Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Cinta

Klare Führung gewünscht! Treue Seele als Belohnung bekommen!

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2011

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 62 cm

Gewicht:
ca. 23 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
42279 Wuppertal



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
nein

Hunde:
bedingt, muss geübt werden

Kinder:
ab 12 Jahren

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
bedingt

Hundeschule:



Als wir im Oktober 2018 unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia, besuchten, machte uns ein Mitarbeiter auf Cinta aufmerksam.

In einem kleinen Gehege ganz hinten saß die Süße und man merkte ihr sofort an, dass sie mit der Gesamtsituation völlig überfordert war. Dies ist nicht verwunderlich, denn wie wir erfuhren, wurde Cinta von Touristen aufgegriffen und im Tierheim abgegeben. Dabei trug sie sowohl ein Halsband als auch ein Scaliborband. Dies lässt darauf schließen, dass sie bereits ein Zuhause hatte. Doch wie so oft bleibt die Frage offen, weshalb Cinta ihre Familie verlor und weshalb niemand nach ihr suchte. Cinta wird auf sieben Jahre geschätzt und ihre Rute wurde kupiert.

Dass sie die Situation in unserem völlig überfüllten Tierheim überforderte, ist daher mehr als verständlich. Sieben Jahre durfte sie beschützt und behütet bei einer Familie leben und plötzlich findet sie sich unter 700 weiteren Artgenossen wieder. Bei unserem Besuch, knapp zwei Wochen nach ihrer Ankunft in der L.I.D.A., hat man die Spuren, die der Tierheimaufenthalt bei ihr hinterlassen hatte, schon deutlich gemerkt. Cinta verweigerte aus lauter Überforderung die Nahrungsaufnahme und so fanden wir eine ausgehungerte Hündin wieder.

Wie schwer es für einen Hund sein muss, der bereits eine Familie hatte, plötzlich im Tierheim auf sich alleine gestellt zu sein, können wir nur erahnen. Bei unserer Abreise versprachen wir ihr daher, sie so schnell wie möglich nach Deutschland zu holen.

Da ich ohnehin derzeit einen Pflegeplatz frei hatte, kam es, dass die Süße nur noch ein paar Wochen ausharren musste, bis sie Ende Oktober bei unserem ersten Landtransport nach Deutschland zu mir in Pflege reisen durfte.

Bei uns angekommen, blühte sie schnell wieder auf. Man merkt ihr an, dass ihr das Leben im Haus vertraut ist. Sie war von Anfang an stubenrein und findet sich im Haus gut zurecht. Auch im Auto mitfahren bereitet ihr keinerlei Probleme. Bereitwillig springt sie in den Kofferraum und freut sich auf das Abenteuer, das sie nach der Fahrt erwartet.

Springen ist ohnehin, bezogen auf Cinta, ein wichtiger Punkt. Cinta ist eine sehr intelligente und freiheitsliebende Hündin. So ist es bereits vorgekommen, dass ich sie aus dem Garten meines Nachbarn abholen durfte, da sie über den Zaun gesprungen ist. Darüber sollte sich die neue Familie im Klaren sein und entsprechende Vorkehrungen treffen. Dafür setzt Cinta ihre Intelligenz aber auch bei dem Erlernen von neuen Kommandos ein, so reagiert sie bereits nach kurzer Zeit auf Handzeichen und den dazugehörigen Kommandos.

Cinta ist dem Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen eingestellt. Sie freut sich über Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit, doch diese möchte sie ungern teilen und reagiert auf ihre Artgenossen eifersüchtig. Da sie sich an der Leine Hunden gegenüber aufspielt und mit der sogenannten „Leinenaggressivität“ reagiert, muss mit ihr trainiert werden. Ein Hundetrainer hat sie im Verhalten mit anderen Hunden draußen erlebt und sie beurteilt. Sie ist eine sonst sehr souveräne Hündin, aber mit Artgenossen doch noch sehr unsicher, zudem scheint sie ihr Frauchen oder Herrchen beschützen zu wollen, wenn sie keine klare Stellung zugewiesen bekommt. Sie hat scheinbar nie gelernt, wie man mit anderen Hunden umgeht, ist vermutlich immer auf dem Grundstück gehalten worden als Einzelhund. Dazu kommt, dass sie sich eine klare und souveräne Führung mit viel Ruhe wünscht, um eben auch ruhig auf andere Hunde zu treffen. Dazu muss sie sich auf Herrchen und Frauchen verlassen können und somit ein Rudelmitglied werden und kein Rudelführer.

Wir wünschen uns für Cinta daher hundeerfahrene Menschen die sie mit konsequenter aber auch liebevoller Führung erziehen und sie auf ihrem weiteren Weg begleiten. Cinta sehen wir vorzugsweise als einen Einzelhund. Zwar sind wir uns sicher, dass sie mit einer souveränen Führung lernt, andere Hunde zu akzeptieren, doch möchte sie gerne die Aufmerksamkeit ihrer Menschen nicht zwingend mit anderen Hunden teilen. Kinder im Haushalt sollten bereits älter sein, da Cinta doch manchmal etwas stürmisch auftreten kann. Aufgrund ihrer Intelligenz und ihrem Freiheitsdrang ist es unablässig, dass ihr neues Heim „ausbruchsicher“ eingezäunt ist. Cinta ist eine liebe Hündin und mit der richtigen Konsequenz und Führung wird sie zu einem großartigen vierbeinigen Begleiter.

Wenn Sie gerne einer lieben Hündin einen Einzelplatz anbieten möchten, dann freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Cinta auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Nicole Sonnenschein


Vermittlung Hunde

Telefon: (0179) 66 49 47 7
E-Mail: nicole.sonnenschein@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum