Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Edvige

Schwarz, schön und schüchtern – das bin ich

ZurückWeiter

Videos von Edvige:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 21.09.2013

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 49 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
86574 Petersdorf



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Edvige ist eine liebe, aber schüchterne Hündin, die nun schon seit einiger Zeit im Tierheim von Olbia sitzt. Wir kennen sie schon eine ganze Weile und nun soll sie endlich zur Vermittlung eingestellt werden. Edvige ist keine Hündin, die die Besucher direkt anspringt oder sich sofort streicheln und kraulen lässt. Sie hält lieber erst einmal etwas Abstand und beobachtet, was passiert.

Trotz ihrer schüchternen und ängstlichen Art versucht Edvige aber niemals zu schnappen oder zu beißen; sie ist einfach nur lieb und muss erst wieder lernen, dem Menschen zu vertrauen. Aufgrund ihrer Unsicherheit braucht Edvige eine konsequente und sichere Führung, damit sie ihre Ängste schnell ablegen kann.

Edvige durfte am 08.10.2017 auf eine versierte Pflegestelle nach Petersdorf fahren und Frauchen hat sofort reagiert und geschrieben. Aber….. lesen Sie selbst:

"Schwarz, schön und einfach nur wundervoll - das bin ich ...

... behauptet zumindest mein Pflegefrauchen. Dabei kennt sie mich doch erst ein paar Tage! Als ich am Flughafen aus meiner Hundebox gekommen bin, war ich schon noch etwas aufgeregt - wäre ja auch kein Wunder, oder? Aber auf dem Weg zum Auto bin ich schon ganz vertrauensvoll neben meinen vier neuen Frauchen mitgelaufen. Im Auto habe ich mich dann gleich zwischen und auf sie gelegt. Während der Fahrt sind mir ein bisschen die Augen zugefallen vor lauter Müdigkeit. Zuhause angekommen sind wir eine kleine Runde gegangen - da kamen meine Frauchen plötzlich mit zwei fremden Hunden an - ich glaub, die haben sich hier noch nicht so recht ausgekannt, denn die haben die ganze Zeit am Wegesrand geschnüffelt und das Bein gehoben - ich weiß gar nicht, was das soll. Wenn ich Gassi gehe, dann gehe ich und bleibe nicht alle paar Meter stehen! Frauchen sagt, ich bin ganz schön flott und hätte das ideale Tempo zum Joggen!

Als es Richtung Haus ging, da hat mich die kleine Braune dann echt blöd angemacht - ich wollte am liebsten gleich wieder gehen. Aber mein großes Frauchen hat mich mit ins Haus gezogen und der Kleinen ordentlich die Meinung gesagt. Trotzdem habe ich mich lieber erst mal von ihr fern gehalten. Der große Schwarze war ganz lieb zu mir und hat mich freundlich beschnüffelt. Mein Frauchen ist noch öfters mit mir raus, aber als ich ein dringendes Bedürfnis hatte, da hat sie gerade geschlafen und ich habe mein Pfützchen gleich mal ins Schlafzimmer gemacht (ich war ja gewohnt, dann zu machen, wenn ich muss). Irgendwie fand ich es am nächsten Tag allerdings passender, ins Badezimmer zu machen. Obwohl Frauchen nicht geschimpft hat, habe ich gespürt, dass auch das nicht der passende Ort war. Wenn ich draußen mein Geschäft gemacht habe, da hat Frauchen immer ganz komische Laute von sich gegeben und mich geknuddelt - das fand ich total schön und drum mache ich das jetzt immer so.

Meine Hundekumpels fressen so komisches rohes Fleisch, mit dem kann ich gar nichts anfangen (am liebsten hätte ich mich drin gewälzt). Da hat mir Frauchen doch lieber Trockenfutter mit Obst und Gemüse in den Napf gepackt - das schmeckt echt lecker!

Meine Familie finde ich echt nett, aber Männer in Arbeitsklamotten ("Blaumann") machen mir Angst - da ziehe ich ganz schnell den Schwanz ein oder belle sie vorsorglich gleich mal an.

Ansonsten bin ich eine ganz anhängliche Maus und schaue mich beim Gassi gehen immer nach meinem Frauchen um. Und wenn Frauchen morgens aus dem Haus geht, dann finde ich das echt doof. Da stimme ich doch gleich mal ein "Wolfsgeheul" an, in der Hoffnung, dass sie schnell wiederkommt. Frauchen wollte das schon aufnehmen, um es als Klingelton fürs Handy zu nehmen - ist doch lieb von ihr, dann denkt sie bestimmt ganz oft an mich :-)

Tja, soweit also die ersten Eindrücke aus meinem neuen Leben - ich bin echt froh, dass Frauchen mich aus dem Tierheim rausgeholt hat! Sie hat mir erzählt, dass wir bald meinen ehemaligen Gehegekumpel Benedetto besuchen werden - bin gespannt, ob er mich noch kennt."

Habe ich Ihr Interesse an diesem tollen Hund geweckt, dann freue mich schon heute auf Ihren Anruf oder Ihre Email.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Edvige auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Waltraud Wiener


Vermittlung Hunde

Telefon: (07144) 89 71 59 3 oder (0175) 56 29 03 6
E-Mail: waltraud.wiener@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum