Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Bimba

Wasserratte und Kuschelmonster in einem!

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.02.2017

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 43cm (Stand 01.06. - im Wachstum)

Gewicht:
ca. 13kg (Stand 01.06. – im Wachstum)

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
17495 Züssow



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
✔ , ab 6 Jahren

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Diese vier kleinen Geschwister wurden mit wenigen Wochen ihrem Schicksal überlassen. Nichts Ungewöhnliches auf Sardinien! Viele der Welpen müssen dann verdursten oder sterben an Krankheiten auf den Straßen. Diese vier hatten jedoch großes Glück, denn sie wurden gefunden und wir konnten mit Hilfe unseres Tierarztes eine Pflegestelle auf Sardinien finden, so dass sie in kein Tierheim mussten.

Bimba ist nun auf ihrer Pflegestelle angekommen, diese berichtet wie folgt:

Die liebe Bimba teilte zunächst das Schicksal so vieler ungewollter Welpen: der Mutter weggenommen und irgendwo ausgesetzt. Doch von da an muss ein Schutzengel es gut mit ihr und ihrem Bruder gemeint haben, denn nicht nur wurden sie gefunden und damit gerettet, sondern es fand sich sogar eine liebe Pflegefamilie auf Sardinien, die das Quartett aufnahm. Und so blieb ihr ein Tierheimaufenthalt erspart. Und es ging weiter: Statt erst Ende Juni ergab sich zufällig schon für den 28. Mai ein Flug nach Berlin. So ist Bimba zusammen mit ihrem Bruder Burt und Kumpel Sebastian bereits seit zwei Tagen bei uns auf ihrer Pflegestelle.

Bei der Ankunft gegen 22 Uhr gab es einen Moment, wo spürbar war, dass das alles fast zu viel für das kleine Hundemädchen war: das Gewohnte und die vertrauten Menschen zurückzulassen, der Flug, der Riesenflughafen, die Fahrt hierher, wo sie nicht nur von uns zwei ihr völlig fremden Menschen, sondern auch von acht großen Hunden begrüßt wurde, das alles bei einsetzender Dunkelheit … Als ich Bimba auf den Arm nahm, um Nähe, Schutz und Geborgenheit zu geben, spürte ich, wie das Herz in dem kleinen Körper ganz schnell pochte. Doch schon zwei Stunden später schlief sie ruhig und entspannt ihre erste Nacht in Deutschland. Und am nächsten Morgen sah sie mich aus munteren Augen an und schien zu sagen: „So, nun ist alles gut – wann gibt’s hier Frühstück?“

Bimba ist ein liebes, süßes Hundekind, mit großen Augen, die noch immer staunend zu fragen scheinen: So schön kann das Leben sein? Nach dem obligatorischen Bad, das ohne Theater über die Bühne ging, wird seitdem Stück für Stück alles erkundet: Grundstück, Haus, jedes Zimmer. Meist ist sie mit ihrem Bruder Burt unterwegs oder auch mit Kumpel Sebastian, doch ganz oft sieht man Bimba auch allein.

Stubenreinheit ist fast schon gegeben, Durchschlafen auch; und wir als langjährige Pflegestelle merken natürlich den Unterschied, ob ein Welpe die ersten Monate im Tierheim verbringen musste oder aber unter Menschen auf einer Pflegestelle gelebt hat. Wie ihr Bruder kennt Bimba Menschen und ihr Leben; unsere großen, pflegehunderfahrenen Hunde haben nun erst einmal die weitere Erziehung und Sozialisierung übernommen. Wir selbst werden ihr Dinge wie Geschirr und Leinengewöhnung beibringen, und schon jetzt ist klar, dass Bimba sofort in ihr neues Zuhause ziehen kann. Wo es vielleicht nicht allzu turbulent zugehen sollte, ältere, verständige Kinder aber sehr gerne vorhanden sein dürfen. Und Katzen natürlich auch – Bimba lebt hier mit fünf Katzen zusammen und verhält sich ganz lieb zu ihnen.

Dass sie eine kleine Wasserratte ist, hat sie uns schon bewiesen, indem sie in dem Kinderplanschbecken komplett mit dem Kopf untertaucht und sich regelrecht ins Wasser schmeißt – so etwas haben wir auch noch nie gesehen und uns von Herzen über diese Einlage von Bimba gefreut.

Heute ist erst Tag zwei seit ihrer Ankunft, und sie hat uns schon durch ihre Späße und liebe Art viel zum Lachen gebracht und bereits unsere Herzen erobert. Doch sie ist gleichzeitig ein kluger Hund, beobachtet schon jetzt viel, auch wenn das Leben derzeit natürlich erst einmal hauptsächlich aus Spielen, Schlafen und Herumtoben besteht. Wir sind überzeugt, dass noch ganz viel in diesem kleinen Hundewesen steckt, und sind gespannt, wie sich die kleine Maus bei uns weiter entwickeln wird – oder schon direkt im neuen Zuhause, das sie verdient hat und für das sie such bereit ist.

Da wir Herdenschutzhund in Bimba vermuten, vermitteln wir in folgende Voraussetzungen:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.

Informieren Sie sich auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Gerne stehe ich Ihnen auch zu einem Gespräch zur Verfügung, was die Rasse angeht und berate Sie gerne.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Bimba auf ihrer Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum