Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Alina

Toll – toller - Alina

ZurückWeiter

Videos von Alina:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2010 (vermutlich jünger)

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 55 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
51580 Reichshof



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
✔ , hundeerfahren

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
gerne



Neun Jahre irgendwie Überleben, anders kann man wohl Alinas Vergangenheit nicht beschreiben. Neun Jahre an der Kette, keinen Schutz vor Wind und Wetter. Im Winter Kälte und Nässe, im Sommer Hitze und Sonne. Dazu kaum Wasser und Futter. Viele Jahre musste Alina ausharren, vermutlich wäre sie manchmal lieber gestorben als zu überleben.

Dann endlich die Rettung: Nach neun Jahren wurde sie Anfang Februar von der Kette geholt, nachdem ihr Schicksal offiziell bekannt wurde. Alina war zu diesem Zeitpunkt mehr tot als lebendig, fast verhungert und nur noch ein Skelett mit Fell. Sie wurde in unser Partnertierheim in Olbia gebracht, untersucht und erst einmal allein in einem Zwinger untergebracht. Alina muss es leider vorgekommen sein wie das Paradies. Doch wegen der vielen Neuzugänge musste sie bald wechseln und lebte fortan unter vielen anderen Hunden. Ein Horror für Alina, denn sie kannte es nicht und kam damit überhaupt nicht zurecht, war völlig überfordert, traute sich nicht zu schlafen vor lauter Angst.

Und so konnte sie nach 1,5 Monaten am 09.03.2019 bereits auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Lesen Sie den Bericht der Pflegestelle:

"Was uns bei Ankunft Alinas erwartete, war das, was wir auch erwartet hatten: Ein völlig erschöpftes Bündel Hund, abgemagert und ziemlich am Ende aller Kräfte.

Eine unserer Sorgen war gewesen, dass sie zwangsläufig erst einmal direkt in unseren Umzug gereist kam. Menschen, Bewegung, Durcheinander... doch Alina schlief. Sie schlief und schlief und das eigentlich die ersten 3 Tage fast ununterbrochen. Soviel Erschöpfung hatte ich selten gesehen bei einem Hund.

Dann merkte man, dass sie wacher wurde, aufmerksamer und seitdem kann man ihr fast zusehen bei der Entwicklung. Alle sind begeistert, wie unglaublich gut Alina ihr neues Leben annimmt. Schon nach nun 3 Wochen erkennt man sie fast nicht mehr wieder.

Alina hat mit fremden Hunden keine Probleme, sie ist freundlich und aufgeschlossen. Sie tobt inzwischen gerne, zeigt aber sehr viel Respekt. Sie geht problemlos an der Leine mit spazieren, weiß aber im Moment das Haus noch ein wenig mehr zu schätzen, kannte sie doch diesen Schutz nie. Im Haus bewegt sie sich ebenfalls angstfrei, Alltagsgeräusche und sogar Geräusche wie Kreissäge sind ihr völlig egal. Sie geht inzwischen Treppen und ist eine sehr angenehme Hündin im Umgang. Sie ist freundlich, verschmust und für einen Schäferhund sehr behutsam :-) Autofahren ist ebenfalls kein Thema für sie und den Besuch beim Tierarzt hat sie wie ein Profi mit Bravour gemeistert. Unsere Katze, die sie anfangs interessiert beäugt hat, bewegt sich frei und wird inzwischen komplett ignoriert. Sie war bereits einige male stundenweise mit meinen Hunden allein und hat sich auch hier gut benommen.

Alina hat sich extrem schnell an mich gebunden und ist mein Schatten, Schäferhund eben. Mit meinem Mann hat sie noch ein wenig Probleme, da schlägt einfach ihre Vergangenheit durch. Allerdings verfällt sie dann in eine absolute Demut, macht manchmal unter sich, wenn er sie berührt – es zerreißt mir jedes mal das Herz, lässt es doch einen Blick in ihre Vergangenheit zu, als sie an der Kette hing und nicht entkommen konnte. Trotzdem geht sie auch von sich aus zu ihm und lässt sich streicheln. Ich bin mir sicher, dass ein Mann im Haushalt kein Problem ist, wenn der nicht erwartet, dass sie ihm nach ein paar Tagen fröhlich auf den Schoß hüpft. Insgesamt muss Alina nun einfach lernen, dass sie jetzt unbeschwert sein darf, manchmal wirkt sie einfach noch traurig.

Auf dem Hundeplatz bewegte sie sich trotz fremder Menschen und Hunde frei und fröhlich, ließ im Spiel mit mehreren Hunden auch schon den Hang zur Kontrolle erkennen – es ist also trotz allem, was sie erlebt hat, ein Schäferhund in ihr geblieben!

Bezüglich des Alters schätze ich Alina eher auf 6 bis 7 Jahre ein, sie bewegt sich noch sehr geschmeidig und schnell und mit zunehmender Kondition und Muskelaufbau wird sich das noch weiter bessern.

Eigentlich gibt es über sie absolut nur Gutes zu berichten und wer sie adoptiert und ihr Herz gewinnt, hat einen bedingungslos treuen Partner fürs Leben gefunden!"

Wenn Sie der wunderbaren Alina ein Zuhause schenken und ihr weiter die neue Welt zeigen möchten, dann melden Sie sich bei mir.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereits sind, Alina auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Johanna Engemann


Vermittlung Hunde

Telefon: (0173) 42 25 59 9
E-Mail: johanna.engemann@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum