Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Miro

Angsthundkenner gesucht!

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 15.05.2013

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 57 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
ab 16 Jahre

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
souveränder Ersthund nötig

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Miro ist einer der „unsichtbaren Hunde“ in unserem Partnertierheim, der L.I.D.A. Olbia, auf Sardinien. Sobald Menschen sich seinem Gehege nähern, verschwindet er in einer Hundehütte und wartet ab, bis es wieder ruhig wird. Die Tierheimleitung machte uns aufmerksam auf den bildschönen Rüden. Seine Brüder hatten wir bereits vermittelt, ihn aber nie gesehen. Als wir das Gehege betraten, sahen wir ihn erst einmal nicht. Dann blinzelten uns ein blaues und ein braunes Auge an. Schwups, war der Kopf wieder verschwunden.

Wir widmeten uns den anderen Hunden und immer wieder schaute Miro neugierig aus der Hundehütte und sobald sich unsere Blicke trafen, verschwand sein Kopf. Es war an der Zeit, Miro genauer anzusehen, um die Entscheidung für oder gegen seine Vermittlung zu treffen. Wir öffneten das Hundedach der Hütte und er schoss wie der geölte Blitz ins Gehege und flüchtete. Schließlich schafften wir es, dass er zwischen zwei dieser Hundehütten in einer Sackgasse war.

Wir näherten uns langsam und beschwichtigend. Miro schob seinen Kopf hinter die Hundehütte und spielte das Spiel „ich sehe dich nicht, dann siehst du mich nicht“. Doch da hatte er die Rechnung nicht mit uns gemacht. Ich setzte mich dazwischen und begann, seinen Rücken vorsichtig zu streicheln. Er zitterte bei der Berührung. Nach und nach nahm er seinen Kopf hervor und beäugte mich, blieb aber wie gefroren. Auch als ich ihn bedrängte, als ich ihm wirklich auf die Pelle rückte, hatte er keine Idee zu schnappen oder zu beißen. Er ließ es über sich ergehen.

Ich möchte ihm heute die Chance geben, seine Familie zu finden und ein Leben in Würde zu führen. Dazu gehört für mich viel Hundekenntnis und Angsthunderfahrung. Ich möchte Miro auf keinen Fall an Menschen geben, die ihn einfach in diesen Ängsten lassen, das ist altertümlich und bringt den Hund viel zu langsam weiter. Die Ängste, in denen er sich dann befindet Tag für Tag, sind schlecht für den Organismus und er findet auch so keinen Halt. Ich suche Menschen, die mit ihm arbeiten, konsequent und souverän. Dabei hilft sicherlich ein souveräner Ersthund. Er lebt mit Rüden und Hündinnen ohne Probleme zusammen.

Für einen Herdenschutzhund ist ein großes Grundstück, hoch umzäunt, sehr wichtig. Es sollte ein freistehendes Haus sein, es sollte ein ruhiger Haushalt sein, ohne Kinder. Wichtig ist jedoch, dem Hund in den ersten Wochen und ggf. Monaten gar nicht so viel Freiraum anzubieten. Er muss eng am Menschen leben und dazu gehört auch, dass er sich nicht frei im Garten aufhalten darf, sondern nur mit Schleppleine.

Sehr gerne berate ich Sie, helfe Ihnen und Miro auf den Weg, wenn Sie bereit sind, ihm diese Chance zu geben.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Ich freue mich über Ihren Kontakt.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Miro kann nach Deutschland einreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum