Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Pancake

Grausamkeit kennt keine Grenzen

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 28.04.2013

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 35 cm

Gewicht:
ca. 8 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
✔ , Kastrationschip

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Leishmaniose positiv, in Behandlung

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:



Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


In unserer Tierschutzarbeit müssen wir viel Leid ertragen und vermutlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Doch die Geschichte von Pancake hat uns alle sehr getroffen. Wie grausam manche Menschen mit solch einem schwachen Glied in unserer Gesellschaft umgehen, ist unbegreiflich. Pancake leidet an Leishmaniose und hatte einen schweren Schub, doch als wäre dies nicht schon genug, wurde er sich selbst überlassen und auf der Straße ausgesetzt. Als man ihn fand, bot sich ein trauriger Anblick für seine Retter. Er wurde an den Stellen, wo sein Fell - bedingt durch den Leishmaniose Schub - nicht mehr vorhanden war, einfach mit Farbe besprüht.

Zum Glück gibt es noch die Menschen, die nicht einfach wegsehen. Sie zögerten nicht und brachten ihn zu unserem Kooperationstierarzt. Dieser hat umgehend mit der Therapie für Leishmaniose begonnen und mittlerweile ist Pancakes Fell wieder nachgewachsen.

Pancake ist zwischenzeitlich auf eine private Pflegestelle auf Sardinien umgezogen, doch hier kann er nicht für immer bleiben. Gerade für ihn ist es wichtig, erfahren zu dürfen, dass Menschen nicht immer grausam sind und dass er geliebt wird. Wir wünschen uns daher dringend für ihn eine Pflegestelle oder gar eine eigene Familie, wo er Vertrauen fassen kann und wieder lernt, an das Gute im Menschen zu glauben.

Man kann den kleinen Mann nur bewundern, denn trotz der Grausamkeiten, die er erfahren musste, ist er auf der Pflegestelle ein freundlicher Rüde. Er kommt mit Hündinnen sehr gut aus und auch mit Rüden, solange diese nicht zu dominant sind. Pancake ist keiner, der vorangeht, er geht Streit viel lieber aus dem Weg. Menschen gegenüber ist er, trotz allem was passiert ist, freundlich und lässt sich gerne von ihnen streicheln.

Auf zwei nicht so schöne Eigenschaften sollte sich seine neue Familie allerdings einstellen, denn diese möchten wir von Anfang an offenlegen. Wie uns die Pflegestelle mitteilte, markiert Pancake aktuell noch sehr viel. Aufgrund seiner Blutwerte ist derzeit eine Kastration noch nicht möglich. Daher wurde Pancake zwischenzeitlich ein Jahreskastrationschip gesetzt. Ob und wie sich dieser auf das Markieren auswirkt, müssen wir nun erst einmal abwarten.

Auch hat Pancake das Klettern für sich entdeckt. Er versucht, selbst über hohe Zäune hinüber zu kommen. Es ist daher wichtig, dass Pancake in seinem neuen Zuhause anfangs sehr gut zu sichern ist und sich nicht unbeaufsichtigt draußen im Garten aufhalten kann. Wir können uns aber auch vorstellen, dass Pancakes Freiheitsdrang sich nach entsprechender Eingewöhnungszeit wieder legen wird.

Für Pancake wünschen wir uns eine verständnisvolle Familie, die ihm hilft die grausamen Geschehnisse zu vergessen und ihm zeigt, wie schön ein Hundeleben eigentlich sein kann. Auch sollte sich die zukünftige Familie mit dem Thema Leishmaniose auseinandersetzen. Gerne begleiten wir Sie auch während der Therapie.

Wenn Sie sich hier angesprochen fühlen, freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Pancake kann nach Deutschland einreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Tanja Beer


Vermittlung Hunde

Telefon: (0176) 45 67 84 38
E-Mail: tanja.beer@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum