Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Oscina

Neugieriges Hasenherz sucht besondere Menschen

ZurückWeiter

Videos von Oscina:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.05.2014

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 50 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
64720 Michelstadt



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:

Hundeschule:
bedingt



Im Alter von gerade einmal zwei Monaten ist Oscina mit ihrer Schwester Obinda in unserem Partnertierheim in Tortoli angekommen und hat seit diesem Tag nichts außer der Enge des Zwingers, den sie sich mit der Schwester teilte, kennengelernt. Den Kontakt zu Menschen kannte sie nur flüchtig. Bei unseren Besuchen zeigte sie sich sehr hektisch und ängstlich, ständig auf der Flucht.

Mit der Nachricht, dass die Kooperation zwischen den STREUNERHerzen und dem Canile Tortoli bald enden würde, wuchs der Druck, die Hunde noch nach Deutschland holen zu können, denen wir unser Versprechen gegeben hatten, ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen. Es war nicht leicht, einen geeigneten Platz für die Schwestern zu finden, denn ihre extreme Angst erschwerte die Suche nach einer passenden Pflegefamilie.

Auf Empfehlung nahmen wir Kontakt zu Daniela Hüther auf, eine Angsthund-Therapeutin, die sich auf Hunde wie Oscina und Obinda spezialisiert hat und sich erfreulicherweise bereit erklärte, die beiden aufzunehmen. Ende Juli 2018 bezogen Oscina und Obinda dann ihre neue Bleibe in Michelstadt und teilten sich ein Zimmer mit einem Rüden. Beide Hündinnen waren zunächst - wie erwartet - extrem ängstlich und reagierten besonders auf Menschen absolut panisch.

Oscina war von Beginn an die neugierigere der beiden Schwestern. Zusammen mit Obinda hockte sie jedoch zunächst in einer Ecke und schien darauf zu warten, flüchten zu können. Betrat ein Mensch den Raum, hätte sie sich am liebsten unsichtbar gemacht. Im Laufe der ersten Wochen entwickelte sich Oscina in winzig kleinen Schritten und nach einiger Zeit war es möglich, täglich mit ihr für einige Minuten angeleint in den Garten zu gehen. Leinte man sie ab, orientierte sie sich kurz an ihrem Menschen und ging teilweise sogar zusammen mit ihrer Therapeutin langsam bis zum Haus, um dann erleichtert zurück in „ihr“ Zimmer zu verschwinden. Draußen schnüffelt Oscina schon interessiert den Boden im Garten ab.

Mittlerweile ist Oscina seit knapp vier Monaten in Deutschland und hat schon viele Fortschritte gemacht. Sie geht mit spazieren und läuft mit eingeklemmter Rute vorsichtig, aber entschlossen und mutig mit. Immer wieder sucht sie den Blickkontakt und scheint zu fragen, ob sie alles richtig macht. Daniela Hüther berichtete mir vor wenigen Tagen, dass Oscina sich gerade zu einer supersüßen Maus entwickelt - klar mit Angst, aber trotzdem gibt es viele Momente, in denen sie lustig ist, mittlerweile auch von sich aus die Nähe sucht, um mal einen kurzen Streichler abzubekommen.

Oscina hat noch einen sehr weiten Weg vor sich, deshalb suchen wir für sie ein ganz besonderes Zuhause. Ihre Menschen müssen unbedingt sehr viel Hundeerfahrung mitbringen, vor allem mit Angsthunden. Eine Familie, die erst einmal überhaupt keine Erwartungen an Oscinas Entwicklung stellt und ihr geduldig die Zeit gibt, die sie benötigt, um sich in ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Es wird sicherlich auch immer wieder Rückschritte geben, von denen Sie sich nicht entmutigen lassen dürfen. Auch wenn der Weg steinig sein wird, lohnt sich jeder einzelne Tag, an dem man einen Angsthund begleitet, denn die Freude über die vielen winzigen Fortschritte ist unbeschreiblich. Ein vorhandener, souveräner Ersthund, an dem Oscina sich orientieren kann, wird ihr Sicherheit geben und ist Bedingung für ihre Vermittlung.

Wenn Sie die Menschen sind, die die Voraussetzungen für Oscina erfüllen und ihr zeigen möchten, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Oscina auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum