Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Maggiolino

la vita è bella – die Welt ist schön …..!!!

ZurückWeiter

Videos von Maggiolino:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2015

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 48 cm

Gewicht:
ca. 17 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Leishmaniose positiv - symptomfrei - behandelt/ Babesien positiv - symptomfrei/ Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
Blindheit


Aufenthaltsort:
50374 Erftstadt



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
unbedingt

Hundeschule:
bei Bedarf



Es ist der 01. Mai 2017 als Maggiolino völlig entkräftet in unser Partnertierheim gebracht wird – kein guter Tag. Er ist abgemagert und voll mit Zecken und Würmern. Sein Hals zeigt deutliche Spuren eines Halsbandes und seine Augen erzählen von den Schmerzen, die er ertragen musste und von der Hoffnungslosigkeit.

Nach den ersten Tagen im Tierheim und nachdem er wieder zu Kräften kam, bemerkte man aber, dass mit seinen Augen etwas nicht stimmte. Also stellte man ihn einem Augenarzt vor. Dieser vermutet ein Problem mit der Netzhaut, doch eindeutig ist sein Befund nicht. Weitere Untersuchungen wären nötig, um den genauen Schaden festzustellen, doch müssten diese auf dem Festland in einer Spezialklinik erfolgen, zudem sind sie sehr teuer und aufwändig. Fakt ist, dass seine Welt im Dunkeln liegt. Maggiolino ist blind.

Nichtsdestotrotz ist er ein so unglaublicher Hund: er ist fröhlich und lebenslustig und ich finde ein außergewöhnlich hübscher Hund. Mit seinen Hundekumpels, egal ob männlich oder weiblich, versteht er sich hervorragend, sie sind sein Kompass. Nichtsdestotrotz darf er mit ihnen nur unter Aufsicht zusammenkommen. Abends wird er in einen Zwischengang gesperrt, wo er vor eventuellen Angriffen sicher ist.

Mittlerweile nimmt er auch gerne Streicheleinheiten, wenn auch momentan noch etwas zögerlich, von uns Menschen an. Man merkt, dass er es in seinem bisherigen Leben nicht gut hatte, aber von Tag zu Tag wächst sein Vertrauen zu uns und spricht man ihn an, dann wackelt sein Schwänzchen, er spitzt seine Ohren und es scheint, als ob er uns ganz keck direkt ins Gesicht schaut. Er lässt uns mit seiner Fröhlichkeit nicht eine Minute daran zweifeln, dass er gerade in einem Fünf-Sterne-Hotel residiert. Seine Freude und seinen Lebenswillen hat er hier in unserem Partnertierheim wiedergefunden.

Neues von Maggiolino: unser großer weißer „Flummi“ durfte endlich am 27.02.2018 auf eine nette Pflegestelle nach Erftstadt reisen. Und hier entpuppt er sich als wahre Pracht: Maggiolino kann, bis auf die Tatsache, dass er nicht sehen kann, fast alles. Er ist verträglich mit Hund und Katz. Er liebt sein Essen genauso wie ein nettes Schlummerstündchen (Achtung Schnarcher :-) ). Dabei kuschelt er sich gerne an seine Hundekumpels ran. Anfangs brauchte er diese noch, um die Gegebenheiten bei Sonja, seinem Pflegefrauchen, besser kennenzulernen. Mittlerweile macht er sich auch mal gerne alleine auf die Socken, um aufzuspüren, was im Garten so alles los ist. Dabei ist zu sagen, dass der Kerl auch wachsam ist. Was nicht zum Haushalt gehört, wird gleich erkannt und den anderen Kumpels mitgeteilt. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man sagen, dass Maggiolino doch zumindest ein bisschen was sehen kann. Beim Tierarztbesuch Mitte März hatte man die Vermutung geäußert, dass er auf dem einen Auge evtl. doch etwas sehen könnte.

Auf seiner Pflegestelle geht er auch gerne mal seinen Hobbys nach: Schuhe klauen und die Wohnung nach seinem Geschmack umdekorieren. Auch das Ballspielen hat er für sich entdeckt ,aber da steckt er noch in den Kinderschuhen. Er hüpft vor Freude ausgelassen wie ein Flummi hin und her und es ist unglaublich schön, ihn so fröhlich und unbeschwert zu sehen.

Maggiolino ist eine große Schmusebacke und lässt sich liebend gerne von Sonja den Bauch so richtig durchkraulen. Er hört gut und kommt auf Zuruf zu ihr zurück, außerdem ist er stubenrein.

Spaziergänge außerhalb des Gartens machen ihn momentan noch unsicher. Aber auch das wird sich in den nächsten Tagen und Wochen ändern. Hier muss man mit ganz kleinen Runden anfangen, immer wieder die gleichen Strecken gehen, sodass Maggiolino Stück für Stück an Sicherheit gewinnt.

Was Maggiolino bis heute geschafft hat, ist unglaublich und wir sind alle so stolz auf diesen netten Kuschelbär. Was ihm jetzt noch fehlt, ist eine Familie, bei der er für den Rest seines Lebens bleiben darf. Wie müsste dieses Zuhause aussehen: Maggiolino bräuchte auf jeden Fall einen netten und souveränen Ersthund an seiner Seite, eine geduldige Familie, die im Bestfall bereits Erfahrung mit blinden Hunden hat. Ein großer, aber vor allem gut (hoch) eingezäunter Garten wäre wünschenswert. Maggiolino liebt Sonjas Garten und die Stunden, die er damit verbringen kann, die Nase ins Gras zu stecken oder hier und da ein Leckerli aufzuspüren. Man glaubt es kaum, aber Maggiolino ist ein Hochspringer. Den Sicherheitszaun hat er in Nullkommanix übersprungen.

Hat Maggiolino auch Ihr Herz berührt? Möchten Sie ihm das Zuhause und das Leben schenken, dass er schon längst verdient hätte? Dann würde ich mich über Ihren Anruf oder eine Email sehr freuen.

Natürlich helfen wir Ihnen auch nach einer Adoption in allen Fragen zu Maggiolino weiter, wenn Sie dies wünschen. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Maggiolino auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner

Alexandra Sieber


Vermittlung Hunde, Pflegestelle Katzen

Telefon: (0170) 99 41 95 6 oder (07144) 86 10 22
E-Mail: alexandra.sieber@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum