Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Adino

Viel zu lieb fürs Tierheim

ZurückWeiter

Videos von Adino:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.12.2017

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
im Wachstum

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Adino hatte genau das gleiche Schicksal wie viele Welpen auf Sardinien. Ungewollt geboren, nicht willkommen, nicht geliebt, einfach weggeworfen. Man fand ihn ausgesetzt ohne Geschwister oder seine Mama. Zum Glück wurde er von den Findern in unserem Kooperationstierheim - der L.I.D.A in Olbia - abgegeben. Hier bekommt er jetzt wenigstens medizinische Betreuung und regelmäßiges Futter. Alleine auf der Straße hätte er sicherlich nicht überlebt.

Aber welch ein Leben erwartet ihn hier ? Ein Zwinger, wenig Platz, kein Auslauf, kein Gras unter den Füßen, Langeweile 24 Stunden am Tag, einer unter vielen.

Und genau das ist sein Problem.

Er lebte mit vielen anderen Welpen im Junghundegehege. Aber er ist dafür viel zu lieb! Wenn er von anderen Halbstarken zu Machtkämpfen und Rangeleien aufgefordert wird, wehrt er sich nicht. Er möchte nur lieb sein und möchte keine Kämpfe. Das nutzen dominantere Hunde natürlich aus und greifen ihn immer wieder an. Die Tierheimmitarbeiter fürchten jetzt um sein Leben. Es kommt immer mal wieder vor, dass bei solchen Rangeleien Hunde zu Schaden oder sogar ums Leben kommen. Deshalb hat man Adino jetzt aus dem großen Junghundgehege heraus genommen und zu seinem Schutz in einen Einzelzwinger gesetzt. Das ist aber absolut kein Leben für so einen jungen Hund!

Wir möchten also ganz dringend, dass Adino nach Deutschland kommt und hier ein Leben führen kann, wie es sich für so einen kleinen, superlieben Schatz gehört. Wenn Sie also ein Plätzchen auf Ihrem Sofa und in Ihrem Herzen frei haben oder ihm als Pflegestelle aus dem kleinem Zwinger heraus helfen können, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sich per Mail oder telefonisch bei mir melden. So lieben Augen kann man doch gar nicht widerstehen !

Natürlich ist es nicht immer einfach, einen Welpen zu erziehen. Er ist noch nicht stubenrein, kann nicht alleine bleiben, macht Unsinn, wird pubertär... Aber es ist auch eine wahre Freude, so ein Hundekind aufwachsen zu sehen und alle Schwierigkeiten zusammen zu meistern.

Ein so junger Hund sollte auch bis zum Ende des Wachstums nicht am Fahrrad laufen oder zu viele Treppen steigen. Aber schöne, interessante Spaziergänge, Tobereien, Kuscheleinheiten und natürlich die Welpen-Hundeschule gehören selbstverständlich zum Pflichtprogramm. Adinos Aussehen nach könnte in ihm auch etwas Jagdhund stecken, der sicher auch Spaß an Fährtenarbeit oder Mantrailing hat.

Update November 2018: Adino konnte jetzt in ein Gehege mit Rüden und Hündinnen integriert werden und wir hoffen, dass er dort nicht wieder gemobbt wird . Trotzdem wird es für den Süßen dringend Zeit, in ein eigenes Zuhause zu ziehen.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Adino kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Petra Niebuhr


Vermittlung Hunde

Telefon: (0171) 12 46 03 2
E-Mail: petra.niebuhr@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum