Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Figlietta

Schüchterne Hunde-Omi möchte endlich geliebt werden

ZurückWeiter

Video von Figlietta:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 15.11.2007

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 38 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Figlietta hat die meiste Zeit ihres Lebens im Canile verbracht. Tagein tagaus erlebte die kleine Hündin dort nichts als Langeweile und es schien, als würde diese Tristesse niemals enden wollen. Kein Mensch interessierte sich jemals für die schüchterne Hündin, die im Laufe der Jahre die Hoffnung aufgegeben hat und sich ihrem traurigen Schicksal ergab.

Eines Tages erhielten wir die Nachricht, dass Figlietta einen Tumor am Ellbogen hat und dringend operiert werden musste. Es klingt paradox, aber erst diese traurige Tatsache und die Ungewissheit, ob man ihr überhaupt noch helfen konnte, sollte ihr trostloses Leben verändern. Nach langen zehn Jahren im Canile verließ sie zum ersten Mal ihre spärliche Bleibe und wurde in eine Klinik gebracht. Figlietta hatte Schmerzen – mit angsterfüllten Augen schaute sie die Menschen an, die ihr helfen wollten. Sie fürchtete sich, wollte nicht angefasst werden und biss um sich, denn woher sollte die bedauernswerte Hunde-Omi wissen, dass man ihr nur helfen wollte.

Angespannt erwarteten wir den Befund der Untersuchungen und waren erleichtert, als wir die gute Nachricht erhielten, dass sich keine Metastasen gebildet hatten und auch Figliettas Bein konnte gerettet werden. Zum ersten mal in ihrem Leben hatte das Schicksal es offenbar gut mit der zarten Hündin gemeint. Nach der Operation wurde die Omi auf einer Pflegestelle auf Sardinien gepflegt und gepäppelt und sie erholte sich gut. Sie lebt dort zwar auch in einem Zwinger, darf sich aber zumindest täglich für einige Zeit auf dem eingezäunten Grundstück bewegen.

Sobald Figlietta in Deutschland angekommen ist und sich ein wenig eingelebt hat, möchten wir sie einem Augenarzt vorstellen, denn die Hündin hat eine alte Verletzung am rechten Auge, die wir von einem Spezialisten begutachten lassen wollen.

Auch wenn Figlietta ihrem Pflegfrauchen schon etwas vertraut, ist sie insgesamt Menschen gegenüber noch sehr misstrauisch und ängstlich. Deshalb suchen wir für Figlietta geduldige Menschen, die ihr Sicherheit geben und ein großes Herz für die Seniorin haben. Sie wird wahrscheinlich viel Zeit benötigen, bis sie sich in ihrem neuen Leben zurechtfindet und lernt, Ihnen zu vertrauen. Vielleicht wird sie ihre Ängste und Unsicherheiten nie ganz ablegen können. Deshalb sollte ihre Familie unbedingt bereits Erfahrung mit Angsthunden haben, ihr die nötige Zeit geben und keine hohen Erwartungen in Bezug auf ihre Entwicklung stellen. Ein ruhiges Plätzchen, an dem Figlietta sich ausruhen kann, ein schöner Garten wäre toll und ein netter, souveräner Hundekumpel an ihrer Seite, der ihr den Start ins neue Leben leichter macht.

Wir wünschen uns für die mittlerweile elfjährige Hündin ein verständnisvolles Zuhause, an dem sie Prinzessin sein darf und wo man sich liebevoll um sie kümmert. Figlietta hat es so sehr verdient, endlich geliebt und umsorgt zu werden und das Gefühl von Geborgenheit kennenzulernen.

Wenn Sie die Menschen sind, die der liebenswerten Hündin Hoffnung geben und ihr zeigen möchten, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Figlietta kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum