Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Olga + Ovietta

Sie sollen nicht auch noch ihren achten Geburtstag im Tierheim erleben müssen...

Die beiden Schwestern sind seit Welpenalter im Tierheim, niemand hat sich bisher für sie interessiert. Durch die fehlende Sozialisierung sind sie ängstlich. Wenn man ihr Gehege betritt oder auch nur daran vorbeigeht, kann man die zwei Damen überhaupt nicht sehen, denn sie sind rechtzeitig vor dem menschlichen Auge in ihre Hundehütten verschwunden.

Doch eines Tages machte uns die Tierärztin auf die beiden Schwestern aufmerksam. Ihr ganzes bescheidenes Leben haben sie bisher zusammen hinter einem Gehegezaun verbracht und wir haben uns immer gefragt, sollte eine von beiden jemals ein Zuhause finden, was passiert mit ihrer Schwester? Wir haben das Unmögliche aber probiert und beide Hündinnen in die Vermittlung aufgenommen. Und nun?

ZurückWeiter


Nach so langer Zeit ist ein Traum wahr geworden, es hat sich eine Pflegestelle mit Angsthund-Erfahrung bereit erklärt, beide Schwestern in Pflege zu nehmen. Dies möchten wir den beiden unbedingt ermöglichen, aber wie immer, können wir nicht vorhersehen, ob sich hier irgendwelche Krankheiten zeigen, von denen wir bisher nichts wussten.

Beide müssen - wie jeder Hund - zum Erstcheck zum Tierarzt, wo Mittelmeertests und große Blutbilder veranlasst werden. Durch ihr Alter und die schlechte Ernährung sind wir sicher, dass uns noch mehr Arztbehandlungen ins Haus stehen.

Auch hat die Pflegestelle kein Auto, so dass ihr die beiden Hündinnen gebracht werden müssen. Deshalb wird extra ein Vereinsmitglied nach Olbia fliegen, um die beiden zu holen, damit sie am Stuttgarter Flughafen landen können; von dort sind es nur noch ein bis eineinhalb Stunden Fahrt bis ins Pflegezuhause.

Die beiden, Olga und Ovietta, können erst dann reisen, wenn wir für beide zusammen 1.000 € für die Erstuntersuchungen zusammen bekommen haben und zusätzlich 250 € haben wir für den Flug nach Olbia und zurück nach Stuttgart veranschlagt.

Bitte helfen Sie mit, dass die beiden möglichst schnell ausreisen können, mehr als die Hälfte ihres Lebens haben sie schon hinter Gittern vertan!

Spenden Sie bitte unter dem Stichwort "Olga und Ovietta - die letzte Chance!" und unser großer Traum für beide Hündinnen kann bald in die Tat umgesetzt werden.


Update 08.08.2016

Ein langer Weg liegt vor Ihnen!

Olga und Ovietta, vom Pflegefrauchen Ida und Maja genannt, sind seit sieben Wochen in ihrem Pflegezuhause. Die beiden hatten mehrere Wochen nötig, bis sie sich anfassen ließen,sodass man sie anleinen kann, um sie im Garten spazieren zu führen. Spaziergänge außerhalb sind mit beiden noch nicht möglich. Sie hängen sehr aneinander, da es aber besser ist, mit nur einem der beiden Hunde nach draußen zu gehen, leidet die andere im Haus vor sich hin, bis ihre Schwester wieder da ist.

In der kommenden Woche steht auch der Tierarztbesuch zum ersten Check an; auch dies war bisher kaum möglich.

Aber die beiden sind auf einem guten Weg und ihr Pflegefrauchen hat alle Geduld der Welt mit ihnen. Olga/Ida ist draußen die Mutigere von beiden, Ovietta/Maja ist es drinnen, sie ist diejenige, die nachts das Haus inspiziert und alle möglichen Dinge konfisziert und auf ihrer Decke sammelt.

Beide sind sehr lieb, beobachten alles, was im Haus vor sich geht und was die anderen Hunde des Pflegefrauchens machen; die freut sich über jeden noch so kleinen Fortschritt, den die beiden Schwestern machen.

Wir werden über die Untersuchungen berichten und danken an dieser Stelle allen Spendern, die Olga und Ovietta die Möglichkeit gegeben haben nach Deutschland zu kommen!

ZurückWeiter


Spendeneingang

050,00 Euro Anja-Simone Sch.
020,00 Euro Tamara W.
100,00 Euro Verena M.
100,00 Euro Caroline H.
050,00 Euro Roswitha B.
040,00 Euro Christina + Oliver O.
100,00 Euro Gotthard R.
297,35 Euro Flug ins Glück für Olga und Orvietta von Alex S. und Waltraud W.
020,00 Euro Eric J.
015,00 Euro Sabine D.
010,00 Euro Suzanne T.
030,00 Euro Carolynn E.
020,00 Euro Carolynn E.
250,00 Euro Stefanie B.
030,00 Euro Anja-Simone Sch.
010,00 Euro Claudia S.
100,00 Euro Iris K.

Sollten mehr Spenden eingehen als für das ausgewählte Tier benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Katrin Klutsch


Spendenbetreuung SOS Tiere

Telefon (08024) 93 68 9
Mobil (0171) 97 70 738 (wochentags ab 19.00 Uhr)
E-Mail: katrin.klutsch@streunerherzen.com

Vermittlung

Ansprechpartner Sabine Lennertz


Vermittlung Hunde

Telefon: 0032 (87) 85 05 66
E-Mail: sabine.lennertz@streunerherzen.com


Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum