Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Laika

ZurückWeiter


Laika

Mein liebes Röllchen,

ich bin gerade auf Sardinien und habe gestern auch unser Partnertierheim in Tortoli besucht, indem du 10 Jahre verbracht hast. Beim Anblick der vielen Hunde, von denen viele wie auch du fast ihr ganzes Leben im Tierheim verbringen mussten, waren meine Gedanken oft bei dir, du süße Maus. Es macht mich immer noch traurig, dass so ein toller Hund wie du den Großteil seines Lebens einfach weggesperrt war, aber ich bin auch glücklich, dass du bei uns gelandet bist und deine letzten 15 Monate noch einmal richtig genießen konntest.

Am 2.1.2016 kamst du in Düsseldorf an, ich bin dir dorthin entgegengefahren. Die Fahrt war ein Horror, endlose Staus und Schneetreiben, doch du lagst völlig entspannt in der Hundebox. Als wir spät nachts endlich daheim ankamen, hast du dir nach der Begrüßung deines Rudels erst einmal alle Liegeplätze angesehen, dich dann für einen entschieden und bist selig eingeschlummert.

Und so relaxt ging es auch weiter. Du hast dein neues Leben problemlos gemeistert, am leichtesten dabei fiel dir sicher die Umstellung von Trockenfutter auf BARF ? -denn fressen war deine große Leidenschaft. Du warst die erste, die sofort antippelte, wenn ich zur Arbeit ging, damit du auch ja nicht die Pansenstange verpasstest, die es immer gibt, wenn ich gehe. Beim Vorbereiten des Futters bist du voller Vorfreude mit den Vorderpfoten auf und abgehüpft. Aber als Ausgleich hattest du auch ein richtiges Fitnessprogramm. Beinahe bis zum letzten Tag hast du dein Rudel auf unseren Spaziergängen begleitet, bist dabei oft übermütig vorangelaufen oder hast dich zwischendurch gewälzt- gerne auch in Gülle.. :-) Noch kein Hund vor dir hat so schnell den Rückruf gelernt, ein Pfiff und du kamst angesaust- schließlich winkte ja eine leckerer Belohnung.

Dein Rudel hattest du auf souveräne Art im Griff. An deinen Napf ging garantiert keiner, aber dein „großer Freund“ Duca hätte dich jederzeit mitfresssen lassen. Hast du beschlossen, dass du „Prinzessin auf der Erbse“ auf dem großen Sitzsack sein wolltest, gehörte er dir allein, war dir aber nach Kuscheln, so hast du ihn gerne mit deinen Jungs geteilt.

Irgendwie hatte ich nie glauben wollen, dass es dir trotz deiner diversen „Baustellen“ (Mamatumore, vergrößertes Herz, ein Teil der Wirbelsäule verknöchert) irgendwann schlechter gehen könnte. Aber dann ging alles sehr schnell. Ende März fing einer deiner Tumore an explosionsartig zu wachsen und nach außen aufzubrechen. Du wolltest ständig daran lecken, er hat dich massiv beim Gehen und Liegen behindert. An meinem Geburtstag bist du zum letzten Mal die große Runde mitgelaufen, konntest aber das normale Tempo am Ende nicht mehr gehen. Am nächsten Tag habe ich dich nach 5 Minuten zurückgebracht. Deine Kraft schwand von Tag zu Tag und ich konnte in deinen Augen lesen, dass das Leben beschwerlich für dich geworden war. Am 8.4.17 habe ich den schweren Entschluss gefasst, dich über die Regenbogenbrücke zu begleiten. Du, die du mit deinem freundlichen Wesen und deinen unvergleichlichen Ohren immer alle Menschen für dich eingenommen hast, hast selbst in deinen letzten Minuten noch die Tierärztin und die Helferin zu Tränen gerührt, als du beim Legen des Zugangs für die Narkose noch zaghaft mit der Rute gewedelt hast.

Mach‘s gut mein Schatz und grüße mir all die anderen Fellnasen, die du dort oben triffst, wir sind glücklich, dich deine letzte Wegstrecke begleitet zu haben.

Sylvia mit Fuego, Sissi, Pamela und Duca


Abschied der Vermittlerin:


Kleine Laika,

du warst ein großer Sonnenschein, eine unkomplizierte, liebenswerte Hundeomi, die man einfach nur liebhaben konnte. Ich bin sehr traurig, dass du nun deine letzte Reise antreten musstest. Viel zu viele Jahre musstest du auf dein großes Glück warten und vielleicht hattest du niemals eine Idee, wie schön das Leben doch sein kann. So bin ich doch froh, dass du diese wunderbare Zeit bei deiner Familie erleben konntest und diese auch voll und ganz genossen und ausgekostet hast. Du wurdest sehr geliebt, kleine Maus und hast deinem Frauchen sehr viel zurückgegeben. Vielleicht haben dich diese wunderschönen letzten 15 Monate die harte Vergangenheit im Canile vergessen lassen…. bestimmt. Lass es dir gutgehen, da oben, ciao, kleiner Goldschatz.

Birgit


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum