Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

L.I.D.A. Olbia

Dringend Rettungsanker für unzählige Tiere gesucht!


Am 09.04.2019 erhielten wir die Nachricht, dass das „Canile Europa“ auf Sardinien beschlagnahmt wurde. Dieser Beschlagnahmung ist ein spektakulärer Polizeieinsatz vorausgegangen, bei dem neben der Begutachtung der Örtlichkeiten auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, um aus der Luft die verschiedenen Bereiche des Tierheims zu erfassen und zu dokumentieren. Das Resultat dieser Aktion ist ernüchternd. Es bestätigte sich der Verdacht, dass jegliche Haltungsbedingungen für die Tiere durch den Betreiber des Caniles über viele Jahre ganz und gar nicht erfüllt wurden. Hinter diesen Mauern, in denen höchstens 300 Hunde untergebracht sein dürften, befinden sich über 500 zum Teil völlig verwahrloste, verletzte und kranke Tiere, die ihr gesamtes Leben hilflos und schmerzerfüllt auf ihre Erlösung warteten.

Was genau mit diesen Tieren geschehen wird und ob sie evtl. auf umliegende Canile verteilt werden, ist derzeit noch in Klärung.

Jedoch ist auch unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia aktuell in großer Sorge um ihre Schützlinge, denn auch hier leben viel mehr Tiere, als erlaubt. Selbstverständlich werden die Hunde und Katzen in der L.I.D.A. sowohl mit Futter, Parasitenprophylaxe und bei Bedarf auch medizinisch versorgt, dennoch dürfen eigentlich nur 540 Hunde und überhaupt keine Katzen dort untergebracht sein. Die Realität sieht allerdings anders aus, denn die L.I.D.A. ist aktuell der Zufluchtsort für fast 800 Hunde und 200 Katzen!

Die Tierheimleitung befürchtet nun, dass auch dort möglicherweise Kontrollen durchgeführt werden könnten und die erhöhte Anzahl der Tiere nicht ohne Konsequenzen bleiben wird.

Wir müssen den Hunden und Katzen dringend helfen und dafür sorgen, dass möglichst viele Tiere zügig das privat geführte Rifugio verlassen können, um die erschreckende Zahl von 800 Hunden und den nicht erlaubten 200 Katzen drastisch zu senken! Es wäre fatal und für jeden einzelnen Vierbeiner das Todesurteil, wenn es in eines der kleineren, umliegenden staatlichen Canile umgesetzt werden würde. Dort sind die Chancen, das Tierheim je wieder verlassen zu können gleich Null. Auch die medizinische Versorgung ist nicht annähernd vergleichbar mit der in der L.I.D.A..

Bitte helfen Sie uns dabei, möglichst vielen Tiere eine Chance zu geben, indem Sie einem Hund oder einer Katze einen Pflegeplatz anbieten und so zum Sprungbrett für eine glückliche Zukunft werden. Jede dieser traurigen Seelen hat es mehr als verdient und wir möchten nichts unversucht lassen, jedem einzelnen Schicksal zu helfen. Die meisten der Tiere haben eine jämmerliche und nicht selten auch eine qualvolle Vergangenheit – werden Sie zum Rettungsanker für eines unserer STREUNERHerzen und melden sich gerne bei uns, wenn Sie ein kuscheliges Körbchen und einen Platz in Ihrem Herzen frei haben.


Diese Tiere warten schon viele Jahre darauf, auf die Sonnenseite des Lebens umziehen zu dürfen.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseiten unserer Hunde und Katzen .




© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum