Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Billy

Auf dem besten Weg zu genesen – doch ich verliere meine Pflegestelle!

ZurückWeiter

Videos von Billy:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 15.06.2009

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 50 cm

Gewicht:
ca. 15 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Leishmaniose positiv, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
56729 Weiler



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
✔ , ab ca. 10 Jahren

Jagd:
möglich, aber lenkbar

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:
bei Bedarf



Billy kam im Sommer 2016 in unser Kooperationstierheim auf Sardinien und wir haben ihn bereits im Oktober in die Vermittlung aufgenommen, konnten ihn jedoch bisher nicht einstellen, da er einen Mikrochip und daher einen Besitzer hatte. Ist dies der Fall, muss dieser erst ermittelt werden und seine Zustimmung für einer Vermittlung erteilen. So gesehen hatte Billy Glück, denn wir haben nun die Erlaubnis, ein Zuhause für ihn zu suchen.

Nach einem Jahr im Canile war Billy nur noch ein Schatten seiner selbst und wir machten uns große Sorgen, ob er noch längere Zeit gesundheitlich durchhält. Glücklicherweise konnte er auf eine Pflegestelle ausreisen, die bereit war, ihn aufzupäppeln. Bald nach Ankunft war klar, dass Billy ein ganz netter Kerl ist, doch sein Zustand war erschreckend: eingewachsene Wolfskrallen, eine eitrige Ohrenentzündung, schütteres Fell und rappeldürr.

Doch Billy hatte Lebensgeist, wenngleich seine körperlichen Grenzen schnell erreicht waren beim Spazierengehen. Der erste Mittelmeercheck bestätigte dann unseren Verdacht: Billy hat Leishmaniose, die Blutwerte waren so schlecht, dass er mit Milteforan behandelt werden musste. Billy hat all das tapfer weggesteckt. Der Eindruck der Pflegemama, er würde langsam vitaler, bestätigte sich auch im Blutbild. Lesen Sie selber:

"Die vier Monate sind schnell vergangen, seit Billy hier eingezogen ist. Er hat sich schnell eingefügt und eingelebt und seit einigen Wochen zeigt er sich draußen sehr wach und lebendig. Auch sein Fell glänzt inzwischen! Billy ist ein außergewöhnlich lieber Hundemann, manchmal etwas stur, aber auch gerade daher besonders liebenswert. Er liebt die Pflege mit Bürste und Massagen und genießt es, gestreichelt zu werden. Die Ohrenpflege macht er gut mit.

Billy lernt schnell und da er einen sehr guten Appetit hat, wird das Training sicherlich leicht fallen... Er benötigt auch keine lauten Ansagen! Zur Zeit läuft er wieder an der Schleppleine. Das bringt seine zunehmende Vitalität mit sich und es sieht auch momentan so aus, als hätte er einen gewissen Jagdtrieb.

Er ist mit anderen Hunden sehr freundlich und aufgeschlossen. Pöbelnde Artgenossen hinter Hoftoren und Gartenzäunen ignoriert er mit Langmut, was auch positiv auf unseren Kalle wirkt. Er ist drinnen sehr ruhig, schläft viel und meint auch nicht mehr, mir auf Schritt und Tritt folgen zu müssen.

Ihn mitzunehmen ist kein Problem, er springt freudig ins Auto und legt sich dann ruhig hin. Auch Restaurantbesuche meistert er vorbildlich. Radfahrer findet er manchmal noch unheimlich und hat sie auch schon in einer Art Abwehrreflex angebellt. Sonst sucht er bei Unsicherheit eher Schutz hinter mir. Einige Stunden alleine bleibt er mit Kalle bisher problemlos. Er geht auch auf Fremde zu und lässt sich gerne streicheln."

Eigentlich ist bis hierhin die Welt in Ordnung...Nun kann aber die Pflegemama aus persönlichen Gründen nicht mehr für Billy weiterhin sorgen, was natürlich nach all diesen Fortschritten ein Desaster ist. Wir suchen daher händeringend ein endgültiges Zuhause für Billy, damit ihm ein Wechsel erspart wird! Ideal wäre ein Haushalt mit einem verträglichen Artgenossen. Auch ältere Kinder, die Verständnis haben und ihm die Ruhe lassen, die er braucht, sind gut vorstellbar. Er braucht keine Dauerbeschäftigung, wohl aber regelmäßigen Auslauf und Sozialkontakte, und am liebsten eine zeitlich alltägliche Routine. Billy wird weiterhin mit Allopurinol zweimal täglich behandelt und benötigt auf die Erkrankung abgestimmtes Futter. Hier beraten und begleiten wir Sie natürlich!

Auf unserer Homepage können Sie sich über den Englischen Setter informieren.

Sollte Billy sich in Ihr Herz geschlichen haben, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme, per mail oder auch telefonisch.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Billy auf seiner Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Marion Riesenberger


Vermittlung Hunde

Telefon: (06625) 81 05
E-Mail: marion.riesenberger@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum