rausgeht und auf der Wiese läuft und hopst sie fröhlich an der Schleppleine, fordert andere Hunde (meistens kleine bis mittlere Rüden) zum Spiel auf und hat Interesse, auch mal mit Fussels Spielzeug ansatzweise zu toben. Ihre Hobbys sind sich auf der Wiese räkeln und wälzen, ein bisschen nach Wühlmäusen buddeln und natürlich Leckerchen fressen. Damit klappt auch der Rückruf inzwischen ganz gut.

Das weitere Hunde-Einmaleins muss sie noch lernen, aber das wird sie sicher schnell umsetzten, wenn sich das nötige Vertrauen gefestigt hat. Für einen Hund, der über drei Jahre keine Beziehung zu Menschen hatte, macht sie enorme Fortschritte. Natürlich ist sie im Moment noch kein Hund, der schwanzwedelnd auf jeden zuläuft, der ihn ruft oder lockt und sich sofort den Bauch kraulen lässt. Aber wir sind überzeugt, dass sie sich mit ausreichend Geduld und Liebe ihrer Menschen vollends zu einem fröhlichen „Immer-Dabei-Hund“ entwickeln wird. Das Schwänzchenbarometer zeigt immer öfter nach oben. Da sie ja so eine praktische Größe hat, passt sie auch überall hin.

Es wäre gut, wenn die Menschen in ihrem zukünftigen Zuhause bereits Erfahrung mit Hunden haben und es eher ein ruhiges Umfeld ist. Hektische Bewegungen und manche lauten Geräusche verunsichern Perpetua noch und von daher wäre es gut, wenn vorhandene Kinder nicht zu klein sind und sie vor allem nicht bedrängen. Ein souveräner Ersthund an ihrer Seite wäre wünschenswert, ist aber keine Bedingung für ihre Vermittlung.

Wir wünschen uns, dass Perpetua schon bald ihr kleines Hundeherz für immer verschenken kann, damit sie nach der trostlosen Canile-Zeit ein glückliches Hundeleben in ihrem eignen Zuhause genießen kann.

Und was natürlich am meisten für die liebenswerte Hündin spricht, ist ihr zuckersüßes Schnütchen und der Blick aus diesen wunderschönen braunen Augen!"

Wenn Sie sich in Perpetua verguckt haben und sie gerne kennenlernen möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Perpetua auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum