Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Cremona

Aussichtslosigkeit auf ganzer Linie!

ZurückWeiter

Videos von Cremona:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2016

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 65 cm

Gewicht:
ca. 34 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
✔ , ab 12 Jahre

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Cremona wurde von einem alten Sarden in einem winzigen Auslauf an der Kette gehalten. Als Welpe hatte er sie geschenkt bekommen und in den Auslauf gesperrt. Als sie größer wurde, wollte sie natürlich mehr Freiraum und so wurde sie zusätzlich an einen Pfahl mit einer Kette befestigt. So konnte sie niemals ausbrechen. Zwei Frauen wurden auf die Umstände aufmerksam und begannen, sich um die Hündin zu kümmern. Cremona bekam nur Essensreste und bekam durch die Knochenfütterung eine Verstopfung. Die Frauen brachten sie in die Praxis eines unseres Kooperationsarztes. Sie versorgten sie mit Medikamenten und Futter in dem kleinen Zwinger.

Als Cremona heiß wurde, sprengte sie die Ketten und brach aus dem Gehege aus. Die Frauen suchten nach ihr und fanden sie und überzeugten den alten Mann, dass Cremona ein anderes Leben benötigte und so durften sie nach langem Hin und Her die Hündin mitnehmen.

Cremona ist nun schon seit über 1,5 Jahren in einem Gehege untergebracht. Dieses Gehege liegt fern ab von jeglicher Zivilisation. Sie hat ein Haus, damit sie sich vor Regen und Sonne schützen kann und einen kleinen Freilauf. Seit Einzug in dieses Gehege kommt die zwei jungen Frauen, die sie gerettet haben und gehen jeden Tag mit ihr spazieren. Sie geht regelmäßig mit in den Wohnort und darf dort auf Hunde, Katzen und Kinder treffen. Diese Momente genießt sie sichtlich. Sie haben schon viel mit ihr geübt, das Leinengehen, verschiedene Begegnungen und doch bis heute nicht eine Anfrage für die einsame Hündin.

Dieses Jahr hat es sich vor drei Wochen dramatisch zugespitzt. Der Starkregen auf Sardinien hat Cremonas Leben bedroht. Die reißenden Bäche sind in das Tal gelaufen und haben das Gehege und die Hütte überflutet. Cremona saß mehrere Tage dort fest, kein Mensch konnte zu ihr durchdringen. Dann erreichte uns die Entwarnung: Cremona lebt, wenn auch pitschnass und völlig fertig. Zum Schutz vor dem weiteren Regen hat eine Frau sich bereit erklärt sie mit in das Dorf zu nehmen und dort wartet sie nun im Zwinger bis der Regen aufhört und sie wieder auf das Grundstück kann. Doch das kann nicht ihr Ende sein.

Verzweifelt schreibe ich diese Zeilen, verzweifelt sind auch die beiden jungen Frauen, die sich schon so lange Zeit um sie kümmern und sich nichts sehnlicher wünschen, als Cremona nach Deutschland zu schicken auf eine Pflegstelle oder sogar in eine Adoptionsfamilie. Sie haben sich so viel Mühe gegeben, sind meiner Bitte nachgekommen Katzen zu testen, Kinder ihr vorzustellen, Gassi zu gehen, etc… Alles haben sie gemacht mit einem großen Erfolg. Natürlich ist Cremona noch lange nicht auf ein Leben in Deutschland eingestellt, aber sicherlich durfte sie schon mehr erleben, als die vielen Hunde in den Tierheimen dort. Nur die Einsamkeit zerrt an der hübschen Hündin. Cremona liebt Menschen, ihre Sehnsucht nach Aufmerksamkeit und Liebe ist bei jedem Besuch noch größer. Die Tierarztgänge absolviert sie großartig und alle sind mittlerweile stolz auf Cremona und das was aus ihr geworden ist.

Cremona ist ein Herdenschutzhundmischling und gehört der Rasse „Maremmano“ an, die weit verbreitet in Italien bei den Schäfern lebt. Sie werden gezüchtet, um die Herde zu beschützen, wenn der Schäfer die Weide verlässt. Dies geschieht oft über Tage. Sie leben hier immer im Rudel zusammen, auch wenn sie sich durchaus mal einzeln auf den Weg machen, um die Schafherde zu überwachen. Daher benötigen wir auch besondere Voraussetzungen für die Adoption eines Maremmano:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano.

Cremona ist eine tolle Begleiterin und wird sich sicherlich gut und schnell in Ihr Leben einfügen, wenn Sie dafür bereit sind. Gerne informiere ich Sie über die Rasse und die Integration in die Familie.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Cremona kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum